Review: Mary Poppins’ Rückkehr (Kino)

Das Plakat von "Mary Poppins' Rückkehr" (© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany)

Das Plakat von “Mary Poppins’ Rückkehr” (© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany)

Inhalt: Als Kinder durften sie noch Fantasiewelten erleben – inzwischen müssen sich die Geschwister Michael (Ben Whishaw, „Paddington“) und Jane Banks (Emily Mortimer, „Der Buchladen der Florence Green“) mit den Härten des Erwachsenenlebens auseinandersetzen. Nachdem er sich nach dem überraschenden Tod seiner Frau in Schulden stürzen musste und die Wirtschaftskrise weiter geschadet hat, droht Michael das Familienanwesen an der Cherry Tree Lane zu verlieren. Bei all dem Druck muss er irgendwie die Nerven bewahren und sich um seine Kinder Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) kümmern. Als die Verzweiflung langsam Überhand zu nehmen droht, steht auf einmal das ehemalige Kindermädchen der Banks-Familie wieder vor der Tür: Mary Poppins (Emily Blunt, „A Quiet Place“) ist wieder da und in all den Jahren keinen Tag gealtert. Während sich Michael und Jane nun mit voller Kraft auf die Rettung des Elternhauses konzentrieren können, führt die strenge, gütige Mary Poppins zusammen mit Freunden wie dem Laternenanzünder Jack (Lin-Manuel Miranda) eine neue Banks-Generation in die Welt von Fantasie und Zauber ein.

Kritik: Als Julie Andrews im Jahr 1964 als resolut-charmantes Kindermädchen „Mary Poppins“ auf den Banks-Nachwuchs aufpasste und sie in eine Welt voller Fantasie und Musik einführte, wurde schnell Filmgeschichte geschrieben. 54 Jahre später ist der fünffache Oscar-Gewinner ein absoluter Klassiker, weswegen die Ankündigung einer Fortsetzung zunächst für verständliches Misstrauen sorgte. Nach der Verpflichtung der Besetzung und von Regisseur Rob Marshall („Into the Woods“), sowie den ersten Trailern, kam es zu vorsichtigem Optimismus. Dieser wird nun in jedem Fall bestätigt. Selbst wenn „Mary Poppins’ Rückkehr“ wohl nicht den Ruf eines Meisterwerks bekommen wird, ist ein nostalgischer und höchst unterhaltsamer Film gelungen, der sich auch wie eine sinnvolle Fortsetzung des großen Vorbilds anfühlt.

Mary Poppins darf wieder Banks-Kinder beaufsichtigen (© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany)

Mary Poppins darf wieder Banks-Kinder beaufsichtigen (© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany)

Es ist durchaus beachtlich, dass man hier komplett darauf verzichtet, auf die weltberühmte Musik des 64er-Films zurückzugreifen. Auch wenn die neuen Lieder eher keine derartige Evergreens werden, sind ausnahmslos schöne und sympathische Musical-Nummern gelungen, die mit erstklassigen Choreographien untermalt werden. Schon auf dem Papier hätte es wohl kaum eine perfektere Mary Poppins gegeben als Emily Blunt. Die wandelbare Londonerin sprüht vor Charme und Ausstrahlung und gibt der ikonischen Figur eine eigene Note, ohne sie dabei zu sehr zu verfremden.

Musical-Superstar Lin-Manuel Miranda schafft als hilfsbereiter Laternenanzünder Jack einen starken Sprung auf die Leinwand. Die drei Jung-Schauspieler Pixie Davies, Joel Dawson und Nathanael Saleh gefallen auch ausnahmslos. Ben Whishaw und Emily Mortimer als erwachsene Versionen der damaligen Kinder, Colin Firth als gieriger Bank-Manager, Julie Walters („Film Stars Don’t Die In Liverpool“) als rabiate Haushälterin und Meryl Streep („Die Verlegerin“) als exzentrische Cousine von Mary halten das hohe darstellerische Niveau. Hinzu kommen Gastrollen von Original-Hauptdarsteller Dick Van Dyke, David Warner („Turtles 2 – Das Geheimnis des Ooze“) und Angela Lansbury.

Selbst wenn Rob Marshall in seinem Film kaum inszenatorische oder erzählerische Risiken eingeht, ist ihm ein wunderbares Werk gelungen. So wird „Mary Poppins’ Rückkehr“ trotz 54 Jahren Wartezeit zu einem sehr passenden Sequel, das mit großen Schauwerten, starken Darstellern und netter Musik absolut gelungene Feelgood-Unterhaltung liefert.

4 von 5 Punkten


Quelle: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany, Leinwandreporter TV, YouTube

Mary Poppins' Rückkehr

Originaltitel:Mary Poppins Returns
Regie:Rob Marshall
Darsteller:Emily Blunt, Lin-Manuel Miranda, Ben Whishaw
Genre:Musical, Fantasy
Produktionsland/-jahr:USA, 2018
Verleih:Walt Disney Studios
Länge:124 Minuten
FSK:ab 6 Jahren
Kinostart:20.12.2018

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 20.12.2018
Review: Mary Poppins’ Rückkehr (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen