Review: Allied – Vertraute Fremde (Kino)

Das Plakat von "Allied - Vertraute Fremde" (© Paramount Pictures)

Das Plakat von „Allied – Vertraute Fremde“ (© Paramount Pictures)

Inhalt: Im Jahr 1942 wird der kanadische Geheimdienstoffizier Max Vatan (Brad Pitt, „The Big Short“) nach Casablanca versetzt, um dort eine bedeutsame Operation auszuführen. Vor Ort trifft er sich mit seiner französischen Kollegin Marianne Beausejour (Marion Cotillard, „Macbeth“), mit der er einen deutschen Botschafter exekutieren sollen. Um den Anschlag planen zu können, leben die beiden getarnt als Ehepaar zusammen. Doch schon bald geht das Verhältnis von Max und Marianne über das Professionelle hinaus. Die beiden verlieben sich ineinander. Nach der Beendigung des Einsatzes ziehen die beiden nach London, heiraten und bekommen ein Kind. Das junge Glück wird aber schnell auf eine mehr als harte Probe gestellt: Colonel Frank Heslop (Jared Harris, „Certain Women“), der Vorgesetzte von Max, informiert ihn, dass Marianne eine Doppelagentin sein soll und er Beweise für oder gegen ihre Schuld finden muss. Nervlich kurz vor dem Zusammenbruch versucht er herauszufinden, ob seine Familie auf einer Lüge entstanden ist.

Kritik: Wenn es rein nach Namen gehen würde, wäre „Allied – Vertraute Feinde“ schon jetzt ein sicherer Hit. Ein Drehbuch des vielfach preisgekrönten Autors Steven Knight („No Turning Back“) wurde von Regie-Ikone Robert Zemeckis auf die Leinwand gebracht. Gerade Zemeckis weiß aber zu gut, wie es sich anders anfühlt. Zwar konnte das 3D-Spektakel „The Walk“ die Kritiker einigermaßen überzeugen. Dafür lief es kommerziell überhaupt nicht. Sein neues Werk bringt aber auch im Kino alles mit, um die Leute zu locken. Schon eine schicke Einleitung, in der Brad Pitt zunächst mit einem Fallschirm in der Wüste landet und dann nach einer längeren Autofahrt die edlen Gemäuer eines Hotels betritt, ist sehr schön anzusehen. Hier hätte es wohl auch nicht verwundert, wenn statt Pitt auf einmal Gable und Bogart vor der Kamera erschienen wären. Es entwickelt sich eine sehr klassische Mischung aus Spionagethriller und Romanze, die trotz einer geradlinigen, konventionellen Inszenierung mit einigen überraschenden Wendungen aufwarten kann.

Max und Marianne verfallen einander (© Paramount Pictures)

Max und Marianne verfallen einander (© Paramount Pictures)

Während der erstaunlich kurzweiligen 124 Minuten kann sich Zemeckis komplett auf seine beiden Hauptdarsteller verlassen. Brad Pitt, der zuletzt eher als Produzent und Gesprächsthema der Yellow Press in Erscheinung getreten ist, zeigt seine beste Schauspielleistung seit langer Zeit. In der Rolle des charismatischen Agenten und verzweifelnden Familienvaters geht er voll auf. Daneben funktioniert er gut im Doppelpack mit der erneut atemberaubenden Marion Cotillard. Als französische Rebellin, die gegebenenfalls ein falsches Spiel spielt, ist sie intelligent, verführerisch, emotional und doppelbödig. Damit dürfte sie wieder einmal ein  Kandidat für die kommende Preis-Saison sein. Neben den beiden Topstars stellen sich die anderen Darsteller ganz klar in den Hintergrund. Jared Harris als Colonel Heslop und Lizzy Caplan („Die Unfassbaren 2 – Now You See Me“) als Schwester von Max dürfen noch ein bisschen agieren, Simon McBurney („Mission: Impossible – Rogue Nation“) als britischer Geheimdienstoffizier und August Diehl („Die Abenteuer des Huck Finn“) als hochrangiger Nationalsozialist spielen im Rahmen ihres Typecasting souverän und Matthew Goode („Stoker“) darf nur in einer Szene auftreten.

Am Ende wird „Allied – Vertraute Fremde“ seinen Erwartungen absolut gerecht. Es braucht nicht immer große Innovationen, um richtig gutes Kino zu bieten. Spannend, berührend und ziemlich stringent liefern Zemeckis und seine beiden Stars Pitt und Cotillard angenehm altmodische Unterhaltung, die auch noch mit netten Schauwerten aufwarten kann.

4 von 5 Punkten


Quelle: Paramount Pictures, YouTube

Allied - Vertraute Fremde

Originaltitel:Allied
Regie:Robert Zemeckis
Darsteller:Brad Pitt, Marion Cotillard, Lizzy Caplan, Jared Harris
Genre:Spionage-Thriller, Liebesfilm
Produktionsland/-jahr:USA, 2016
Verleih:Paramount Pictures Germany
Länge: 124 MinutenFSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 22.12.2016

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 18.12.2016
Review: Allied – Vertraute Fremde (Kino)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *