Review: The Huntsman and the Ice Queen (Kino)

Das Kino-Plakat von "The Huntsman & the Ice Queen" (© Universal Pictures Germany)

Das Kino-Plakat von “The Huntsman & the Ice Queen” (© Universal Pictures Germany)

Inhalt: Bevor Snow White gegen sie in die Schlacht zog, regiert Königin Ravenna (Charlize Theron, „A Million Ways To Die In The West“) mit harter Hand ihr Reich. An ihrer Seite steht ihre kleine Schwester Freya (Emily Blunt, „Sicario“), die davon träumt, mit ihrem heimlichen Geliebten ein ruhiges Leben zu führen. Als ihr dann auf brutalst mögliche Weise das Herz gebrochen wird, verschwindet alle Güte aus ihrem Leben. Sie zieht gegen Norden, um dort eine Kinder-Armee aufzubauen, die ihr ständig neues Land erobert. Einige Jahre später: Eric (Chris Hemsworth, „Im Herzen der See“) und Sara (Jessica Chastain, „Crimson Peak“) kennen als Huntsman von Freya nichts anderes als den Kampf. Als sich die beiden aber ineinander verlieben und heimlich heiraten, verstoßen sie gegen das oberste Gebot von ihrer Herrin. Sie werden voneinander getrennt und verbannt. Weitere sieben Jahre später soll Eric für Königin Snow White den magischen Spiegel aufspüren und für alle Zeiten vor Leuten verstecken, die dessen Macht missbrauchen können. Es ist höchste Eile geboten, da auch Freya den Spiegel sucht. Außerdem ist der Terror von Ravenna noch längst nicht am Ende.

Kritik: Als im Jahr 2012 die düstere Schneewittchen-Adaption „Snow White and the Huntsman“ herauskam, bestach sie vor allem durch die (jeweils Oscar-nominierten) Spezialeffekte und Kostüme. Alles wurde aber überlagert von dem Verhältnis zwischen Hauptdarstellerin Kristen Stewart und dem verheirateten Regisseur Rupert Sanders. Nach diesem Marketingdesaster war eigentlich schon klar: Sollte es eine Fortsetzung geben, wären diese beiden nicht mehr mit an Bord. Genau so kam es jetzt auch. Cedric Nicolas-Troyan, der im ersten Teil noch für die bereits erwähnten Effekte verantwortlich war, durfte hier erstmals einen Langfilm inszenieren. Er liefert recht kurzweiliges Popcorn-Kino, das optisch vielleicht noch etwas beeindruckender als der Vorgänger ist. Leider krankt es an einem Problem, das aktuell in größeren Fantasy-Produktionen recht verbreitet scheint: Einem überladenen, aber dabei recht vorhersehbaren Skript. Der Film ist gleichzeitig Pre- und Sequel und erzählt so viele verschiedene Geschichten, dass kaum eine wirklich auserzählt werden kann.

Eric und seine Freunde müssen vorsichtig sein. (© Universal Pictures Germany)

Eric und seine Freunde müssen vorsichtig sein. (© Universal Pictures Germany)

Dabei haben die einzelnen Storylines durchaus Potenzial und treffen ziemlich ordentlich den Märchenton. Gerade die tragische Erzählung rund um die Eiskönigin Freya hätte eigentlich schon einen eigenen Film verdient gehabt. Das liegt auch daran, dass Emily Blunt erneut toll spielt. Sowohl die Kraft und Härte, als auch die Sehnsucht und Verlorenheit ihrer Figur verknüpft zu einem erstaunlich starken Part. Wie schon im ersten Film ist Charlize Theron als Königin Ravenna auch in der Fortsetzung eine Wucht. Bedrohlich, böse und verspielt dominiert sie in jeder ihrer Szenen das Geschehen. Chris Hemsworth setzt seinen Auftritt aus dem Vorgänger ebenfalls nahtlos fort. Rabiat, augenzwinkernd und dieses Mal sogar noch mit amourösen Verwicklungen zeigt er wieder einmal, dass er eine ideale Besetzung für derartig gelagerte Filme ist. Dagegen fällt Jessica Chastain ein wenig ab, deren Rolle als etwas unnahbare, kampfstarke Sara ein wenig zu flach ausgefallen ist.

So bleibt es dabei, dass „The Huntsman & the Ice Queen“ visuell vom Feinsten ist, es aber nicht immer schafft, gegen die erzählerischen Schwächen anzukommen. Auch die humoristischen Einlagen wollen nicht wirklich zünden. Da sich der Film dabei aber immer auf seine gute Besetzung verlassen kann, bleibt diese ungewöhnliche Fortsetzung trotz des nicht überzeugenden Drehbuchs jederzeit genießbar.

3 von 5 Punkten


Quelle: Universal Pictures Germany, Leinwandreporter TV, YouTube

The Huntsman & the Ice Queen

Originaltitel:The Huntsman: Winter's War
Regie:Cedric Nicolas-Troyan
Darsteller:Chris Hemsworth, Emily Blunt, Jessica Chastain, Charlize Theron
Genre:Fantasy, Action
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Universal Pictures
Länge: 114 MinutenFSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 07.04.2016
Facebook-Page:The Huntsman & the Ice Queen

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 06.04.2016
Review: The Huntsman and the Ice Queen (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen