Review: Schrotten! (DVD)

Das DVD-Cover von "Schrotten!" (© Port au Prince Pictures)

Das DVD-Cover von „Schrotten!“ (© Port au Prince Pictures)

Inhalt: Seit Generationen ist die Familie Talhammer im Schrott-Geschäft tätig. Während Letscho (Frederick Lau, „Das Leben ist nichts für Feiglinge“) sich nichts anders vorstellen kann, als den Betrieb seines Vaters zu übernehmen, hat sein großer Bruder Mirko (Lucas Gregorowicz) nach der Schule das Heimatdorf fluchtartig verlassen und ist Versicherungskaufmann geworden. Nach dem Tod seines Vaters kehrt er dann das erste Mal seit Jahren zurück. Neben dem Bedürfnis, seinem Vater die letzte Ehre zu erweisen, kümmert sich Mirko auch sehr um die Erbmasse, da er in finanzielle Schwierigkeiten gekommen ist. Er würde den heruntergekommenen Schrottplatz seiner Familie am liebsten sofort verkaufen, wo Letscho und die Angestellten natürlich etwas dagegen haben. Schon bald merken die zerstrittenen Brüder, dass sie zusammen halten müssen, damit beide ihren Willen bekommen. Der Plan ihres Vaters, einen Zug mit wertvoller Ladung zu kapern, scheint schon bald die beste Lösung für alle Beteiligten zu sein.

Fazit: Der erste Langfilm von Max Zähe setzt die meiste Zeit auf Bewährtes. So verläuft die Dramaturgie rund um die Familiengeschichte in stets erwartbaren Bahnen. Dennoch ist das Geschehen und insbesondere der zentrale Überfall mit genug Esprit umgesetzt und inszeniert, um nette Unterhaltung für zwischendurch zu bieten.

Der Film ist ab dem 21.10.2016 auf DVD erhältlich.

Hier geht es zu unserer Langkritik der Kinofassung

3 von 5 Punkten

 

Brüder müssen keine Freunde sein (©Port au Prince Pictures)

Brüder müssen keine Freunde sein (©Port au Prince Pictures)

Bild: Da das Bild gerne ein wenig blass ist, sind Schärfe und Detaildarstellung zumeist nur solide. Die Farben sehen ordentlich aus. Obwohl sie oft in gelb-braune Töne getunkt sind, hätten sie noch etwas kräftiger sein dürfen. Die Kontraste sind bis auf wenige Ausnahmen gut eingestellt. Der Schwarzwert ist zwar nicht makellos aber insgesamt überzeugend. Obwohl fast durchgängig ein leichtes Rauschen zu sehen ist, gibt es an der Bildruhe wenig auszusetzen.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche Dolby Digital 5.1-Ton ist verlustlos, spielt sich aber zu großen Teilen im Frontbereich ab. Die Dialoge sind immer gut zu verstehen und klar priorisiert. Es gibt hier und da etwas räumliche Aktivität. Der Überfall auf den Zug bietet hier wohl die meisten kleinen Effekte. Auch durch die Filmmusik werden zeitweise äußere Boxen angesprochen.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein paar entfernte Szenen inklusive Audiokommentar (6 Minuten) und das Musikvideo „Ich glaub nicht an Wunder“ von Kalli Struck (4 Minuten) ergänzen neben ein paar Trailern die DVD.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Port au Prince Pictures, Leinwandreporter TV, YouTube

Schrotten!

Originaltitel:Schrotten!
Regie:Max Zähle
Darsteller: Lucas Gregorowicz, Frederick Lau, Anna Bederke
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:Deutschland, 2015
Verleih:Port au Prince Pictures
Länge: 97 MinutenFSK: ab 6 Jahren
Kinostart: 05.05.2016

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 21.10.2016
Review: Schrotten! (DVD)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *