Review: Replicas (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Replicas" (© Concorde Home Entertainment)

Das Blu-ray-Cover von “Replicas” (© Concorde Home Entertainment)

Inhalt: In gar nicht so ferner Zukunft hat der brillante Wissenschaftler Will Foster (Keanu Reeves, „Destination Wedding“) mit seinem Kollegen Ed (Thomas Middleditch, „Search Party – Der abgefahrendste Roadtrip aller Zeiten“) eine Methode entwickelt, um das Bewusstsein Verstorbener in künstliche Körper zu transferieren. Da das Verfahren noch Fehler aufweist, droht ihr Chef Jones (John Ortiz, „Bumblebee“), die finanzielle Förderung einzustellen. Schon bald muss Will die Übertragung in sehr privatem Rahmen durchführen: Als seine Frau Mona (Alice Eve, „Please Stand By“) und die drei gemeinsamen Kinder bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommen, entscheidet er sich, seine Familie auf ureigene Art zu retten. Alles läuft gut, bis die Regierung von seiner Rettungsaktion erfährt.

Kritik: Jeffrey Nachmanoff ist ein durchaus vielseitiger Vertreter der Kino- und Fernsehbranche, dürfte aber bislang nur echten Experten ein Begriff sein. So sticht seine Drehbuch-Beteiligung bei dem Katastrophenfilm „The Day After Tomorrow“ und die Regie bei zwei Episoden der Hit-Serie „Homeland“ aus seinem bisherigen Lebenslauf hervor. Die ethischen Fragen rund um künstliches Leben und Bewusstsein haben in den vergangenen Jahren schon einige Filmemacher zur Ausgangslage für ihre Werke genommen. Dabei wurden wohl bereits alle Qualitätsstufen bedient. Leider gelingt es „Replicas“ bei weitem nicht, sich in der Topliga von „Ex_Machina“ einzuordnen. Viel mehr dürften Erinnerungen an fehlgeleitete Filme wie „Transcendence“ wach werden. Trotz absolut spannender Prämisse gelingt es nie, für – sichtbar erwünschten – Tiefgang zu sorgen.

Will und Ed planen ihren großen Coup (© Concorde Home Entertainment)

Will und Ed planen ihren großen Coup (© Concorde Home Entertainment)

Der solide bebilderte und mit brauchbaren Effekten ausgestattete SciFi-Thriller ergeht sich in gut gemeintem Wissenschafts-Geschwätz zwischen den Protagonisten Will und Ed, findet aber keinen Zugang zum vorhandenen Konfliktpotenzial der Geschichte. So holpert sich der Film in bekannte Action-Gefilde, nimmt dabei aber die eine oder andere schräge (bis absurde) Abzweigung, die in Verbindung mit dem durchaus hohen Erzähltempo konstant – aber häufig weniger freiwillig – für Unterhaltungswert sorgt. Absolut inkonsistente Figuren, Handlungssprünge in den Nonsense-Bereich und weitere Späße sind zwar in keinster Weise zielführend, verhindern aber jegliche Anflüge von Langeweile.

Keanu Reeves ist wohl nicht der erste Schauspieler, der einem Zuschauer bei der Besetzung eines Wissenschafts-Genies auf Nobelpreis-Niveau einfallen würde – er passt aber zum allgemeinen Eindruck des Films. Dafür schlägt er sich als verzweifelter Familienvater und späterer Action-Protagonist erwartet ordentlich. Wie glaubhaft die fast 18 Jahre jüngere Britin Alice Eve als (etwa) gleichaltrige Ehefrau von Reeves gesehen werden kann, darf jeder für sich selbst bewerten. Ansonsten liefert Eve eine solide, unauffällige Vorstellung. Thomas Middleditch spielt als Nerd und gutmütiger Gehilfe eine recht anspruchslose Paraderolle. John Ortiz darf zumindest in der Spätphase des Filmes ein wenig chargieren.

„Replicas“ gelingt es in keinster Weise, die spannende Ausgangslage für wirklich clevere Science-Fiction-Unterhaltung rund um künstliche Intelligenz zu nutzen. Dennoch – oder gerade deswegen – ist dieser stellenweise abstruse und unfreiwillig komische Action-Thriller rund um Keanu Reeves als Wissenschaftler als kurzweiliges Fastfood für zwischendurch (gerade unter „Bad Movie“-Aspekten) durchaus einen Blick wert.

Kann Will seine Familie retten (© Concorde Home Entertainment)

Kann Will seine Familie retten (© Concorde Home Entertainment)

Der Film ist ab dem 09.05.2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

 

Bild: Das Bild erreicht zwar keine Höchstwertungen, liefert aber eine konstant gute Schärfe und Detaildarstellung. Abgesehen von einem leichten, nur gelegentlich auftretenden Grünstich ist die Farbpalette überzeugend und natürlich. Bis auf minimale Schwächen können Kontraste und Schwarzwert auch gefallen. Eine leichte Körnung passt zur Atmosphäre.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind gleichermaßen überzeugend ausgefallen. Die Dialoge sind immer gut priorisiert und klar verständlich. Es gibt einige schöne Effekte, die vor allem im Zusammenhang mit den technischen Apparaturen auftreten. Auch der Autounfall zu Beginn sorgt für satte Aktivität auf den äußeren Boxen. Dazu veranlassen auch noch ein paar weitere Hintergrundgeräusche und die Musik räumliche Aktivität. Auch wenn es sicherlich schon detailliertere Abmischungen gegeben hat, ist das Ergebnis sehr gelungen.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein Making of (5 Minuten), zwei entfernte Szenen (8 Minuten), eine kurze B-Roll (3 Minuten) und ein paar Trailer komplettieren die Blu-ray.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Concorde Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Replicas

Originaltitel:Replicas
Regie:Jeffrey Nachmanoff
Darsteller:Keanu Reeves, Alive Eve, Thomas Middleditch
Genre:Science Fiction, Action, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2018
Verleih:Concorde Home Entertainment
Länge:107 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Concorde Film

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 06.05.2019
Review: Replicas (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen