Review: Side Effects (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen" (Quelle: Senator Home Entertainment)

Das Blu-ray-Cover von “Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen” (Quelle: Senator Home Entertainment)

Inhalt: Gerade erst konnte Emily (Rooney Mara) ihren Mann Martin (Channing Tatum, „White House Down“), der für vier Jahre wegen Insider-Handels im Gefängnis saß, wieder mit nach Hause nehmen. Doch schnell tun sich Beziehungsprobleme auf und Emily, die schon öfters mit Depressionen zu kämpfen hatte, setzt sich in ihr Auto und fährt ungebremst gegen eine Wand. Im Krankenhaus kommt sie sofort bei dem Psychiater Dr. Banks (Jude Law, „Hautnah“) in Behandlung, der ihr unter anderem ein neues Medikament verschreibt. Ihr geht es sofort besser, sie wirkt aber aufgrund der Nebenwirkungen oft abwesend und fängt zu Schlafwandeln an. Erst als sie im Schlaf etwas unvorstellbar Schlimmes tut, werden sich alle über die Tragweite dieser Nebenwirkungen bewusst. Der von Schuldgefühlen geplagte Dr. Banks setzt sich mit Dr. Siebert (Catherine Zeta-Jones, „R.E.D. 2“) in Verbindung, die Emily vor Jahren nach einer Fehlgeburt betreut hatte. So will er dafür sorgen, dass seine Patientin auf keinen Fall ins Gefängnis muss. Dr. Banks beginnt immer obsessiver, an dem Fall zu arbeiten und verliert sich langsam in eine Geflecht aus Lügen, das sogar Auswirkungen auf seine Ehe hat.

Kritik: Dieser sozialkritische Thriller mit massiven Seitenhieben auf die Pharma-Industrie ist der neue Film vom personifizierten Genre-Wandler Steven Soderbergh („Haywire“). Nach einem recht gemächlichen Start entsteht hier eine verstrickte Geschichte, die fernab der üblichen Muster den Zuschauer in seinen Bann zieht und dabei zu keiner Zeit vorhersehbar und (was bei der Komplexität einer Sensation gleicht) auch nie unschlüssig wird. Dem Zuschauer wird sicherlich einiges an Aufmerksamkeit abverlangt, wenn er dem Film wirklich folgen möchte. Wer dazu bereit ist, wird mit einem faszinierenden Plot belohnt, der trotz kleiner Längen seinesgleichen sucht.

Emily ist depressiv (Quelle: Senator Film)

Emily ist depressiv (Quelle: Senator Film)

In der Hauptrolle der depressiven Emily gelingt der vorzüglichen Rooney Mara noch einmal eine Steigerung zu ihrem großen Durchbruch in „Verblendung“. Ihr facettenreiches, sehr emotionales Spiel hat absolut Oscar-Niveau. Auch Jude Law hinterlässt als wie besessen arbeitender Psychiater, dessen Leben mit dem seiner Patientin aus den Fugen gerät, ein bärenstarken Eindruck. Catherine Zeta-Jones als kühle Dr. Seibert und Channing Tatum als Emilys Ehemann Martin bekommen deutlich weniger Spielzeit, agieren aber sehr solide. Insgesamt gelingt es Steven Soderbergh hier hervorragend, Sozialkritik und Hochspannung zu einem erstaunlich gut funktionierenden Gesamtkonstrukt zusammenzufügen. Das macht „Side Effects“ trotz minimaler Schwächen zu einem Erlebnis, dass man so schnell nicht vergisst.

Der Film ist ab dem 11.10.2013 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zur Langrezension der Kinofassung

4 von 5 Punkten

Bild: De Zuschauer wird ein wirklich gutes, immer recht scharfes und detailreiches Bild präsentiert. Die Kontraste sind immer so stark, wie es Soderbergh für richtig hält, wobei sich der Transfer auch dank eines kräftigen Schwarzwerts hier keine Schwächen erlaubt. Die Farben wirken alle (bewusst natürlich) etwas steril und blass, wobei sehr viele Gelbtöne im Bild eingesetzt werden. Bildfehler oder ähnliches sind bei diesem überdurchschnittlichen Bildtransfer nicht zu finden.

4 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die englische Tonspur werden in einer verlustfreien DTS-HD MA 5.1 Fassung präsentiert. Die Dialoge sind immer gut verständlich und wurden sehr gut in die natürliche Umgebung eingearbeitet. Hintergrundgeräusche wie im Krankenhaus werden sauber und dynamisch wiedergegeben. Aufgrund der Natur des Filmes gibt es hier natürlich kaum Effekte zu bewundern, bei denen alle Boxen oder auffällige Bässe zum Einsatz kommen. Dennoch wurde aus „Side Effects“ hier das Optimum herausgeholt.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Leider sind die Bonusmaterialien etwas knapp ausgefallen. Das Highlight ist ein auf Super 8 gedrehtes Featurette von Steven Soderbergh (3 Minuten). Zwei fiktive Werbespots und einige Trailer sind ebenfalls auf der Blu-ray zu finden.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Senator Film, YouTube

Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen

Originaltitel:Side Effects
Regie:Steven Soderbergh
Darsteller:Jude Law, Rooney Mara, Channing Tatum, Catherine Zeta-Jones
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:Senator Film
Länge:106 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Kinostart:25.04.2013

[amazon_link asins=’B00IK6XMY2,B00IJK90FE,B00IK6XMXI’ template=’ProductCarousel’ store=’l0f71-21′ marketplace=’DE’ link_id=’91452427-9e5b-11e8-9734-81ee19e8431d’]

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 11.10.2013
Review: Side Effects (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen