Review: The Chain (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Chain" (© 2019 OFDb Filmworks)

Das Blu-ray-Cover von “The Chain” (© 2019 OFDb Filmworks)

Inhalt: Nach vielen Jahren kehrt Augenarzt Mike (John Patrick Amedori, „The Vatican Tapes“) gemeinsam mit Frau Sarah (Madeline Zima, „Californication“) in sein Elternhaus zurück, da sein Vater (Ray Wise, „How to catch a Monster – Die Monster-Jäger“) an einer schweren Nervenkrankheit leidet. Er will seiner Mutter (Adrienne Barbeau, „Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes“) dabei helfen, die immer anspruchsvoller werdende Pflege umzusetzen. Als er sich dann selbst nicht besonders fühlt und sich von der Ärztin Dr. Ryan (Jamie Clayton, „Schneemann“) untersuchen lässt, kommt der Schock: Er leidet an der gleichen Krankheit wie sein Vater. Da sich die Symptome schnell verschlimmern und er für niemanden zur Belastung werden möchte, sucht Mike einen endgültigen Ausweg. Den findet er bei einer unkonventionellen Selbsthilfegruppe, deren Mitglieder sich mit aktiver Sterbehilfe unterstützen. Mike fällt die Entscheidung, sterben zu wollen, was er schnell bereut. Zwischen Alltag und Fantasiewelt ist er sich bald sicher, dass ihn jeder aus seinem Umfeld töten möchte. Die Situation entwickelt sich zu einem sehr realen Albtraum.

 

Kritik: Die aktive Sterbehilfe ist seit Jahren und Jahrzehnten ausgesprochen kontrovers. Neben medialen Berichterstattungen und Diskussionen gibt es auch immer wieder Filmemacher, die sich der Thematik annehmen. Erst im vergangenen Jahr erschien mit „Euphoria“ ein trotz Starbesetzung eher missglücktes Beispiel aus diesem Bereich. Der spanische Regisseur David Martín-Porras probiert den Ansatz über einen undurchsichtigen Mystery-Thriller – der ausdrücklich keine politischen Ambitionen hat. In einem Film, der stilistisch bei David Lynch, Nicolas Winding Refn und vor allem David Cronenberg borgt, gibt es optisch ein paar nette Spielereien. Kuriose Albtraum-Szenarien in vorzugsweise mit Neonbeleuchtung gefluteten Räumen sorgen zumindest zeitweise dafür, dass „Chain of Death“ (so der Originaltitel) zum erhofften Paranoia-Rätsel wird.

In diesem Kreis wird einem wirklich geholfen...(© 2019 OFDb Filmworks)

In diesem Kreis wird einem wirklich geholfen…(© 2019 OFDb Filmworks)

Leider bleibt der Film über seine gesamte Spieldauer zu zerfahren, um einen wirklichen Erzählfluss aufkommen zu lassen. Ohne diese erzählerische Dichte und wirklich hervorstechende Einfälle gelingt es kaum, eine nennenswerte Spannungsatmosphäre zu erzeugen. Schauspieler John Patrick Amedori sollte als Zentrum von „The Chain“ dafür Sorge tragen, dass die Zuschauer ihm gebannt in die Abwärtsspirale folgen. Mangels Material im Drehbuch kann er diesen Ansprüchen nur gelegentlich gerecht werden. Da wirkt Ex-Kinderstar Madeline Zima, die die immer mehr verzweifelnde Ehefrau des Protagonisten spielt, in ihren Szenen deutlich interessanter. Die beiden Routiniers Ray Wise und Adrienne Barbeau bleiben unterfordert. Zumindest darf sich Wise in Einzelszenen austoben.

Schlussendlich ist „The Chain – Du musst töten um zu sterben“ merklich der Film eines unerfahrenen Regisseurs, der seinen großen Vorbildern nacheifern möchte. Das sieht stellenweise stylisch aus, hat einige nette Szenen und bleibt dennoch merklich zu unausgegoren und konventionell, um wirklich zu überzeugen.

Mike besucht eine alte Freundin (© 2019 OFDb Filmworks)

Mike besucht eine alte Freundin (© 2019 OFDb Filmworks)

Der Film ist ab dem 28.11.2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

 

Bild: In einem Film, der gerne mit Neonfarben und dunklen Tönen arbeitet, sind Schärfe und Detaildarstellung zumindest ordentlich. Kontraste und Schwarzwert könnten hier und da ein wenig knackiger sein. Wenn die Farben natürlich wirken sollen, gelingt das auch. Ein leichtes Rauschen fällt kaum ins Gewicht.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton werden nur selten wirklich gefordert. In ein paar Grusel-Sequenzen gibt es kleine, solide Effekte auf die Ohren. Die musikalische Untermalung und einige Hintergrundgeräusche sorgen noch gelegentlich dafür, dass die äußeren Boxen eingebunden werden. Im Zentrum dieser unspektakulären Präsentation steht eine Dialogwiedergabe, die keine nennenswerten Schwierigkeiten offenbart.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein alternatives Ende (2 Minuten), zwei unveröffentlichte Szenen (3 Minuten), ein kurzes Hinter-den-Kulissen-Featurette (7 Minuten), zwei Interviews (30 Minuten) und ein paar Trailer komplettieren die Blu-ray.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: OFDb Filmworks, Leinwandreporter TV, YouTube

The Chain - Du musst töten um zu sterben

Originaltitel:Chain of Death
Regie:David Martín-Porras
Darsteller:John Patrick Amedori, Ray Wise, Madeline Zima
Genre:Mystery, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA/Spanien, 2018
Verleih:OFDb Filmworks
Länge:101 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen gibt es auf der Seite von OFDb Filmworks

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 30.11.2019
Review: The Chain (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen