Review: An Inspector Calls (DVD)

Das DVD-Cover von "An Inspector Calls" (© Pandastorm Pictures)

Das DVD-Cover von „An Inspector Calls“ (© Pandastorm Pictures)

Inhalt: Der Industrielle Arthur Birling (Ken Stott, „Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere“) feiert im Jahr 1912 mit Ehefrau Sybil (Miranda Richardson, „Stronger“) und Sohn Eric (Finn Cole) die Verlobung seiner Tochter Sheila (Chloe Pirrie, „Krieg und Frieden“) mit dem ebenfalls sehr wohlhabenden Gerald Croft (Kyle Soller, „Das Geheimnis von Marrowbone“). Die gute Laune hat aber nur kurz Bestand, da Inspektor Goole (David Thewlis, „Wonder Woman“) der Familie einen Besuch abstattet. Er untersucht die Beweggründe für den Selbstmord der jungen Eva Smith (Sophie Rundle, „Bodyguard“), die einst in einer Fabrik der Birlings gearbeitet hatte. Während einer Befragung deckt der Kommissar auf, dass alle Anwesenden mit der Toten in Verbindung standen. Doch wer hat sie zu der ultimativen Verzweiflungstat getrieben?

 

Kritik: Im Jahr 1946 erschien das Bühnenstück „Ein Inspektor kommt“ von J.B. Priestley. Mittlerweile gehört das Material längst zu den Klassikern der britischen Theater-Szene. Auch für das Fernsehen wurde die Geschichte bereits mehrfach adaptiert. Im Jahr 2015 drehte Aisling Walsh („Maudie“) für die BBC ihre Variation des Stoffes. Obwohl die Handlung kurz vor dem ersten Weltkrieg angesiedelt ist, bleiben die Inhalte absolut zeitlos. Nur oberflächlich schlägt „An Inspector Calls“ die Richtung eines Krimis von Agatha Christie ein. Die zahlreichen Wirrungen und Wendungen rund um die Familie sorgen in diesem straff erzählten Film dafür, dass Spannung und Unterhaltungswert konstant bestehen bleiben – was bei einer Geschichte, die zu 90 Prozent im selben Raum spielt, keine Selbstverständlichkeit ist.

Der Inspektor stellt die Familie zur Rede (© BBC)

Der Inspektor stellt die Familie zur Rede (© BBC)

Es sind aber die verarbeiteten Themen, die diese Inhalte zum Evergreen gemacht haben. So werden brandaktuelle Geschichten wie die auseinanderklaffende Arm-Reich-Schere, Profitgier von Arbeitgebern und soziale Verantwortung sinnvoll angesprochen und dürften den einen oder anderen Zuschauer nachdenklich stimmen. Bei der Umsetzung kann sich Aisling Walsh auf eine exzellente Besetzung verlassen. David Thewlis lenkt als unerbittlicher Kommissar das Geschehen. Ken Stott und Miranda Richardson machen als materiell veranlagte, so gar nicht schuldbewusste Eltern einen ebenso starken Job, wie es die junge Generation mit Finn Cole, Chloe Pirrie und Kyle Soller tut. Sophie Rundle verdient sich ein Sonderlob, da sie ihrer tragischen Figur Eva in wenigen Szenen wirkliches Gewicht gibt.

Die Frage, ob man einen derart oft adaptierten Stoff wirklich neu auflegen muss, erübrigt sich, wenn das Ergebnis so stark wie hier ist. Die immer noch aktuelle Geschichte von „An Inspector Calls“, wird spannend, intelligent und kurzweilig präsentiert, was gepaart mit den tollen Darstellern für eine eindrucksvolle Daseinsberechtigung dieser Neuauflage sorgt.

Wodurch wurde Eva in den Tod getrieben? (© BBC)

Wodurch wurde Eva in den Tod getrieben? (© BBC)

Der Film ist ab dem 15.11.2019 auf DVD erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Technisch ist an dem Film kaum etwas auszusetzen. Schärfe und Detaildarstellung sind überzeugend, lassen aber in den kühler eingefärbten Rückblenden leicht nach. Die Farben wirken realistisch und natürlich. Kontraste und Schwarzwert sind ebenso ordentlich. Bis auf leichte Unsauberkeiten gibt es keine sichtbaren Bildprobleme.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische Dolby Digital 5.1-Ton klingen verlustlos, bleiben aber erwartet unspektakulär. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Tonfassungen problemlos. Wenn es mal zu räumlicher Aktivität kommt, zeichnet sich hauptsächlich der Score verantwortlich. Eine erwähnenswerte Geräuschkulisse existiert ohnehin nur in den Rückblenden.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Die Featurettes „Eine Adaption für eine neue Generation“ (3 Minuten) und „Die zeitlose Kraft von ‚An Inspector Calls’“ (20 Minuten) ergänzen die DVD.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Pandastorm Pictures, Leinwandreporter TV, YouTube

An Inspector Calls

Originaltitel:An Inspector Calls
Regie:Aisling Walsh
Darsteller:David Thewlis, Sophie Rundle, Miranda Richardson
Genre:Krimi
Produktionsland/-jahr:UK, 2015
Verleih:Pandastorm Pictures
Länge:86 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Pandastorm Pictures

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 17.11.2019
Review: An Inspector Calls (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.