Review: State Of Play – Stand der Dinge (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "State Of Play" (© StudioCanal)

Das Blu-ray-Cover von „State Of Play“ (© StudioCanal)

Inhalt: Eines Abends wird ein Kleinkrimineller erschossen. Am nächsten Morgen kommt Sonia Baker (Maria Thayer, „Night of the Living Deb“), die Fach-Referentin von Polit-Shootingstar Stephen Collins (Ben Affleck, „Dogma“), in der U-Bahn unter tragischen Bedingungen ums Leben. Zunächst möchte Vollblut-Journalist Cal McAffrey (Russell Crowe, „Der verlorene Sohn“), der seit Jahren mit Collins und dessen Frau Anne (Robin Wright, „Wonder Woman“) befreundet ist, nur ein Ratgeber in schweren Zeiten sein. Den Verschwörungstheorien von seiner jungen Kollegin Della Frye (Rachel McAdams, „Spotlight“), die einen Zusammenhang zwischen beiden Todesfällen vermutet, schenkt er keine Beachtung. Doch kurz darauf muss er seine Haltung überdenken. Gemeinsam stoßen die beiden Reporter auf eine Geschichte, die ihnen schon bald über den Kopf zu wachsen scheint.

 

Kritik: Im Jahr 2003 gelang David Yates und Paul Abbott mit der Mini-Serie „State of Play – Mord auf Seite eins “ ein absolut großartiges Stück Fernsehen, das vollkommen berechtigt mit Preisen überhäuft wurde. Sechs Jahre später sollte dann die Hollywood-Adaption des Stoffes folgen. Doch wie packt man eine atmosphärisch und inhaltlich derart dichte, im Original sechs Stunden lange Geschichte in einen zweistündigen Film? Der schottische Filmemacher Kevin Macdonald, der drei Jahre zuvor mit „Der letzte König von Schottland“ seinerseits einen beachtlichen Erfolg gefeiert hat, fand eine mehr als befriedigende Antwort. Selbst wenn „State of Play – Stand der Dinge“ nicht ganz den Tiefgang seines Pendants aufweist – und das auch weder kann noch will – funktioniert der Film vorbehaltlos als clever konstruierter Polit-Thriller, der dem Zuschauer 127 Minuten anspruchsvolles Spannungs-Kino bieten kann.

Stephen Collins gerät ins Zentrum einer groß angelegten Verschwörung (© StudioCanal)

Stephen Collins gerät ins Zentrum einer groß angelegten Verschwörung (© StudioCanal)

Natürlich bleibt die Geschichte in einem ähnlichen Bereich wie die Serie, weshalb die meisten Wendungen hauptsächlich für Neulinge des Stoffes unvorhersehbar sein sollten. Eine große Stärke bei „Mord auf Seite Eins“ war die durchweg herausragende Besetzung. Da erscheint es nur sinnvoll, in der Film-Adaption auf Hollywood-Stars des gehobenen Kalibers zurückzugreifen. Ein wunderbar versifft frisierter Russell Crowe, die oft unterschätzte Rachel McAdams und ein ebenfalls sehr ordentlich aufgelegter Ben Affleck sind der Dreh- und Angelpunkt dieses komplexen Thrillers. Helen Mirren als Redaktion-Chefin und Robin Wright als Ehefrau von Collins liefern ebenfalls vollauf überzeugende Auftritte. Hinzu kommt eine ausgesprochen prominente Nebenbesetzung um David Harbour, Viola Davis, Jeff Daniels und Jason Bateman.

Selbst wenn „State of Play – Stand der Dinge“ die letzte Brillanz abgeht, ist Kevin Macdonald eine starke und extrem unterhaltsame Verschlankung des Ausgangsmaterial gelungen. Schlussendlich bleibt ein wendungsreicher, packender und sehr gut besetzter Polit-Thriller, bei dem die Positiv-Aspekte deutlich überwiegen.

Cal und Della müssen zum Rapport (© StudioCanal)

Cal und Della müssen zum Rapport (© StudioCanal)

Der Film ist ab dem 10.10.2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Optisch kann der Release mit neueren Veröffentlichung mithalten. Es gibt ein paar weicher gezeichnete Szenen. Ansonsten sind Schärfe und Detaildarstellung wirklich gut. Die kühle Farbpalette wirkt komplett natürlich An der Einstellung von Kontrasten und Schwarzwert können keine wirkliche Kritikpunkte gefunden werden. Bis auf ein paar kleinere Unsauberkeiten ein ordentlicher Transfer.

4 von 5 Punkten

Ton: Neben der originalen DTS-HD MA 5.1-Vertonung liegt noch eine deutsche DTS 5.1-Spur bei. Die englische Fassung ist etwas voller und präziser, vor allem wenn es um die Räumlichkeit von Hintergrundgeräuschen (Redaktion der Zeitung) geht. Die einzeln abgezählten Effekte hätten in beiden Varianten etwas mehr Kraft vertragen. Dafür ist die Dialogwiedergabe sauber und immer gut verständlich.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein solides Making Of (19 Minuten), ein paar geschnittene Szenen (4 Minuten) und eine Trailershow ergänzen die Blu-ray.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: corle176, YouTube

State of Play - Stand der Dinge

Originaltitel:State of Play
Regie:Kevin Macdonald
Darsteller:Russell Crowe, Ben Affleck, Rachel McAdams
Genre:Krimi, Drama, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA/UK/Frankreich, 2009
Verleih:StudioCanal
Länge:127 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von StudioCanal

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 17.10.2019
Review: State Of Play – Stand der Dinge (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management mit Real Cookie Banner