Review: Bodyguard Staffel 1 (Netflix)

Das Artwork zu "Bodyguard" (© Netflix)

Das Artwork zu “Bodyguard” (© Netflix)

Inhalt: Der junge Familienvater David Budd (Richard Madden, „Game of Thrones“) genießt bei der Londoner Polizei einen guten Ruf und hat es bereits zum Detective Sergeant gebracht. Nachdem er in letzter Sekunde eigenhändig einen verheerenden Anschlag verhindert, steigt er die Karriereleiter weiter auf. Er soll als Sicherheitschef dafür sorgen, dass die umstrittene, konservative Staatssekretärin Julia Montague (Keeley Hawes, „The Missing“) bei ihren Auftritten nicht in Gefahr gerät. Da der Kriegsveteran David sich privat so gar nicht mit den radikalen Ansichten von Montague identifizieren kann, ist er zwischen Pflicht und eigenem Glauben hin- und hergerissen. Im Zusammenhang mit einem Gesetzesentwurf, den Montague vorantreibt, sind einige Personen zu extremen Taten bereit. Budd muss entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Kritik: Auf den ersten Blick gibt „Bodyguard“ wenig her, was auf ungewöhnliche Unterhaltung, die mehr als ein politischer Ableger des Namensvetters mit Whitney Houston und Kevin Costner beinhaltet, schließen lässt. Deswegen dürften sich einige gewundert haben, als die Serie in ihrer englischen Heimat zu einem gewaltigen Hit wurde. Doch Showrunner Jed Mercurio, der mit „Line of Duty – Cops unter Verdacht“ schon eine der besten Polizei-Serien der vergangenen zehn Jahre erschaffen hatte, kann auch hier mit Inhalten überzeugen. So stürzt sich die Serie ohne Anlauf in die intensivste Einleitungssequenz des Jahres und liefert 20 Minuten Hochspannung. In der folgenden Phase entwickelt sich „Bodyguard“ zunächst doch eher konventionell, punktet aber mit guten Dialogen, einem überzeugenden Erzähltempo und durchweg gut inszenierter Action.

David muss Julia vor einigen zwielichtigen Gestalten beschützen (© Netflix)

David muss Julia vor einigen zwielichtigen Gestalten beschützen (© Netflix)

In der zweiten Hälfte, in der die Serie immer mehr zum wendungsreichen Verschwörungs-Thriller wird, erreicht „Bodyguard“ absolutes Top-Niveau. So treffen die Macher ein paar mutige, fast immer funktionierende Entscheidungen, die das Geschehen konsequent weiterentwickeln. Gerade die 75 Minuten lange Abschluss-Episode wird schon fast unerträglich spannend. Dabei liefert Richard Madden, der bislang nur selten durch tiefgründige Auftritte aufgefallen ist, einen erstklassigen Part. Ihm gelingt es, dem Protagonisten Höflichkeit, Coolness und Nervenstärke, aber auch eine spürbare, emotionale Zerrissenheit zu geben. Seit der Erstveröffentlichung der Serie hält sich in England das hartnäckige Gerücht, dass Madden sogar der gesuchte Nachfolger von Daniel Craig als „James Bond“ werden könnte.

Doch auch neben ihm kann die Serie auf einen starken Cast bauen. Die vielfach preisgekrönte Keeley Hawes zeigt sich hier erneut als exzellente Charakterdarstellerin. Sie schafft es, ihrer Figur derart viele positive und negative Facetten zu geben, dass der Zuschauer – wie Budd – gar nicht anders kann, als über ihre Absichten zu grübeln. Weitere tolle Nebendarsteller machen „Bodyguard“ zu einer unerwarteten Ensemble-Serie. Gerade Sophie Rundle als Davids empathische Ex-Frau Vicky nutzt wirklich allen gegebenen Raum gut aus. Darüber hinaus stechen auch noch Gina McKee als zwielichtige Polizeichefin Anne Sampson und Nina Toussaint-White aus der Besetzung hervor.

Ob Richard Madden wirklich der neue „James Bond“ wird, soll an anderer Stelle entschieden werden. In jedem Fall ist diese Serie weit besser, als die generische Prämisse erwarten lässt. Mit kluger Erzählstruktur, guten Einfällen einer kompromisslosen Inszenierung und durchweg überzeugenden Darstellern wird „Bodyguard“ spätestens in der zweiten Hälfte zu einem Hochspannungs-Thriller, den Fans von vergleichbarer Unterhaltung nicht so schnell vergessen werden.

4 von 5 Punkten

Die erste Staffel der Serie ist ab dem 24.10.2018 im Programm von Netflix zu sehen.

frameborder=”0″ allow=”autoplay; encrypted-media” allowfullscreen>
Quelle: Netflix, YouTube

Bodyguard - Staffel 1

Originaltitel:Bodyguard - Season 1
Showrunner:Jed Mercurio
Darsteller:Richard Madden, Keeley Hawes, Sophie Rundle, Vincent Franklin
Genre:Thriller-Serie
Produktionsland/-jahr:UK, 2018
Verleih:Netflix
Länge:6 x 60 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Netflix

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 22.10.2018
Review: Bodyguard Staffel 1 (Netflix)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen