Review: Mademoiselle Populaire (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Mademoiselle Populaire" (Quelle: StudioCanal)

Das Blu-ray-Cover von “Mademoiselle Populaire” (Quelle: StudioCanal)

Inhalt: In den späten 1950er-Jahren arbeitet Rose (Déborah François, “Das Kind”) im Laden ihres Vaters, der sie mit einem jungen Mann aus dem Dorf verlobt hat. Sie hat aber andere Pläne und zieht über Nacht in eine andere Stadt, wo sie in einem Versicherungsbüro Sekretärin werden möchte. Während ihres Vorstellungstermins erweist sie sich als äußerst tollpatschig und untalentiert, weswegen der Chef des Büros Louis Richard (Romain Duris, “Der Auftragslover”) sie eigentlich schon wieder raus schicken möchte. Doch dann entdeckt er eine außergewöhnliche Fähigkeit: Sie kann außergewöhnlich schnell auf der Schreibmaschine tippen.

Er kommt auf die Idee, sie für einen der populären Schreibmaschinen-Wettbewerbe anzumelden. Louis gibt ihr den Job als Sekretärin, lässt sie bei sich wohnen und nimmt sie unter die Fittiche. Nach Startschwierigkeiten kommt der gutherzige, aber etwas steife Louis und die ländliche, unbeholfene Rose immer besser miteinander aus. Bei den Wettbewerben bekommt Rose dann die Möglichkeit, ihr komplettes Leben auf den Kopf zu stellen.

Kritik: Es gibt immer wieder Regie-Debütanten, deren Erstling so erfrischend anders ist, das der geneigte Zuschauer einfach nur für eine lange Karriere beten möchte. Régis Roinsard ist mit dieser unkonventionellen Romantik-Komödie, die im Original einfach „Populaire“ heißt, genau so ein erstes Werk gelungen. Er wagt auch stilistisch einen Sprung in die 50er-Jahre und zeigt die Geschichte in choloriert wirkender Färbung und mit dem charmanten Screwball-Komödien-Humor der Zeit. Er zitiert und würdigt große Meister wie Hitchcock in „Populaire“ und hat mit diesem außergewöhnlichen Setting der (in den 50er- und 60er-Jahren tatsächlich beliebten) Schreibmaschinenwettbewerbe auch noch eine Sportlergeschichte im „Rocky“-Stil zu erzählen. Die liebevoll ausgearbeiteten Kostüme und Bühnenbilder sind wie der hervorragende Soundtrack Puzzleteile, die diese Reise in die Vergangenheit so gut werden lassen.

Eine rundum schöne Reise in die Vergangenheit

Mit dem biederen Louis und der frechen Rose prallen Welten aufeinander (Quelle: StudioCanal)

Mit dem biederen Louis und der frechen Rose prallen Welten aufeinander (Quelle: StudioCanal)

Kameramann Guillaume Schiffman, der schon im Stummfilm-Meisterwerk „The Artist“ außergewöhnliches geleistet hat, versteht sich auch hier bestens, den Gegebenheiten und Sehgewohnheiten einer vergangenen Epoche zu entsprechen und sie dem heutigen Publikum nahezubringen. Eine absolute Wucht ist auch die frech und zeitgleich zuckersüß aufspielende Déborah François, die die Vorzüge von Damen wie Monroe, Hepburn und Day mit dem Kampfgeist einer abgeschlagenen Außenseiterin kombiniert. Wenn sie in entscheidenden Schreibmaschinenduellen steckt, verzaubern allein ihre Blicke und ihre Mimik. Romain Duris steht ihr da als Gentleman, der erst einmal ihr gegenüber auftauen muss, qualitativ in nichts nach.

Shaun Benson („K-19 – Showdown in der Tiefe“) und die wie immer wundervolle Bérénice Bejo (Oscar-Nominierung für „The Artist“) bringen als Freunde von Louis noch etwas mehr Dynamik in die Geschichte. Allerdings wirkt eine Geschichte aus der Vergangenheit des Trios, die jetzt wieder aufkommt, eher störend. Sehr interessant sind die Szenen, in denen der Regisseur gewollt mit dem Retro-Charme bricht und den Zuschauer (beispielsweise mit einer recht offenherzigen Bettszene) zurück in die Gegenwart holt.

Rose voll konzentriert während eines Wettbewerbs (Quelle: StudioCanal)

Rose voll konzentriert während eines Wettbewerbs (Quelle: StudioCanal)

Im Gesamtbild bleibt aber immer noch ein Filmerlebnis der besonderen Art. Screwball-Komödie trifft auf äußerst exotisches Sportdrama: Diese Kombination gemixt mit dem verspielten französischen Charme, liebevoll designeten Kostümen und Settings sowie wunderbaren Hauptdarstellern, macht „Mademoiselle Populaire“ zu einem liebenswerten Feelgood-Movie, das so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird.

Der Film ist ab dem 15.08.2013 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

4 von 5 Punkten

Bild: Die außergewöhnlichen Bilder wurden sehr gut auf die Blu-ray transferiert. Die Aufnahmen sind immer scharf und mit guten Kontrasten. Auch die Detaildarstellung ist hervorragend. Ein besonderes Highlight sind aber die im 50er-Stil gehaltenen (zu) intensiven Farben.

4,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der französische DTS-HD MA 5.1-Ton erreichen ebenfalls ein hohes Niveau. Die Dialoge sind perfekt verständlich, der tolle Score und die Hintergrundgeräusche wurden gut abgemischt. Große Effekte sind hier natürlich nicht zu finden.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein recht ausführliches Making of (26 Minuten) ist das Herzstück der Bonusmaterialien. Die kleinen Featurettes „Zu Beginn“ (2:30 Min), „Die Romanze“ (2 Minuten), „Die 50er Jahre“ (3 Minuten), „Eine romantische und sportliche Komödie“ (2:30 Minuten) und „Die Schreibmaschine“ (3 Minuten) geben weitere schöne Einblicke in die Hintergründe der Produktion. Hier und da wiederholen sich aber einige Wortbeiträge. Die Interviews mit Déborah François (5 Minuten), Romain Duris (5 Minuten) und Régis Roinsard (8 Minuten) beantworten die üblichen Standardfragen. Ein Promo-Featurette (3 Minuten) und einige Trailer ergänzen die Blu-ray.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: StudioCanal, YouTube

Mademoiselle Populaire

Originaltitel:Populaire
Regie:Régis Roinsard
Darsteller:Romain Duris, Déborah François, Bérénice Bejo
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:Frankreich, 2012
Verleih:StudioCanal
Länge:111 Minuten
FSK:ab 0 Jahren
Offizielle Homepage zum Film:Der Internetauftritt von "Mademoiselle Populaire"

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 14.08.2013
Mademoiselle Populaire (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen