Review: Irresistible – Unwiderstehlich (Kino)

Das Hauptplakat von "Irresistible - Unwiderstehlich" (© 2020 Universal Pictures)

Das Hauptplakat von „Irresistible – Unwiderstehlich“ (© 2020 Universal Pictures)

Inhalt: Bei der US-Präsidentschaftswahl 2016 musste der demokratische Chef-Stratege Gary Zimmer (Steve Carell, „Jungfrau (40), männlich, sucht…“) eine peinliche Niederlage gegen die Republikaner und Gegenüber Faith Brewster (Rose Byrne, „Plötzlich Familie“) einstecken. Er sieht die Chance auf einen Neuanfang, als er eine packende Rede über Chancengleichheit sieht, die von dem in Wisconsin ansässigen Kriegsveteranen Jack Hastings (Chris Cooper, „Der wunderbare Mr. Rogers“) gehalten wird. Er fährt auf Land, um den Mann zur Kandidatur fürs Bürgermeisteramt zu bewegen. Tatsächlich erlangt Gary mit der Hilfe von Jacks Tochter Diana (Mackenzie Davis, „Halt And Catch Fire“) und einem begeisterungsfähigen, aber komplett überforderten Freiwilligen-Team erste Ergebnisse. Doch dann schaltet sich Faith ein, um den amtierenden Bürgermeister zu unterstützen. Es entbrennt ein Zweikampf, der weit über die Grenzen von dem beschaulichen Kaff hinausgeht.

 

Kritik: In den USA ist Jon Stewart ein absoluter Superstar der Late-Night-Comedy. So brachte ihm die Arbeit an „The Daily Show“ zwischen 1999 und 2015 sagenhafte 19 Emmys ein. Sein bissiger, kritischer und pointierter Humor war auf viele Arten stilbildend und legte die Grundlagen für aktuell erfolgreiche Late-Night-Talker wie (seinen ehemaligen Co-Moderator) John Oliver oder „Daily Show“-Amtsnachfolger Trevor Noah. Auch über seine „Daily Show“-Auftritte hinaus zeigte sich Stewart immer wieder als cleverer Querdenker, dessen Arbeit von Polit- und Medienkritik bis zum erfolgreichen Kampf vor dem Senat für die Versorgung von 9/11-Opfern ging.

Wird aus Jack der neue Bürgermeister? (© Daniel McFadden / Focus Features)

Wird aus Jack der neue Bürgermeister? (© Daniel McFadden / Focus Features)

Nun hat er zum zweiten Mal nach „Rosewater“ (2014) als Regisseur und Drehbuchautor die Umsetzung eines Spielfilms übernommen. Wer die sonstigen Arbeiten von Stewart kennt, wird sich vielleicht wundern, wie brav „Irresistible – Unwiderstehlich“ als Satire auf den Irrsinn von Wahlkämpfen ist. Tatsächlich macht der Film – gerade in Anbetracht des aktuell sehr aufgeheizten politischen Klimas in den USA – vielleicht genau den richtigen Schritt zurück, um danach zwei nach vorne umsetzen zu können. Charmant und kurzweilig stürzt sich der Film in eine Welt voller Manipulation und Über-Interpretation, die gerade in der dörflichen Beschaulichkeit schön absurd wirkt. Zwischen harmlosem Klamauk, netten Running-Gags und politischeren Späßen kratzt „Irresistible“ nur an der Oberfläche, gibt den Zuschauern aber dabei leichtverdauliches Denkfutter mit. Obwohl nicht jeder Witz landet, geht das Konzept größtenteils auf.

Die prominente Besetzung wird von einem gut aufgelegten Steve Carell angeführt, der nach der enttäuschen Satire-Serie „Space Force“ hier als Floskeln dreschender Politexperte Spaß macht. Gerade seine gemeinsamen Szenen mit der herrlich arrogant auftretenden Rose Byrne stechen hier hervor. Charaktermime Chris Cooper spielt als pragmatischer Bürgermeisterkandidat eine Paraderolle. Mackenzie Davis schafft es, mit wenig Material recht viel Inhalt zu liefern. Ein Neben-Cast mit Topher Grace („BlacKkKlansman“), Will Sasso („The Female Brain“) und Natasha Lyonne („Orange Is The New Black“) komplettiert das Geschehen.

Wer die Arbeit von Jon Stewart kennt, könnte von dem sehr zurückgenommenen Bissig des Films überrascht sein. Trotz allem ist „Irresistible – Unwiderstehlich“ eine bis zur gelungenen Schlusspointe durchweg sauber geschriebene, inszenierte und gespielte Komödie, die auch ohne großen Tiefgang gutes Unterhaltungskino bietet.

3,5 von 5 Punkten


Quelle: Universal Pictures, LeinwandreporterTV, YouTube

Irresistible - Unwiderstehlich

Originaltitel:Irresistible
Regie:Jon Stewart
Sprecher:Steve Carell, Rose Byrne, Chris Cooper
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2020
Verleih:Universal Pictures
Länge:101 Minuten
FSK:ab 6 Jahren
Kinostart:06.08.2020

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Universal Pictures

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 02.08.2020
Review: Irresistible – Unwiderstehlich (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.