Review: The Returned – Season 1

Das Blu-ray-Cover von "The Returned" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von „The Returned“ (© Universum Film)

Inhalt: Vor einigen Jahren gab es in einer amerikanischen Kleinstadt einen schweren Busunfall, bei dem es über 30 Tote gegeben hat. Unter anderem hatten Jack (Mark Pellegrino, „Dexter“) und Claire Winship (Tandi Wright) ihre Tochter Camille (India Ennenga) verloren. Deren Zwillingsschwester Lena (Sophie Lowe, „The Philosophers“) ist auch nach vier Jahren nicht über den Tod hinweg. Doch auf einmal steht Camille wieder vor der Tür. Zwischen Unglauben, Panik und Hoffnung versucht die Familie mit Hilfe von Claires neuem Freund Peter (Jeremy Sisto, „Robot & Frank“), mit dieser unfassbaren Situation klarzukommen. Doch es tauchen noch weitere Verstorbene wieder auf. Simon (Mat Vairo), war an seinem Hochzeitstag mit Rowan (Mary Elizabeth Winstead, „10 Cloverfield Lane“) von einem Truck überfahren worden. Kurz bevor Rowan ihren inzwischen langjährigen Freund, den Dorf-Sheriff Tommy (Kevin Alejandro, „Red State“) heiratet, ist Simon wieder da und stürzt sie in eine tiefe Sinnkrise. Die zurückgezogen lebende Ärztin Julie (Sandrine Holt, „Terminator Genisys“) findet vor ihrer Tür den wortkargen Jungen Victor (Dylan Kingwell), den sie unbedarft bei sich aufnimmt. Was verursacht die mysteriösen Ereignisse im Dorf und was steht den Einwohnern noch bevor.

Kritik: Basierend auf einem Film aus dem Jahr 2004 entstand 2012 eine herausragende französische Serie, die vor allem mit einzigartigem Look und dem hypnotischen Soundtrack von Mogwai begeistern konnte. Diese amerikanische Neuauflage des Senders A&E, die von Carlton Cuse („Bates Motel“) entwickelt wurde, diente hauptsächlich der Möglichkeit, eine englischsprachige Fassung des Stoffes zu haben. Wer die Vorlage nicht kennt, bekommt sicherlich eine ordentliche Serie zu sehen. Doch gerade der Vergleich macht viele Probleme deutlich. Der Pilot entwickelt sich zu einem Kuriosum, das schon an des berühmt-berüchtige „Psycho“-Remake erinnert. Kamera-Einstellungen und Dialoge werden fast 1:1 übernommen. Dabei schafft es diese Episode fast nie, die Atmosphäre der anderen Version zu erreichen. Auch in den folgenden Folgen bleiben die entscheidenden Punkte der Handlung identisch, sind aber (nicht untypisch) in den sexuell-bestimmten Momenten deutlich zurückhaltender.

Zwei Schwestern - zwei Probleme (© Universum Film)

Zwei Schwestern – zwei Probleme (© Universum Film)

Besonders der überragende Stil der französischen Fassung fällt in diesem Vergleich noch deutlicher auf. In der zweiten Hälfte versuchen die Macher ein paar andere Wendungen einzubauen. So werden weniger Fragen offen gelassen, aber deutlich größere logische Lücken geschaffen. Schauspielerisch ist „The Returned“ sehr gut ausgestattet. Die wohl bekannteste Darstellerin dürfte Mary Elizabeth Winstead sein, die als vom Schicksal geprüfte Rowan gefällt. Auch exzellente Serien-Darsteller wie Mark Pellegrino und Jeremy Sisto holen das Optimum aus ihren nicht immer toll geschriebenen Figuren heraus. Die junge India Ennega hinterlässt in ihrer Rolle sogar einen besseren Eindruck als ihr Pendant aus dem Original.

Handwerklich sind diese zehn Episoden von „The Returned“ nie makellose, aber immer solide Unterhaltung. Diese Qualität wird erst zum Problem, wenn es wie in diesem Fall eine Vorlage gibt, die so deutlich besser ist. Es fehlt inhaltlich und stilistisch der Mut, der Serie eine eigene Handschrift zu geben. So bleibt diese erste Staffel der US-Version für diejenigen, die bereits die französische Serie gesehen haben ziemlich redundant, was auch dazu geführt hat, dass nach diesem Jahr keine Fortsetzung bestellt wurde.

Die Box ist ab dem 13.05.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

Da nicht das Endprodukt gesehen wurde, sind keine Aussagen zu Bild, Ton und Extras möglich.


Quelle: IGN, YouTube

The Returned

Originaltitel:The Returned
Showrunner:Carlton Cuse
Darsteller:Jeremy Sisto, Michelle Forbes, Kevin Alejandro, Mark Pellegrino, Mary Elizabeth Winstead
Genre:Horror, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Universum Film
Länge:10 Episoden zu je 45 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 13.05.2016
Review: The Returned – Season 1

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.