Review: Halt And Catch Fire – Die komplette Serie

Das DVD-Cover der ersten Staffel "Halt And Catch Fire" (© KSM)

Das DVD-Cover der ersten Staffel “Halt And Catch Fire” (© KSM)

Inhalt: Obwohl IBM die Top-Adresse im immer mehr aufkommenden Computergeschäft ist, verlässt der begnadete, aber äußerst exzentrische Verkäufer Joe McMillan (Lee Pace, „Der Hobbit“) im Jahr 1983 die Firma. Durch gutes Zureden überzeugt er seinen alten Freund John Bosworth (Toby Huss, „The Invitation – Die Einladung“), ihm eine Stelle bei dem kleineren Unternehmen Cardiff Electric zu geben. Um seine Pläne umzusetzen, möchte er zusammen mit dem ambitionierten Ingenieur Gordon Clark (Scoot McNairy, „Vendetta – Alles was ihm blieb war Rache“) einen vollkommen neuartigen Computer entwickeln. Obwohl Gordon interessiert ist, zögert er, da ähnlich schwierige Projekte seine Ehe mit der ebenfalls begabten Informatikerin Donna (Kerry Bishé, „Narcos“) ins Wanken gebracht haben.

Auch die hochbegabte Studentin Cameron Howe (Mackenzie Davis, „Blade Runner 2049“) soll Teil der Entwicklung werden. Da sie deswegen ihr Studium beenden müsste, zögert auch sie mit ihrer Zusage. Am Ende können Cameron und Gordon der Herausforderung nicht widerstehen. Trotz turmhoher Widerstände und einem unvorstellbar hohen Risiko beginnt das Trio, einen PC zu entwerfen, der das ganze Geschäft revolutioniert.

Kritik: Die Eigenproduktionen des amerikanischen TV-Senders AMC hatten zuletzt praktisch eine eingebaute Hit-Garantie. So wurden „Breaking Bad“, „The Walking Dead“ und „Mad Men“ absolute Welterfolge. Im Jahr 2014 begann dann „Halt and Catch Fire“ von den Showrunnern Christopher Cantwell und Christopher C. Rogers. Mit dieser Serie wollten die Macher den Visionären ein Denkmal setzen, die der Welt das digitale Zeitalter beschert haben. In diesem Jahr wurde die Geschichte mit der vierten Staffel zu einem Ende geführt. Auch wenn die Serie nicht ansatzweise die Quoten der genannten AMC-Hits aufweisen konnte und darüber hinaus von großen Serienpreisen wie den Emmys und den Golden Globes fast komplett übersehen wurde, entpuppen sich die insgesamt 40 Episoden als Fernsehen auf Top-Niveau.

Das DVD-Cover der zweiten Staffel "Halt And Catch Fire" (© KSM)

Das DVD-Cover der zweiten Staffel “Halt And Catch Fire” (© KSM)

Eine wichtige Entscheidung dabei war es wohl, fiktive Charaktere und Firmen in die Zeit des Computer-Booms einzubauen, um dramaturgische Freiheiten zu haben. Natürlich muss sich der Zuschauer erst ein wenig an den Jargon der Figuren gewöhnen. Mit Ausnahme von ein wenig Vokabular wird die Serie aber selten derart fachspezifisch, dass ein Mainstream-Publikum keine Chance hätte, dem Geschehen zu folgen. Viel mehr gelingt es „Halt and Catch Fire“, den Geist der Zeit zu atmen, das Wirken der Entwickler zu würdigen und dabei exzellente Unterhaltung zu liefern. Nach einer gelungenen, aber noch ein wenig stereotypen Eröffnungsstaffel, die sich lose auf die Unternehmensgeschichte von Compaq stützt, finden die Macher immer mehr ihren Ton. So steigert sich die Serie immer weiter, was bis zum mutigen und intensiven Finale nicht abbricht.

So kann das Geschehen durchaus als Mischung von „Mad Men“ und „Six Feet Under“ bezeichnet werden, was nicht nur bei der Einordnung als Charakterdrama treffend ist, sondern auch die qualitative Liga der Serie ziemlich akkurat beschreibt. Die große Stärke bleibt aber über alle Staffeln die toll geschriebenen und gespielten Hauptfiguren. Wie es den Preisrichtern der Emmys gelungen ist, diese Glanzleistungen über vier Jahre zu ignorieren, ist schlicht nicht nachvollziehbar. Lee Pace dürfte dabei wohl der prominenteste Namen der Besetzung sein. Sein rücksichtsloser Verkäufertyp wäre schnell zum reinen Klischee verkommen. Pace gelingt es aber, seiner Figur Joe so viel Verletzlichkeit und Ausstrahlung zu geben, dass das Publikum ihm gerne alle herben Schläge gegen Freunde und Feinde vergibt.

Joe umgarnt Cameron (© KSM)

Joe umgarnt Cameron (© KSM)

Scoot McNairy ist ein eigentlich unscheinbarer Typ, der in den letzten Jahren aber immer wieder Nebenrollen für tolle Auftritte genutzt hat. Sein Gordon ist auf den ersten Blick ein Nerd, der regelmäßig in Selbstmitleid versinkt. Aber auch McNairy entwickelt eine unglaublich vielschichtige Figur, die dem Publikum immer mehr ans Herz wächst. Kerry Bishé spielt Gordons Ehefrau Donna, die nicht nur auf den ersten Blick viel zu gut für ihn ist. Als energiegeladene, herzliche und hoch intelligente Mutter und Entwicklerin ist sie die menschlich positive Erscheinung der Serie. Hier spricht es aber auch für die Macher, dass im späteren Verlauf auch andere Seiten der Figur hervorgekehrt werden.

Der eigentliche Star des Geschehens ist aber Mackenzie Davis, die die programmiertechnisch geniale, aber zwischenmenschlich etwas schwierige Cameron spielt. Trotz der starken Konkurrenz dominiert Davis meistens das Geschehen und zeigt eine der interessantesten TV-Rollen der vergangenen Jahre. Die Hauptbesetzung wird von Toby Huss abgerundet, der als älterer Manager von Cardiff Electric zunächst unfreiwillig eingebunden wird, aber immer mehr mit den Protagonisten zusammenwächst. Mit Südstaaten-Charme und ebenfalls beachtlicher Wandelbarkeit passt er sich den tollen Leistungen an.

In seiner Gesamtheit ist „Halt and Catch Fire“ weit mehr als Unterhaltung für Technik-Geeks und Kinder der 80er-Jahre. Die Serie entpuppt sich als intelligentes Charakterstück, das getragen von tollen Drehbüchern und Darstellern einen überzeugenden Einblick in die Zeit gibt. Schlussendlich sind es aber die grandiosen Figuren, mit denen das Publikum bis zur letzten Minute lacht, weint und zittert, die die Serie zu einem unbedingt sehenswerten Geheimtipp machen.

4,5 von 5 Punkten

Die erste und die zweite Staffel sind bereits auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die komplette Serie kann auf Amazon Video abgerufen werden (Staffel 4 bislang nur Englisch mit deutschen Untertiteln).


Quelle: KSMFILM, Leinwandreporter TV, YouTube

Halt and Catch Fire - Die komplette Serie

Originaltitel:Halt and Catch Fire
Showrunner:Christopher Cantwell, Christopher C. Rogers
Darsteller:Lee Pace, Scoot McNairy, Mackenzie Davis, Kerry Bishé, Toby Huss
Genre:Drama-Serie
Produktionsland/-jahr:USA, 2014-2017
Verleih:KSM Film/Amazon Video
Länge:40 Episoden zu je 48 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von KSM Film

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 25.11.2017
Review: Halt And Catch Fire – Die komplette Serie

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.