Review: Call My Agent – Staffel 1 (DVD)

Das DVD-Cover von "Call My Agent - Staffel 1" (© edel:motion)

Das DVD-Cover von “Call My Agent – Staffel 1” (© edel:motion)

Inhalt: Nachdem ihr Chef verstorben ist, müssen Andréa (Camille Cottin, „Allied – Vertraute Fremde“), Gabriel (Grégory Montel), Mathias (Thibault de Montalembert, „Monsieur Chocolat“) und Arlette (Liliane Rovère), die vier führenden Agenten einer Pariser Schauspielagentur, den Laden am Laufen halten. Genau zu dieser Zeit taucht Camille (Fanny Sidney, „Mademoiselle Populaire“), die heimliche Tochter von Mathias, in Paris auf und fängt einen Job als Assistentin von Andréa an. Natürlich ist das Chaos vorprogrammiert. Während Camille noch von der Glamour-Welt beeindruckt ist, versuchen ihre Vorgesetzten, Stars wie Cécile de France („Die Möbius-Affäre“) und Francois Berléand („Transporter“) bei Laune zu halten und gleichzeitig die Zukunft der Firma zu sichern.

Kritik: Im Jahr 2015 erschien die Comedy-Serie von Fanny Herrero, die mit einer fiktiven Schauspielagentur, die aber sehr reale Mandanten vertritt, einen augenzwinkernden Blick hinter die Kulissen der Glamour-Welt in Paris ermöglicht. In Frankreich wurde die sechsteilige erste Staffel zu einem großen Erfolg, weswegen mittlerweile schon ein drittes Jahr für die Serie in Arbeit ist. Mit einem bewusst leichten und charmanten Erzählton gelingt es sehr schnell, das Publikum an Bord zu holen. Hier werden die ernsten beruflichen und privaten Probleme als Aufhänger für nette Unterhaltung genommen. Dabei ist das Geschehen immer sympathisch und amüsant, hätte aber noch mehr Material für eine Branchen-Satire umsetzen können. Auch wenn die Episoden nicht ohne Klischees auskommen, ist doch ein gewisses Maß an Originalität zu entdecken gewesen.

Als Schauspielagent ist man immer im Stress (© Edel:motion)

Als Schauspielagent ist man immer im Stress (© Edel:motion)

Ein zentral hervorstechendes Merkmal sind natürlich die Gastdarsteller, die sich jeweils selbst spielen. So sind die Episoden jeweils nach dem Schauspieler/der Schauspielerin benannt, die in der jeweiligen Folge vermittelt werden sollen. Alle Namenspaten wie Cécile de France, Nathalie Baye, Audrey Fleurot und Francois Berléand zeichnen sich hier durch Spielspaß und Selbstironie aus. Die junge Fanny Sidney funktioniert als Weggefährtin für den Zuschauer. Mit Neugier und Charme spielt sie eine angenehme Sympathieträgerin, durch deren Augen die fremde Welt erkundet werden kann.

Auch die anderen Hauptdarsteller zeigen ordentliche Auftritte. Thibault de Montalembert ist als heimlicher Vater von Camille der skrupellose Agent, der zur Not für die Karriere auch mal Freunde und Kollegen über die Klinge springen lässt. Camille Cottin sorgt als impulsive, ehrgeizige Andréa dafür, dass neue Klienten gewonnen, aber gerne auch einmal wieder verloren werden. Grégory Montel gibt den engagierten Gabriel, der eigentlich viel zu gutmütig für den Job ist. Liliane Rovère ist der altgediente Haudegen Arlette, die den Fokus ihres kompletten Alltags auf ihren Hund legt.

Es ist durchaus zu verstehen, weshalb die Serie in Frankreich – wo die Titelhelden weit bekannter sind – ein Hit geworden ist. Doch auch für das deutsche Publikum ist „Call My Agent“ sicher einen Blick wert. Obwohl in dieser ersten Staffel noch ein paar Möglichkeiten ungenutzt bleiben, gibt es sechs Episoden mit recht charmanter Kurzweil, die mit ihrer interessanten Prämisse Lust auf mehr machen.

Camille kümmert sich um die Kundschaft (© Edel:motion)

Camille kümmert sich um die Kundschaft (© Edel:motion)

Die Box ist ab dem 29.12.2017 auf DVD erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Die Serie liefert den soliden Look, den die Zuschauer von einer Büro-Comedy erwarten dürften. Schärfe und Detaildarstellung sind durchgängig einigermaßen solide, ohne zu glänzen. Die warme Farbpalette sieht recht natürlich aus, hätte aber stellenweise noch ein wenig kräftiger sein dürfen. Kontraste und Schwarzwert sind ebenfalls nicht perfekt, lassen aber auch keine großen Gründe zur Kritik zu. Bis auf ein gelegentliches Rauschen ist das Bild meistens sauber.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die französische Tonspur kommen in einer vollkommen ausreichenden Dolby Digital 2.0-Vertonung. Die Dialoge sind immer gut verständlich und stehen klar im Zentrum der Präsentation. Dazu wurden Hintergrundgeräusche und Score sauber abgemischt. Viel mehr war nicht zu erwarten gewesen.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Mit der Ausnahme von ein paar Trailern gibt es kein Bonusmaterial.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Edel:motion, YouTube

Call My Agent – Staffel 1

Originaltitel:Dix pour cent
Showrunner:Fanny Herrero
Darsteller:Camille Cottin, Thibault de Montalembert, Grégory Montel
Genre:Comedy-Serie
Produktionsland/-jahr:Frankreich, 2015
Verleih:Edel:motion
Länge:6 Episoden zu je 50 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Glücksstern PR

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 03.01.2018
Review: Call My Agent – Staffel 1 (DVD)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.