Review: Child’s Play (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Child's Play" (© Capelight Pictures)

Das Blu-ray-Cover von “Child’s Play” (© Capelight Pictures)

Inhalt: Die alleinerziehende Mutter Karen (Aubrey Plaza, „Ingrid Goes West“) kümmert sich hingebungsvoll um ihren Sohn, den 13 Jahre alten, etwas sonderbaren Einzelgänger Andy (Gabriel Bateman, „Lights Out“). Bei ihrer Arbeit in einem Elektronikladen nimmt sie ihrem Kind eine ausrangierte „Buddi“-Puppe mit. Das Spielzeug kann automatisch mit seinem Besitzer kommunizieren und ist dazu in der Lage, andere elektronische Geräte im Haus anzusteuern. Nach ein bisschen Eingewöhnungszeit findet Andy an seiner Puppe Chucky (Mark Hamill, „Star Wars – Die letzten Jedi“) Gefallen. Doch an dem künstlichen Spielkamerad ist so einiges defekt. Als neuer bester Freund möchte Chucky alles Unheil von Andy fernhalten – manchmal auch gerne mit tödlichen Folgen. Während der Detective Mike Norris (Brian Tyree Henry, „White Boy Rick“) bereits ermittelt, versucht Andy, seinem blutrünstigen Spielzeug Einhalt zu gebieten.

 

Fazit: Lars Klevbergs („Polaroid“) Neuauflage des Genre-Klassikers „Chucky – Die Mörderpuppe“ findet eine gute Wage zwischen Nostalgie und modernen Updates. Selbst wenn der Film weder sonderlich originell noch wirklich packend ist, reichen eine bissig-fiese Atmosphäre, das durchaus vorhandene Augenzwinkern und ein ansprechend verändertes Konzept, um „Child’s Play“ zu einem erstaunlich überzeugenden Remake zu machen.

Der Film ist ab dem 22.11.2019 auf DVD, Blu-ray und im Mediabook erhältlich.

Hier geht es zur ausführlichen Kritik der Kinofassung

3,5 von 5 Punkten

 

"Hi, I'm Chucky. Wanna Play?" (© Capelight Pictures/Wild Bunch Germany)

“Hi, I’m Chucky. Wanna Play?” (© Capelight Pictures/Wild Bunch Germany)

Bild: Für einen Low-Budget-Horrorfilm ist das Bild ordentlich. Schärfe und Detaildarstellung sind meistens gut – selbst wenn es in schlecht beleuchteten Szenen und bei Spezialeffekten diesbezüglich ein paar Schwächen auftauchen. Die bewusst eher blassen Farben passen zum Geschehen. Kontraste und Schwarzwert hätten vielleicht etwas kräftiger sein können. Bis auf ein konstant leichtes Rauschen gab es keine gewaltigen Bildprobleme.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind verlustlos ausgefallen. Gerade im Zusammenhang mit der Puppe gibt es immer wieder schöne Effekte, die die äußeren Boxen mit einbinden. Auch Musik und weitere Hintergrundgeräusche (z.B. in der Fabrik) sorgen für ein wenig Räumlichkeit. Die Dialoge sind problemlos verständlich. Allgemein wirkt die Abmischung für einen Film dieser Preisklasse überdurchschnittlich.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein Audiokommentar von Regisseur Lars Klevberg, ein Making-of (5 Minuten), 6 kurze, aber abwechslungsreiche Featurettes (insgesamt 12 Minuten) und einige Trailer komplettieren die Blu-ray.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Capelight Pictures, LeinwandreporterTV, YouTube

Child's Play

Originaltitel:Child's Play
Regie:Lars Klevberg
Schauspieler:Aubrey Plaza, Mark Hamill, Gabriel Bateman
Genre:Horror
Produktionsland/-jahr:USA, 2019
Verleih:Capelight Pictures, WIld Bunch Germany
Länge:90 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Kinostart:18.07.2019

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Capelight Pictures

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 22.11.2019
Review: Child’s Play (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen