Review: Inheritance – Ein dunkles Vermächtnis (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Inheritance" (© Constantin Film Verleih GmbH)

Das Blu-ray-Cover von „Inheritance“ (© Constantin Film Verleih GmbH)

Inhalt: Lauren Monroe (Lily Collins, „Tolkien“) ist mit 30 Jahren erfolgreiche Staatsanwältin und liebevolle Mutter. Als ihr schwerreicher Vater (Patrich Warburton) verstirbt, erhält sie zwar nur einen Bruchteil des Erbes, aber auch einen USB-Stick. Auf diesem offenbart der Verblichene, dass er im Wald des Familienanwesens einen Bunker versteckt hat, in dem ein dunkles Geheimnis lauert. Als Lauren den Vorgaben ihres Vaters folgt, entdeckt sie einen vollkommen verwahrlosten Mann (Simon Pegg, „Mission: Impossible – Fallout“), der seit drei Jahrzehnten dort gefangen gewesen ist. Doch was hat ihren Vater veranlasst, eine solche Tat zu begehen?

 

Kritik: Nach einigen Jahren in der zweiten Reihe feierte Vaughn Stein 2018 mit dem überdrehten Thriller „Terminal“ sein Debüt als Regisseur. Es ist bei der Prämisse nicht weiter verwunderlich, dass Stein auch bei seinem neuen Film in dieser Komfortzone bleibt. Dieses Mal geht es leider nicht so fluffig und kurzweilig wie zuletzt vonstatten. Bei einer Geschichte, die eher in den Bereich der Fabeln einzuordnen, bleibt „Inheritance – Ein dunkles Vermächtnis“ erstaunlich ernsthaft und bedächtig, widerspricht sich aber dabei immer wieder selbst. So plätschert es einen guter Teil der nahezu 2 Stunden vor sich hin, während Klischees über böse Reiche bedient werden. Erst in der Schlussphase wird es temporeicher und vergnüglicher, was aber auf Kosten der inhaltlichen Sinnhaftigkeit geht.

 

Lauren weiß nicht, was sie erwartet (© Constantin Film Verleih GmbH)

Lauren weiß nicht, was sie erwartet (© Constantin Film Verleih GmbH)

Das ist ziemlich schade, da die beiden Hauptdarsteller einen weit besseren Film verdient hätten. Lily Collins ist ansonsten eher auf putzige Rollen abonniert. Hier zeigt sie sich als durchaus rabiate Karrierefrau mit Gewissen eine andere, gut funktionierende Seite von sich. Gerade in ihren gemeinsamen Szenen mit Simon Pegg erreicht der Film ein höheres Level. Pegg, der schon in „Terminal“ mit Stein gearbeitet hat, darf hier als magerer, drahtiger und im wörtlichsten Sinn weltfremder Morgan ganz und gar unwitzig und exzentrisch agieren. Die anderen Darsteller bleiben mehr oder weniger austauschbar.

Es fehlt gar nicht so viel, um aus „Inheritance – Ein dunkles Vermächtnis“ überdurchschnittliche Kost werden zu lassen. Gerade die Leistungen von Lily Collins und Simon Pegg sind hervorzuheben. Das Drehbuch von Debütant Matthew Kennedy offenbart schlussendlich zu viele Schwächen, die gepaart mit einem etwas schleppenden Erzähltempo einen faden Beigeschmack hinterlassen.

Morgan dieses höllische Schicksal erleiden? (© Constantin Film Verleih GmbH)

Weshalb musste Morgan dieses höllische Schicksal erleiden? (© Constantin Film Verleih GmbH)

Der Film ist ab dem 03.12.2020 auf DVD, Blu-ray und digital erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

Bild: „Inheritance“ kommt in einem kühlen, angemessenen Thriller-Look. Mit der Ausnahme von sehr dunklen Momenten sind Schärfe und Detaildarstellung gut. Die Farbgebung wirkt immer natürlich und offenbart ein paar schicke Highlights (Lippenstift von Lily Collins). Kontraste und Schwarzwert sind sauber eingestellt. Bis auf ein leichtes Rauschen ist das Bild ruhig und sauber.
4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD 5.1-Ton sind verlustlos, aber komplett unauffällig. Selbst in Action-Momenten (Autounfall) bleibt die Vertonung eher ruhig. Die Abmischung offenbart keine großen Schwächen. Die Dialogwiedergabe ist ebenfalls problemlos.
3,5 von 5 Punkten

Extras: Zwei kleine Featurettes (insgesamt 11 Minuten) und ein paar Trailer komplettieren die Blu-ray.
2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Constantin Film, YouTube

Inheritance – Ein dunkles Vermächtnis

Originaltitel:Inheritance
Regie:Vaughn Stein
Darsteller:Lily Collins, Simon Pegg, Connie Nielsen
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2020
Verleih:Constantin Film
Länge:112 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Constantin Film

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 08.12.2020
Review: Inheritance – Ein dunkles Vermächtnis (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.