Review: Mord im Orient Express (Kino)

Das Plakat von "Mord im Orient Express" (© Fox Deutschland)

Das Plakat von “Mord im Orient Express” (© Fox Deutschland)

Inhalt: Eigentlich wünscht sich der legendäre belgische Detektiv Hercule Poirot (Kenneth Branagh, „Jack Ryan – Shadow Recruit“) nichts sehnlicher als Urlaub. Nach einem schweren Fall möchte er mit dem luxuriösen Orient-Express nur schnellstmöglich nach Hause. Doch dann sorgt eine Lawine für einen ungewollten Zwischenstopp. Die Situation wird wesentlich verschlimmert, als während der unfreiwilligen Pause ein Passagier ermordet wird. Natürlich bleibt Poirot keine andere Wahl, als selbst zu ermitteln. Unter den Passagieren wie der Witwe Mrs. Hubbard (Michelle Pfeiffer, „mother!“), der Fürstin Dragomiroff (Judi Dench, „Victoria und Abdul“), der Missionarin Estravados (Penélope Cruz, „Zoolander 2“), dem Professor Gerhard Hardman (Willem Dafoe, „Der blutige Pfad Gottes“) oder der Gouvernante Mary Debenham (Daisy Ridley, „Star Wars – Das Erwachen der Macht“) muss ein Mörder stecken. Doch erst, als er mehr über den Toten erfährt, bekommt er eine Idee, was vor sich gehen könnte.

Kritik: In der Krimi-Literatur ist die britische Schriftstellerin Agatha Christie bis heute einer der ganz großen Namen. Neben der legendären Miss Marple dürfte der selbstverliebte Belgier Hercule Poirot ihre bekannteste Figur gewesen sein. Im Jahr 1934 erschien dann ihr Roman „Mord im Orient-Express“, der es schnell zum Kultstatus brachte. Die wohl bekannteste Verfilmung dürfte bis heute die erste Leinwand-Adaption von Sidney Lumet sein, in der Albert Finney Poirot spielte. Nach einigen weiteren Ansätzen war es nun an Shakespeare-Veteran Kenneth Branagh, dem cleveren Mord-Rätsel einen neuen Anstrich zu verpassen. Hierbei dürfte weniger das (für viele hinlänglich bekannte) Endergebnis der spannende Teil gewesen sein, Viel mehr steht die Art, wie diese Neuauflage zur Auflösung kommt im Mittelpunkt.

Poirot zeigt seine Umgangsformen (© Fox Deutschland)

Poirot zeigt seine Umgangsformen (© Fox Deutschland)

Herausgekommen ist ein sehr gut ausgestatteter Film, der dank Branaghs souveräner Inszenierung angenehm altmodisch wirkt und die Atmosphäre von Christie atmet. Leider kann die reine Erzählung da nicht ganz mithalten, da hier ein paar Schwerpunkte falsch gesetzt wurden. So bleiben ein paar wichtige Fragen offen und lassen die Geschichte – gerade in ihrer späten Phase – etwas unrund und holprig erscheinen. Es hat den Anschein, als ob Agatha Christie immer noch große Strahlkraft in Hollywood hat. So fährt der Film eine fast schon unverschämt prominente Besetzung auf. Kenneth Branagh höchstselbst konnte es sich nicht nehmen lassen, Hercule Poirot zu verkörpern. Mit Intelligenz, Arroganz, einem spektakulären Schnauzer und verschmitztem Humor wird er dieser Aufgabe gerecht.

Daisy Ridley zeigt mit einem charmanten Auftritt, dass sie auch in sehr irdischen Rollen gefallen kann. Michelle Pfeiffer überzeugt als Witwe auf Männersuche. Judi Dench und Olivia Colman bilden ein wahrhaft putziges Duo. Mit Willem Dafoe, Penélope Cruz, Derek Jacobi und Johnny Depp reicht sich die Prominenz hier praktisch die Klinke in die Hand. Selbst Brachialkomiker Josh Gad überzeugt hier in einem angenehm ruhigen Part als alkoholkranker Anwalt.

Natürlich darf darüber diskutiert werden, ob die Welt noch einen weiteren „Mord im Orient-Express“ benötigt hat. Diese Verfilmung versammelt aber so viel Qualität, dass ein wirklicher Fehlschlag fast unmöglich war. So liefert Branagh einen nicht ganz runden, aber stimmungsvollen und unterhaltsamen Krimi, der den bekannten Stoff für eine neue Generation aufbereitet. Ob ein wenig subtiler Verweis auf einen anderen Poirot-Fall in der Spätphase des Filmes nur ein Insider-Witz oder doch mehr war, wird die Zukunft zeigen.

3,5 von 5 Punkten


Quelle: 20th Century Fox, Leinwandreporter TV, YouTube

Mord im Orient-Express

Originaltitel:Murder On The Orient Express
Regie:Kenneth Branagh
Darsteller:Tom Bateman, Kenneth Branagh, Penélope Cruz, Willem Dafoe, Judi Dench, Johnny Depp
Genre:Krimi
Produktionsland/-jahr:USA, 2017
Verleih:20th Century Fox
Länge: 114 MinutenFSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 09.11.2017

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von 20th Century Fox

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 07.11.2017
Review: Mord im Orient Express (Kino)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.