Review: The Favourite – Irrsinn und Intrigen (Kino)

Das Plakat von "The Favourite" (© 20th Century Fox)

Das Plakat von “The Favourite” (© 20th Century Fox)

Inhalt: Irgendwann im 18. Jahrhundert: England steht seit längerem im Krieg mit Frankreich, was den Staatsetat inzwischen fast komplett erschöpft hat. Königin Anne (Olivia Colman, „Broadchurch“) hat mehr mit sich selbst zu kämpfen und interessiert sich nur bedingt, was an der Front passiert. Deswegen übernimmt sie gern und häufig die Meinungen von ihrer rechten Hand Lady Sarah (Rachel Weisz, „Verleugnung“), die sehr zum Missfallen von Oppositionsführer Harley (Nicholas Hoult, „Rebel in the Rye“) so gar kein Interesse an Friedensverhandlungen hat. Genau zu dieser Zeit kommt Abigail (Emma Stone, „Battle of the Sexes“), die Cousine von Lady Sarah, an den Hof. Abigail hat aufgrund eines Unglücks ihren gesellschaftlichen Stand verloren und sucht nun eine Anstellung als Hausmagd. Schnell steigt die gebildete, charmante Frau innerhalb des Hauses auf und bewegt sich schon bald im Dunstkreis der Königin höchstselbst. Ihr Ehrgeiz und Erfolg stößt Sarah bald sauer auf, da diese den eigenen Stand gefährdet sieht. Rund um die – von der Zuneigung begeisterte – Königin beginnt ein ziemlich radikales Duell, bei dem jegliche Skrupel immer mehr in den Hintergrund rücken.

Kritik: Wenn Filme mit einer etwas abseitigen Weltsicht gesucht sind, ist aktuell der Grieche Yorgos Lanthimos nicht weit. Nachdem sein 2009er-Film „Dogtooth“ für den Auslands-Oscar nominiert wurde, wagte er den Sprung ins englischsprachige Kino, in dem er schnell mit seinem ganz eigenen Stil landen konnte. Nach den polarisierenden, aber durchaus faszinierenden filmischen Extravaganzen „The Lobster“ und „The Killing Of A Sacred Deer“ probiert er sich nun am Kostümfilm. Es dürfte für wenig Verwunderung sorgen, dass Lanthimos wenig Interesse hat, die Konventionen vergleichbarer Werke zu bedienen. Schon in den ersten Minuten, in denen die politische Spitze des Landes unter anderem ein Enten-Rennen innerhalb des Schlosses veranstaltet, lassen sich skurrile zwei Stunden absehen. Tatsächlich gelingt dem Regisseur hier aber sein bislang wohl komplettester Film.

Sarah bezirzt die Königin (© 20th Century Fox)

Sarah bezirzt die Königin (© 20th Century Fox)

Eine tolle Ausstattung und die ungewöhnliche, aber immer treffsichere Kameraarbeit von Robbie Ryan bilden eine verlässliche Grundlage für den höchst unterhaltsamen Wahnsinn, der sich inhaltlich konstant abspielt. Zwischen einer Mixtur von schrägen Vögeln mit teils grotesken Vorlieben und Intrigen, die sich in allen Richtungen entfalten, ist Lanthimos ungewöhnlicher Film stellenweise urkomisch. Dabei gehören eine derbe Wortwahl und bizarre Freizeitbeschäftigungen zum guten, manchmal etwas verstörenden Ton. Auch die Darsteller haben sichtlich Spaß, sich mit diesem Material vollkommen austoben zu dürfen. Die von Olivia Colman gespielte, quengelnde und laute Königin Anne ist nur auf den ersten Blick überzeichnet. Mit Verlauf der Handlung entwickelt sich hier ein wunderbar vielseitiger Charakter, den Colman mit einer der besten Darstellerleistungen des Jahres auf die Leinwand bringt.

Das Duell, das sich die Oscar-Gewinnerinnen Rachel Weisz und Emma Stone um die Gunst der Königin liefern, ist grenzenlos charmant, bissig und könnte kaum unterhaltsamer sein. Beide werden wohl erneut eine längere Preis-Saison vor sich haben. Als genervter Oppositionsführer Harley zeigt Nicholas Hoult – mit Schminke und Perücke – ebenfalls eine der besten Leistungen seiner bisherigen Laufbahn. Weitere prominente Schauspieler wie Mark Gatiss („Sherlock“) und Shootingstar Joe Alwyn („Operation Finale“) halten sich eher im Hintergrund auf.

Yorgos Lanthimos hat seinen eigenwilligen Stil in seinem bislang zugänglichsten Film konstant weiterentwickelt. „The Favourite – Irrsinn und Intrigen“ ist eine grandios inszenierte und gespielte Verneigung vor dem Sonderbaren, die jedem, der mit den richtigen Erwartungen an das Werk geht, Erlebnis-Kino der unkonventionellen Art bietet.

4,5 von 5 Punkten


Quelle: 20th Century Fox, Leinwandreporter TV, YouTube

The Favourite - Intrigen und Irrsinn

Originaltitel:The Favourite
Regie:Yórgos Lánthimos
Darsteller:Emma Stone, Rachel Weisz, Olivia Colman
Genre:Drama, Historienfilm, Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, Großbritannien, Irland, 2018
Verleih:20th Centuryx Fox
Länge:120 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Kinostart:24.01.2019

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von 20th Century Fox

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.01.2019
Review. The Favourite – Irrsinn und Intrigen (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen