Review: Private Eyes Staffel 2 (DVD)

Das DVD-Cover von "Privat Eyes Staffel 2" (© Edel:motion)

Das DVD-Cover von “Privat Eyes Staffel 2” (© Edel:motion)

Inhalt: Nach einigen Eingewöhnungsproblemen sind Angie Everett (Cindy Sampson) und Ex-Eishockey-Star Matt „Shadow“ Shade (Jason Priestley) ein eingespieltes Duo geworden und die Arbeit in der Detektei läuft bestens. Da die Auftragslage bestens ist, stellen die beiden die etwas schräge Zoe (Samantha Chow) für die Bürotätigkeiten ein. Zwischen Autorennen, Craft-Bier, Mord, Stalkern und Betrügern bleibt für Matt und Angie kaum Zeit, sich um ihr etwas chaotisches Privatleben zu kümmern.

Kritik: Zwischen 1985 und 1989 ermittelte sich Bruce Willis in „Das Model und der Schnüffler“ als Privat-Detektiv David Addison, der das von Cybill Shepard gespielte Topmodel Madeline Hayes in seine Agentur aufnimmt, in die Herzen des Publikums. Die 2016 gestartete kanadische Crime-Comedy „Private Eyes“ bedient sich einer nahezu identischen Prämisse, was im ersten Jahr für nostalgische, aber äußerst sympathische Unterhaltung genutzt wurde. Der durchaus beachtliche Erfolg sorgte dafür, dass die zweite Staffel von 10 auf 18 Episoden verlängert wurde. Diese Entscheidung sollte für die Fans aber nur ein bedingter Grund zur Freude sein. Das ohnehin recht schematische Format tritt oft auf der Stelle und lässt durch den Fokus auf mehr Masse die vorhandenen Klischees und Probleme offensichtlicher werden.

Matt, Angie und der Porsche (© Edel:motion)

Matt, Angie und der Porsche (© Edel:motion)

Obwohl die Plots an ein paar Stellen ziemlich konstruiert und hölzern wirken, ist „Private Eyes“ aber weiterhin eine leichtgewichtig-amüsante Krimi-Komödie, der man nicht so wirklich etwas übel nehmen kann. Ein guter Teil des Verdienstes geht weiterhin an die Hauptdarsteller. Cindy Sampson als gewissenhafte, selbstbewusste Angie und ein immer noch leicht selbstironischer Jason Priestley harmonieren prächtig und tragen die Serie. Die Ergänzung mit Samantha Chow funktioniert hingegen nicht, da ihre schrullige Zoe eher anstrengend als unterhaltsam ist. Barry Flatman, Jordyn Negri, Ennis Esmer („Dark Matter“) und Nicole de Boer („Dead Zone“) setzen ihre Rollen konsequent fort. Der fortgeschrittene Bekanntheitsgrad der Serie sorgte auch für einige prominente Stargäste. Hannah Emily Anderson („What Keeps You Alive“), Laura Vandervoort („Jigsaw“), Colin Ferguson und sogar William Shatner („Das Urteil von Nürnberg“) geben sich im Verlauf der Staffel die Ehre.

Es wäre sicherlich vernünftig gewesen, mit weniger und besser ausgearbeiteten Episoden in ein weiteres Jahr zu gehen. So bleibt „Private Eyes Staffel 2“ zu konstruiert und schematisch um wirklich überzeugen zu können. Dennoch hat die Serie das Herz am rechten Fleck und ist schon deswegen als nette Unterhaltung für zwischendurch absolut geeignet.

Ein junger Klient benötigt die Dienste der Ermittler (© Edel:motion)

Ein junger Klient benötigt die Dienste der Ermittler (© Edel:motion)

Die Box ist ab dem 22.02.2019 auf DVD erhältlich.

3 von 5 Punkten

 

Bild: Schärfe und Detaildarstellung sind durchgängig recht gut. Die Farbpalette ist ziemlich bunt, wirkt aber eigentlich immer natürlich. Auch die Einstellung von Kontrasten und Schwarzwert sind für eine simpel gehaltene TV-Serie zufriedenstellend. Bis auf ein gelegentliches Rauschen ist die Look ruhig und sauber.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische Dolby Digital 5.1-Ton bieten wie im Vorjahr solide Kost. Eine saubere Dialogwiedergabe ist weiterhin das zentrale Element des Sounds. Die äußeren Boxen werden nur gelegentlich durch Hintergrundgeräusche und Musik mit einbezogen. Dabei ist die Abmischung vollkommen passabel.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Eine Einführung in die zweite Staffel (5 Minuten), zwei Hinter-den-Kulissen-Beiträge (7 Minuten), die Featurettes „Ein Upgrade für die Detektei“ (4 Minuten), „Eine Liebeserklärung an Toronto“ (4 Minuten), „Stunts & Effekte“ (4 Minuten), „Liebeleien“ (6 Minuten) „Shades Porsche“ (3 Minuten) und „Familienbande“ (4 Minuten) sowie ein paar Trailer sind als Bonusmaterial vorhanden.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: KrimiKollegen, YouTube

Private Eyes - Staffel 2

Originaltitel:Private Eyes - Season 2
Showrunner:Tim Kilby, Shelley Eriksen
Darsteller:Barry Flatman, Jason Priestley, Cindy Sampson
Genre:Crime-Comedy-Serie
Produktionsland/-jahr:Kanada, 2017
Verleih:Edel:motion
Länge:18 x 44 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Glücksstern PR

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 18.02.2019
Review: Private Eyes Staffel 2 (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen