Review: Das Geheimnis von Marrowbone (Fantasy Filmfest)

Das Blu-ray-Cover von "Das Geheimnis von Marrowbone" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “Das Geheimnis von Marrowbone” (© Universum Film)

Inhalt: Aus Angst vor ihrem brutalen Ehemann (Tom Fisher) flüchtet eine Mutter (Nicola Harrison) mit ihren Kindern Jack (George MacKay, „Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“), Billy (Charlie Heaton), Jane (Mia Goth, „A Cure For Wellness“) und Sam (Matthew Stagg) von England in die USA. Dort versuchen sie, in dem abgelegenen Anwesen Marrowbone ein neues Leben zu beginnen. Der einzige wirkliche Kontakt zur Außenwelt ist die kesse Bibliothekarin Allie (Anya Taylor-Joy, „The Witch“), in die sich Jack verliebt. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu, als die Mutter an Krebs verstirbt. Die Kinder müssen bis zum 21. Geburtstag von Jack den Tod geheim halten, damit dieser dann offiziell für seine Geschwister sorgen kann. Von nun an sollen die drei jüngeren Kinder das Haus nicht mehr verlassen. Sie lassen sich auch nicht von ihrem Plan abbringen, als sich merkwürdige Ereignisse im Haus mehren und sie von einer düsteren Präsenz heimgesucht werden. Lauert ein finsteres Familiengeheimnis hinter den Vorkommnissen?

Kritik: Der Spanier Sergio G. Sánchez ist seit vielen Jahren ein äußerst anerkannter Drehbuchautor und hat die Skripte zu vielfach preisgekrönten Filmen wie „Das Waisenhaus“ und „The Impossible“ geschrieben. Nun hat er (ebenfalls nach einem eigenen Drehbuch) zum ersten Mal bei einer größeren Produktion die Regie übernommen. Dieses Horrordrama entpuppt sich als ordentlicher Film, wird höchsten Anforderungen aber nur bedingt gerecht. In seiner ersten Hälfte, in der „Das Geheimnis von Marrowbone“ mehr ruhig erzählte Familiengeschichte als wirklicher Horrorfilm ist, werden Erwartungen bewusst unterlaufen – dabei aber ein durchaus vielversprechender Film gezeigt. Wenn das Werk nach langer, aber gelungener Anlaufphase zu der zentralen Grusel-Story übergeht, dürften die Zuschauerreaktionen deutlich gemischt sein.

Die Familie ist in ihrer neuen Behausung angekommen (© Universum Film)

Die Familie ist in ihrer neuen Behausung angekommen (© Universum Film)

So funktionieren die kleinen Horrorszenen in dem atmosphärischen Haus noch recht gut. Doch gerade die Wendungen fallen hier ab. Gerade weil der Film seine Twists als clever verkauft, zeigen sich die ziemlich konventionellen und nur bedingt sinnvollen Eckpunkte der Geschichte als ziemliche Enttäuschung. Der junge Cast, bei dem – vielleicht abgesehen von Nesthäkchen Matthew Stagg – die meisten schon in großen Produktionen auf sich aufmerksam machen konnten, macht einen durchweg guten Job.

Am meisten bekommt Charlie MacKay zu tun, der als „Familienoberhaupt“ für seine Geschwister stark sein muss, die Ausflüge in die Welt außerhalb des Hauses genießt und dabei mit ernsten eigenen Problemen zu kämpfen hat. Die einzigen Schwierigkeiten, die seine Figur bezüglich der Glaubwürdigkeit bekommt, sind auf das Drehbuch zurückzuführen. Die im aktuellen Kino omnipräsente Anya Taylor-Joy, die als Bibliothekarin und einzige Freundin einen Außenblick auf die Familie ermöglicht, kann auch hier ihr Talent nachweisen. Ähnliches gilt für Mia Goth als stille, vernünftige Jane, Charlie Heaton, der den zornig-genervten Billy spielt und Mattew Stagg, der den liebenswerten Nachzügler der Familie gibt.

Obwohl „Das Geheimnis von Marrowbone“ gut gespielt ist, ordentlich aussieht und über eine interessante Dynamik unter den Figuren verfügt, ist der Regie-Erstling von Sergio G. Sánchez nur teilweise gelungen. Gerade im sehr zentralen Horrorbereich zeigt das Werk Schwächen und liefert nach vielversprechenden Andeutungen eine eher ernüchternde Auflösung, die dafür sorgt, dass ein ziemlich mittelmäßiger Gesamteindruck bleibt.

3 von 5 Punkten

Der Film gehört zum Programm des Fantasy Filmfest 2018 und wird von Universum Film am 26.10.2018 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.


Quelle: Universum Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Das Geheimnis von Marrowbone

Originaltitel:Marrowbone
Regie:Sergio G. Sanchez
Darsteller:George Mackay, Anya Taylor-Joy, Charlie Heaton, Mia Goth
Genre:Drama, Horror
Produktionsland/-jahr:USA, 2018
Verleih:Universum Film
Länge:110 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen zum Film findet ihr auf der Seite von Universum Film

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 10.09.2018
Review: Das Geheimnis von Marrowbone (Fantasy Filmfest)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner