Review: The Secret – Traue dich zu träumen (Kino)

Das Hauptplakat von "The Secret" (© Capelight/Wild Bunch)

Das Hauptplakat von „The Secret“ (© Capelight/Wild Bunch)

Inhalt: Für Miranda Wells (Katie Holmes, „Don’t Be Afraid Of The Dark“) ist das Leben nach Strich und Faden schiefgelaufen. Nach dem Unfalltod ihres Vaters kümmert sie sich voller Hingabe um ihre drei Kinder, kommt aber trotz Unterstützung von ihrem neuen Freund Tucker (Jerry O’Connell, „Crossing Jordan“) und Schwiegermutter Bobby (Celia Watson, „The Disappointments Room“) nicht zur Ruhe. Als sie dann versehentlich den Wagen von Ingenieur Bray Johnson (Josh Lucas, „Daydream Nation“) rammt und bei einem Sturm das Dach schwer beschädigt wird, ist sie der kompletten Verzweiflung nah. Doch Bray entpuppt sich als gute Seele, der bei allen Reparaturarbeiten zur Hand geht und mit seiner positiven Lebenseinstellung die ganze Familie aufheitert. Was Miranda nicht ahnt: Bray war eigentlich gezielt vor Ort, um einen rätselhaften Briefumschlag abzuliefern. Doch was ist sein Antrieb für den Hausbesuch?

 

Kritik: Im Jahr 2006 veröffentlichte Rhonda Byrne ihr Buch „The Secret – Das Geheimnis“ und war darüber hinaus an einer gleichnamigen Dokumentation beteiligt. In der Selbsthilfegeschichte geht es um die Kraft des positiven Denkens und das daraus entwickelte „Gesetz der Anziehung“. Selbst wenn es wohl zahlreiche Personen geben dürfte, die den Inhalt als esoterischen Nonsens einordnen würden, gelang Byrne ein internationaler Erfolg. Der hauptsächlich auf Komödien spezialisierte Andy Tennant hat den Stoff nun als Ausgangslage für ein Liebesdrama genommen. Auch wenn die Thematik sicherlich öfter aufkommt und Bray seinen Mitmenschen die Vorzüge selbiger schmackhaft machen will, ist „The Secret – Traue dich zu träumen“ (zu seinem Glück) in erster Linie eine harmlose Feelgood-Romanze.

Tucker wirft einen genauen Blick auf Neuankömmling Bray (© Capelight/Wild Bunch)

Tucker wirft einen genauen Blick auf Neuankömmling Bray (© Capelight/Wild Bunch)

Selbst wenn der Film nicht auf Genreklischees und „lebensverändernde“ Tipps im Umgang mit den eigenen Gedanken verzichten kann, ist das Gezeigte vorrangig ziemlich sympathisch und kurzweilig. Das liegt an den ordentlich entwickelten Figuren, die genug Qualitäten mitbringen, um das Interesse der Zuschauer zu wecken. Gerade Katie Holmes, die hier als alleinerziehende, leidgeprüfte Witwe mit den Härten des Lebens klar kommen muss, zeigt sich gut aufgelegt. Josh Lucas hat genug Charme, um ihm die Lebensberatung durch seinen Charakter zu verzeihen. Jerry O’Connell, Celia Watson sowie die Jungdarsteller Sarah Hoffmeister, Aidan Pierce Brennan und Chloe Lee komplettieren den ordentliche Eindruck.

Für die Tatsache, dass der Film nun mal auf einem Selbsthilfebuch basiert, ist Andy Tenannt angenehm unaufdringliche Kost gelungen. „The Secret – Traue dich zu träumen“ bleibt vorhersehbar und hat sicherlich ein paar nervige Momente, ist aber vor allem dank der ordentlich geschriebenen und verkörperten Figuren durchweg brauchbares Herzschmerz-Kino.

3 von 5 Punkten

Der Film ist ab dem 06.04.2021 im Programm von Amazon Prime Video zu sehen.


Quelle: Capelight, Wild Bunch, LeinwandreporterTV, YouTube

The Secret - Traue dich zu träumen

Originaltitel:The Secret: Dare To Dream
Regie:Andy Tennant
Sprecher:Katie Holmes, Josh Lucas, Jerry O'Connell
Genre:Drama, Liebesfilm
Produktionsland/-jahr:USA, 2020
Verleih:Capelight/Wild Bunch
Länge:103 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Kinostart:06.08.2020

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Capelight Pictures

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 06.04.2021
Review: The Secret – Traue dich zu träumen (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner