Review: Frozen Ground (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Frozen Ground" (Quelle: Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “Frozen Ground” (Quelle: Universum Film)

Bob Hansen (John Cusack, „The Factory“) lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Alaska. Er betreibt ein kleines Unternehmen und ist überall beliebt und respektiert. Niemand ahnt etwas davon, dass er ein finsteres Doppelleben führt. Wenn er die Gelegenheit hat, verschleppt er Prostituierte und setzt sie nach einiger Zeit in Gefangenschaft im Wald aus, um Jagd auf sie zu machen. Die gerade 17 Jahre alte Cindy (Vanessa Hudgens, „Spring Breakers“) hätte auch eines seiner Opfer werden sollen, doch ihr gelang die Flucht. Bei der Polizei möchte niemand Cindy glauben, bis Sergeant Jack Halcombe (Nicolas Cage) neu auf den Fall angesetzt wird. Halcombe ermittelt in dieser düsteren und hoffnungslosen Welt und verlässt sich dabei voll auf die junge Frau, die all ihre Fluchtreflexe verdrängt, um Hansen zu stoppen.

Manche Geschichten sind so brutal, dass sie nur die Wirklichkeit schreiben kann. Tatsächlich hat Bob Hansen in den 1970er- und 1980er-Jahren unerkannt diese Verbrechen begangen, bis er endlich überführt werden konnte. Der Neuseeländer Scott Walker, der bis dahin nur einen Kurzfilm gedreht hatte, wurde mit Drehbuch und Regie beauftragt. Dieses Vertrauen kann er zu großen Teilen zurückzahlen. Auch wenn die Inszenierung streckenweise etwas zu formelhaft ausgefallen ist, zeigt Walker einen düsteren Thriller, der vor allem von seiner beklemmenden Atmosphäre lebt. Der Storyverlauf samt Figurenzeichnung scheint allzu bekannt: Der Cop, der eigentlich schon gekündigt hat, der unauffällige Spießer mit dem düsteren Geheimnis und die problembehaftete Herumtreiberin werden aufeinander losgelassen. Auch Nebenfiguren wie Radha Mitchell als ständig herummäkelnde Ehefrau von Nicholas Cage sind dezent zu vernachlässigen. Das mag alles nicht sonderlich überraschend sein, bietet aber vor allem dank des Wahrheitsgehalts immer noch genug Stoff für sehenswerte 105 Minuten.

Ein Disney-Star vollführt den Image-Wandel

Halcombe ist den Job bei der Polizei satt (Quelle: Univerusm Film)

Halcombe ist den Job bei der Polizei satt (Quelle: Universum Film)

Für sein Spielfilm-Debüt konnte Walker eine ganze Reihe bekannter Namen gewinnen. Obwohl Nicolas Cage und John Cusack in den letzten Jahren hauptsächlich B-Ware gedreht haben, zeigen sie hier, das immer noch gute Schauspieler in ihnen stecken. Cage absolviert sein Pensum als Kleinstadt-Polizist absolut souverän und glaubwürdig. Mehr Spielraum bekommt John Cusack, der als Bob Hansen eine ideale Besetzung ist. Er schafft es den Serienkiller beängstigend, aber nicht zu monströs darzustellen und dabei auch immer noch als Normalo glaubwürdig zu bleiben. Eine längere Vernehmung von Halcombe, in der er Hansen zum Geständnis bewegen will, gehört zu den Höhepunkten dieses Katz- und Maus-Spiels zwischen den Hauptcharakteren.

 

Vanessa Hudgens glänzt als Cindy (Quelle: Universum Film)

Vanessa Hudgens glänzt als Cindy (Quelle: Universum Film)

Das Erlebnis dieses Filmes ist aber das ehemalige Disney/„High School Musical“-Sternchen Vanessa Hudgens, die schon mit ihrem freizügigen Auftritt in „Spring Breakers“ ihren Wunsch nach einem Image-Wechsel mehr als nur angedeutet hat. Was sie hier als drogensüchtige Ausreißerin und Prostituierte zeigt, dürfte die meisten Zuschauer umhauen. Es gibt keinen Moment der daran zweifeln lässt, das Cindy tatsächlich diesen brutalen Leidensweg hinter sich gebracht hat, was absolut dem intensiven Spiel von Hudgens anzurechnen ist. Neben den starken Hauptdarstellern gibt es noch eine ganze Reihe von recht bekannten Nebendarstellern wie Curtis „50 Cent“ Jackson („Fire with Fire – Rache folgt eigenen Regeln“), Dean Norris („Breaking Bad“) oder John Cusacks Lebensgefährtin Jodi Lyn O’Keefe („Prison Break“), die aber im Vergleich zu den Protagonisten deutlich im Hintergrund stehen.

Auch wenn „Frozen Ground“ in gewohnten Thriller-Bahnen verläuft und wenige Überraschungen bereithält, ist Scott Walker ein beachtlicher erster Langfilm gelungen. Diese teilweise verstörend düstere Mörderjagd überzeugt dabei vor allem dank einem ungewohnt psychotischen John Cusack und der komplett gewandelten Vanessa Hudgens. Insgesamt ein für Genre-Fans sehr empfehlenswertes Werk.

Bob Hansen ist nicht so harmlos, wie er aussieht (Quelle: Universum Film)

Bob Hansen ist nicht so harmlos, wie er aussieht (Quelle: Universum Film)

Der Film ist ab dem 13.12.2013 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Das Bild wurde gut auf den Film abgestimmt. Das kühle unwirtliche Alaska und die brutalen Geschehnisse werden zumeist in Blau- und Grau-Tönen präsentiert. Natürlich sind natürlich wirkende Farben somit schon von Anfang an ausgeschlossen. Die Detaildarstellung ist die meiste Zeit sehr ordentlich. Da die Kontraste aber sehr niedrig eingestellt sind, wird es bei den dunklen Szenen schwierig, wirklich alles zu erkennen. Ansonsten gibt es aber einen sehr sauberen und scharfen Bildtransfer zu sehen.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Die englische und die deutsche Tonspur liegen in verlustfreiem DTS-HD MA 5.1 vor, sind aber eher ruhig ausgefallen. Die Dialoge aus dem Center sind jederzeit gut verständlich, es kommt aber eher selten vor, dass rund um diese Dialoge viel vom Klang her passiert. In den Szenen im Strip-Club gibt es beispielsweise sehr räumlichen Sound zu hören. Außerdem kann man bei Hansens „Jagdausflügen“ recht detailliert die Geräusche des Waldes bewundern. Natürlich liegen diese Ton-Effekte aber nicht im Fokus eines gesprächsbasierten Thrillers wie „Frozen Ground“.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Die kurzen Featurettes „Frozen Ground: Unter der Lupe“ (3 Minuten), „Die Darsteller“ (10 Minuten), „Die Regie“ (2 Minuten), „Alaska“ (2 Minuten) und „Schlussbemerkungen“ (2 Minuten) bieten einen kleinen aber gut gemachten Blick hinter die Kulissen. Dazu sind noch einige Trailer auf der Blu-ray zu finden.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, YouTube

Frozen Ground

Originaltitel:Frozen Ground
Regie:Scott Walker
Darsteller:Nicolas Cage, John Cusack, Vanessa Hudgens, Radha Mitchell, 50 Cent
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2013
Verleih:Universum Film
Länge:101 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 16.12.2013
Frozen Ground (Blu-ray)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.