Review: Das perfekte Geheimnis (Kino)

Das Hauptplakat von "Das perfekte Geheimnis" (© 2019 Constantin Film)

Das Hauptplakat von “Das perfekte Geheimnis” (© 2019 Constantin Film)

Inhalt: Seit ihrer Kindheit sind Leo (Elyas M’Barek, „WHO AM I – Kein System ist sicher“), Pepe (Florian David Fitz, „Terror – Ihr Urteil“), Simon (Frederick Lau, „Spielmacher“) und Rocco (Wotan Wilke Möhring, „Steig.nicht.aus!“) beste Freunde. Gemeinsam mit den Partnerinnen Carlotta (Karoline Herfurth, „Errors of the Human Body“), Bianca (Jella Haase, „Nirgendwo“) und Eva (Jessica Schwarz) freuen sich die Männer auf einen schönen Abend beim gemeinsamen Essen. Alles verläuft herzlich, bis die Idee aufkommt, die Handys während des Treffens auf den Tisch zu legen und jeden Anruf, jedes Bild und jede Textnachricht für die Allgemeinheit zugänglich zu machen. Was als Spaß beginnt, ufert schon bald gewaltig aus.

 

Kritik: Als im Jahr 2016 der italienische Film „Perfect Strangers“ („Perfetti sconosciuti“) von Paolo Genovese in die Kinos kam, konnte noch niemand ahnen, was für hohe Wellen das ebenso simple wie geniale Konzept des Films schlagen würde. Gerade einmal drei Jahre später hat die Anzahl der Neuauflagen dieser Geschichte bereits einen zweistelligen Bereich erklommen. Nun hat Regisseur Bora Dagtekin mit seinem „Fack Ju Göhte“-Team auch eine deutsche Variation des Stoffes gedreht. Auch wenn die Diskussionen um die künstlerische Notwendigkeit eines solchen Filmes sicherlich nicht von der Hand zu weisen sind, sorgt das Gezeigte für enormen Unterhaltungswert.

 

Noch herrscht gute Laune (© 2019 Constantin Film)

Noch herrscht gute Laune (© 2019 Constantin Film)

Irgendwo zwischen Gesellschaftskritik und netten Albernheiten taucht der Film in einen Abend ein, wo der „vertraute Wegbegleiter“ Handy zu Garant für eine Katastrophe wird. Situationskomik, charmante Dialoge und auch ernstere Töne sorgen dafür, dass der Film problemlos zu einem gelungenen Vertreter der diesjährigen Mainstream-Komödien wird. Einzig der etwas schleppende und inhaltlich (leicht) fragwürdige Schlussakt hält „Das perfekte Geheimnis“ davon ab, einen noch stärkeren Gesamteindruck zu hinterlassen.

Wer die Namen Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring und Jessica Schwarz liest, könnte sich schon fast genervt fragen, ob wir in Deutschland nur so wenige Kino-Darsteller haben, dass man immer die gleichen Leute besetzen muss. Ein Teil der Wahrheit – wie dieses Film deutlich beweist – ist aber: Die hier vertretene Besetzung besteht ausnahmslos aus aufrichtig guten Schauspielern. Mit guter Chemie und spürbarem Spielspaß nutzt die Besetzung das vorhandene Material. Die Schuld für das leicht schwächelnde Finale ist anderweitig zu suchen.

Ob es jetzt wahnsinnig originell ist oder nicht – Bora Dagtekin und seine prominenten Darsteller nutzen die tolle Ausgangslage für einen äußerst amüsanten und unterhaltsamen Trip, der „Das perfekte Geheimnis“ trotz vorhandener Schwächen zu einer durchaus empfehlenswerten Komödie macht.

3,5 von 5 Punkten


Quelle: Constantin Film, LeinwandreporterTV, YouTube

Das perfekte Geheimnis

Originaltitel:Das perfekte Geheimnis
Regie:Bora Dagtekin
Schauspieler:Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring, Jessica Schwarz
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:Deutschland, 2019
Verleih:Constantin FIlm
Länge:113 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Kinostart:31.10.2019

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Constantin Film

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 30.10.2019
Review: Das perfekte Geheimnis (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen