Review: Skin Trade (DVD)

Das DVD-Cover von "Skin Trade"

Das DVD-Cover von „Skin Trade“

Inhalt: Der serbische Geschäftsmann Viktor Dragovic (Ron Perlman, „Pacific Rim“) verdient einen guten Teil seines Geldes durch den Verkauf junger Mädchen. Mit seinen vier Söhnen hat er sich ein Imperium aufgebaut, das Kontakte in verschiedene Regierungen und zu den Vollzugsbehörden hat. Die beiden idealistischen Cops Nick Cassidy (Dolph Lundgren, „Universal Soldier – Day of Reckoning“) aus New Jersey und Tony Vitayakul (Tony Jaa) aus Bangkok versuchen mit aller Macht, in ihren Heimatländern den brutalen Menschenhändler-Ring zur Strecke zu bringen. Als Cassidy bei einem Einsatz den jüngsten Sohn von Dragovic tötet, bekommt er die ganze Skrupellosigkeit und Macht seines Widersachers zu spüren, der kurzerhand seine Frau und Tochter umbringen lässt. Auf der Suche nach Rache kommt Cassidy nach Bangkok, wo er sich an die Fersen seines Feindes heftet. Öfters kreuzen sich die Wege von Cassidy und Vitayakul, die erst spät einsehen, dass sie zusammen arbeiten müssen, um eine Chance gegen Dragovic zu haben.

 

Kritik: Diese amerikanisch-thailändische Co-Produktion wurde von Ekachai Uekrongtham inszeniert. Der Actionfilm taucht – wie einige andere aktuelle Werke aus dem Bereich – in die finstere Welt des Menschenhandels ein. Es ist schon fast selbstverständlich, dass die Zuschauer auch hier keine tiefschürfenden Informationen und Erklärungen für die grausigen Ereignisse erwarten dürfen. Viel mehr ist „Skin Trade“ ein knackiges, gewalttätiges Action-B-Movie, das vor allem mit den stark choreographierten Kampfszenen zu gefallen weiß. Die Handlung verläuft nach den üblichen Regeln eines derartigen Films: Zwei Cops, ein übermächtiger Gegner, eine Rache-Geschichte und sehr viel Krach. Die Verweise auf die realen Probleme sind sicherlich gut gemeint, kommen aber bei dem Geschehen nie wirklich zur Geltung. Viel mehr können die Zuschauer einer ganzen Menge Testosteron bei der Arbeit zusehen.

Hier weiß man sich zu wehren (© Ascot Elite)

Hier weiß man sich zu wehren (© Ascot Elite)

Dolph Lundgren hat sich nicht zuletzt danke des „Expendables“-Franchises wieder als Action-Recke zurückgemeldet. Hier ist er nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch Co-Autor des radikalen Treibens. Mit seinem kantigen, vom Leben gezeichneten Gesicht eignet er sich natürlich ideal als Protagonist für einen derartig gelagerten Rachefeldzug. In den Kampfszenen zeigt sich der 57-Jährige recht fit und durchaus noch glaubwürdig, um in einem solchen Szenario zu bestehen. Tony Jaa hatte sich als Muay Thai-Kämpfer in der „Ong-bak“-Reihe über Nacht zum Star der Szene gemausert. Hier darf er als unbestechlicher Polizist mal wieder sein volles Können unter Beweis stellen und hat ein paar beeindruckende Szenen. Weniger für die Kampfszenen, sondern rein für die Ausstrahlung wurde Ron Perlman hier als Bösewicht verpflichtet. Diese Rolle bleibt relativ nah an Perlmans Part in „Sons of Anarchy“, weswegen ihn die Darstellung natürlich vor keine große Herausforderung stellt. Für mehr Action ist Michael Jai White zuständig, der als zwielichtiger FBI-Agent starke Kampfsequenzen zeigt. Außerdem ist noch Peter Weller („Dexter“) in einer kleinen Rolle als Polizei-Chef zu sehen.

Sicherlich bleibt „Skin Trade“ fernab von großen Anspruch. Hier gibt es Action-Stars der alten Schule, die ihre Qualitäten in den – zahlreich vorhandenen aber nie redundanten Kämpfen – unter Beweis stellen. Dazu kommen weitere Stunts, Explosionen und Charakterköpfe, die aus dem handgemachten Actioner gute Unterhaltung für Fans machen

Für Dragovic heiligt der Zweck die Mittel (© Ascot Elite)

Für Dragovic heiligt der Zweck die Mittel (© Ascot Elite)

Der Film ist ab dem 07.07.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3 von 5 Punkten

 

Bild: Die Optik des Filmes ist passabel. Die Bildschärfe und Darstellung der Details ist zumeist gut, lässt aber an der einen oder anderen weich gezeichneten Stelle etwas nach. Die Farben sind manchmal etwas blass, wirken aber die meiste Zeit ziemlich natürlich. Vor allem die Hauttöne sind gut gelungen. Die durchgängige leichte Unruhe im Bild sorgt für einen angemessenen Action-B-Movie-Look.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die englische Tonspur in Dolby Digital 5.1 sind für das Medium überzeugend. Die Dialoge sind immer gut zu verstehen. Hintergrundgeräusche und Score werden gut auf die Anlage verteilt. Außerdem gibt es einige starke Bässe bei den zahllosen Explosionen. Insgesamt ist die Abmischung nicht gerade subtil, wird aber der Action absolut gerecht.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein paar kurze Interviews (insgesamt 15 Minuten) sind neben einigen Trailern die einzigen Bonusmaterialien auf der DVD.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, Leinwandreporter TV, YouTube

Skin Trade

Originaltitel:Skin Trade
Regie:Ekachai Uekrongtham
Darsteller:Dolph Lundgren, Tony Jaa, Michael Jai White, Peter Weller, Ron Perlman
Genre:Action
Produktionsland/-jahr:USA, 2014
Verleih:Ascot Elite
Länge:93 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 07.07.2015
Review: Skin Trade (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.