Style Selector
Layout Style
Boxed Background Patterns
Boxed Background Images
Color Scheme

Review: Redcon-1: Army of the Dead (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Redcon-1" (© OFDb Filmworks)

Das Blu-ray-Cover von „Redcon-1“ (© OFDb Filmworks)

Inhalt: In einem britischen Gefängnis wurden an Häftlingen illegale Experimente durchgeführt. Als einige Gefangene ausbrechen, ahnt noch keiner, wie schlimm die Situation wirklich ist: Die Männer waren mit einer hochansteckenden Krankheit infiziert, die die Menschen um sie herum in Untote verwandelt. In Windeseile wird ganz England von der Epidemie überrollt. Gerade den Süden hat es besonders schlimm erwischt. Ausgerechnet in der Quarantäne-Zone befindet sich ein Arzt, der vielleicht ein Gegengift entwickeln kann. Eine militärische Spezialeinheit um ihren Leiter Stanton (Oris Erhuero) macht sich auf den Weg, um den Doktor zu retten. Doch die Rettungsmission ist nahezu aussichtslos, da nicht nur Zombies den Soldaten das Leben schwer machen.

 

Kritik: Zombies und kein Ende in Sicht. Spätestens seit dem Erfolg von „The Walking Dead“ sind die Untoten auf großen und kleinen Bildschirmen allgegenwärtig. Zuletzt durfte Arthaus-Ikone Jim Jarmusch mit „The Dead Don’t Die“ seinen (erstaunlichen mauen) Ansatz ans Subgenre abliefern. Während bei ihm der Fokus mehr auf den komödiantischen Aspekten lag, setzt der britische „Redcon-1“ komplett auf die Action-Karte. Erstmals nach zehn Jahren tritt Chee Keong Cheung hier wieder als Regisseur und Autor in Erscheinung. Gerade weil sein Film durchaus ambitioniert erscheint und sich selbst sagenhaft ernst nimmt, ist das Endergebnis schaurig – aber nicht auf die gute Art.

Retten diese Herren den Fortbestand der Menschheit (© OFDb Filmworks)

Retten diese Herren den Fortbestand der Menschheit? (© OFDb Filmworks)

Die zahllosen, teils sogar solide choreographierten Kampfszenen werden schnell repetitiv und langweilig. Hier gelingt es nicht, genug Abwechslung einzubringen, um auch nur einen Anflug von Spannung entstehen zu lassen. Fontänen von mäßig animierten CGI-Blut sind diesbezüglich nicht hilfreich. Eine auf 118 Minuten ausgedehnte, wirre, kaum zu registrierende Handlung, bei der die Soldaten im Wechsel auf Untote, feindliche Truppen und Bösewichter im minderwertigen „Mad Max“-Cosplay treffen, entzieht sich schon bald jeglicher Beschreibung. Der Versuch, schwergewichtige Themen wie politische Korruption und Wissenschafts-Ethik in Nebenhandlungen anzusprechen, wirkt schlicht prätentiös.

Sobald die von Oris Erhuero verkörperte Hauptfigur noch eine Art Ziehkind an die Seite gestellt bekommt, erhält „Redcon-1“ ein süßliches Melodrama als zusätzliche Ebene. Nach der vielleicht zusammenhanglosesten Nacktszene dieses Jahres stopft Chee Keong Cheung noch eine wild konstruierte Romanze in den überlangen Film. Abseits von wirklich verwertbarem Material hinterlassen ein paar Darsteller zumindest in den Action-Szenen einen durchaus beweglichen Eindruck. Trotz begrenzter Spielzeit bleibt allenfalls der spektakulär tätowierte Bodybuilder Martyn Ford („Final Score“) im Gedächtnis – was aber einzig auf sein Erscheinungsbild zurückgeführt werden kann.

Es ist schon fast wieder beachtlich, wie wenig Spaß ein Film machen kann, der zu großen Teilen aus reiner Action besteht. „Redcon-1“ ist ein freudlos inszeniertes und viel zu langes Chaos, das sein fehlgeleiteter Filmemacher scheinbar für deutlich tiefschürfender hielt, als es am Ende war. So bleibt ein konsequent uninteressanter Zombie-Action-Mix, der an der Grenze des Unerträglichen kratzt.

Ein Jung-Zombie in Aktion (© OFDb Filmworks)

Ein Jung-Zombie in Aktion (© OFDb Filmworks)

Der Film ist ab dem 27.06.2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

1 von 5 Punkten

 

Bild: Zumindest optisch wird hier professionelle Kost geboten. Schärfe und Detaildarstellung sind konstant gut. Auch wenn die kränklich anmutenden Gelb-Grün-Töne nicht hübsch sind, ist die Farbpalette sauber und beständig. Kontraste und Schwarzwert offenbaren ebenfalls keine nennenswerten Probleme. Ein gelegentliches Rauschen stört nicht weiter.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton bleiben auf ähnlichem Niveau. In den Actionszenen gibt es ein paar satte und schöne Effekte. Dafür wird die Hintergrundatmosphäre eher unzureichend auf die äußeren Boxen verteilt. Die Dialogwiedergabe ist sauber und natürlich.

3,5 von 5 Punkten

Extras:Bis auf ein paar Trailer gibt es kein Bonusmaterial.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 2 von 5 Punkten


Quelle: OFDb Filmworks, Leinwandreporter TV, YouTube

Redcon-1

Originaltitel:Redcon-1
Regie:Chee Keong Cheung
Darsteller:Oris Erhuero, Carlos Gallardo, Mark Strange
Genre:Horror, Action
Produktionsland/-jahr:UK, 2018
Verleih:OFDb Filmworks
Länge:118 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von OFDb Filmworks

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 01.07.2019
Review: Redcon-1: Army of the Dead (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Cookie Banner von Real Cookie Banner