Review: Life Partners (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Life Partners" (© Ascot Elite)

Das Blu-ray-Cover von “Life Partners” (© Ascot Elite)

Inhalt: Sasha (Leighton Meester) und Paige (Gillian Jacobs) sind seit vielen Jahren die besten Freundinnen und verbringen fast jede freie Minute miteinander. Dass Sasha lesbisch und Paige hetero ist, hat dabei nie eine Rolle gespielt. Da für beide der 30. Geburtstag um der Ecke lauert, sind die Single-Frauen dann doch langsam auf der Suche nach einem Partner, mit dem man das Leben verbringen kann. Während Sasha immer wieder an jüngere, ziemlich unreife Frauen kommt, scheint Paige einen Zufallstreffer gelandet zu haben: Der Dermatologe Tim (Adam Brody, „Dschungelcamp – Welcome to the Jungle“) ist clever, witzig und ein einfach guter Kerl. Schon nach kurzer Zeit wird die Beziehung mit ihm sehr ernst. Deswegen bleibt aber auf einmal deutlich weniger Raum, sich um die beste Freundin zu kümmern. Das sorgt dafür, dass die Freundschaft von Paige und Sasha auf den Prüfstand gestellt wird.

Kritik: Regisseurin Susanna Fogel schrieb gemeinsam mit ihrer besten Freundin Joni Lefkowitz das Drehbuch zu dieser Geschichte, in der sie die eigenen Erfahrungen aus der Zeit, wo Lefkowitz ihre spätere Ehefrau kennen gelernt hat, verarbeiten. Schon in der ersten Szene setzt der Film seinen Ton fest. Sasha und Paige beleidigen sich wild im Straßenverkehr – einfach weil es ihnen Spaß macht. Nur gemeinsam können sie albern sein, das Leben genießen und keinen Gedanken zurückhalten. Sowohl die sehr kontrollierende Umweltanwältin Paige, als auch die erfolglose Musikerin Sasha, die an ihrem Job als Rezeptionistin verzweifelt, brauchen die kleinen gemeinsamen Rituale. Der Film lebt von seinen beiden, absolut nicht makellosen Protagonistinnen, die im Guten wie im Schlechten äußerst viel Identifikationspotenzial bieten. In diesen Mikrokosmos der beiden kommt Tim, der einfach diese nahezu perfekte Beziehung einfach stört. Spätestens hier bietet „Life Partners“ einige charmante, kleine Szenen vor dem Fernsehen, die für die meisten nicht fremd sein dürften. Während sich Tim quer durch die Filmgeschichte zitiert und einem Nervenzusammenbruch nahe ist, weil seine Freundin „The Big Lebowski“ nicht kennt, nervt er die Damen mit unwissenden Fragen rund um ihre Castingshows.

Zwischen Paige und Sasha passt kein Blatt (© Ascot Elite)

Zwischen Paige und Sasha passt kein Blatt (© Ascot Elite)

Dabei ist der Film nie zum brüllen komisch, sorgt aber immer für ein wissendes Grinsen. Auch nette Randgeschichten, in denen Paige beispielsweise einen Streit mit dem eigentlich freundlichen Nachbarn (Mark Feuerstein, „Larry Gaye – Völlig abgehoben“) vom Zaun bricht, funktionieren durch die Bank weg. Auch ein paar kuriose Einfälle und Bilder („Wie viele Lesben passen in einen Subaru?“) zeigen Fogel und ihr Team während der 93 Minuten. Leider verliert der Film mit dem wachsenden Drama zwischen den Hauptfiguren etwas an Esprit und Unterhaltungswert. Nach ein paar kleinen Längen, findet „Life Partners“ aber pünktlich zum Finale wieder in die Spur. Während des ganzen Filmes profitiert das Geschehen von den ideal besetzten Leighton Meester und Gillian Jacobs, die wunderbar harmonieren. Beide sorgen mit frischem, natürlichen Spiel dafür, dass die Komödie nie aufgesetzt wirkt. Bei diesen beiden starken Frauenfiguren rückt der schauspielerisch etwas limitierte Adam Brody als bodenständiger Film-Nerd Tim etwas in den Hintergrund, was dem Vergnügen aber in keinster Weise einen Abbruch tut.

Es gehört nicht immer viel dazu, um einen wirklich schönen Film zu drehen. Diese von Grund auf ehrliche, witzige und liebenswerte Geschichte ist auch in ihren schwächeren Phasen dank der Chemie von Meester und Jacobs immer gut anzusehen. So zeichnet „Life Partners“ mit seinen geringen Mitteln ein ziemlich treffendes Porträt über die Generation seiner Figuren.

...doch dann taucht Tim auf (© Ascot Elite)

…doch dann taucht Tim auf (© Ascot Elite)

Der Film ist ab dem 01.12.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Optisch gibt es an der Blu-ray eigentlich nichts auszusetzen. Schärfe und Detaildarstellung sind durchgängig solide. Die Farben sind kraftvoll und lebensecht. Der Schwarzwert ist knackig und die Kontraste sind wirklich gut eingestellt. Dazu ist der HD-Transfer sauber, ruhig und ohne erkennbare Fehler.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind absolut verlustlos, haben aber für Surround-Fans wenig erwähnenswertes zu bieten. Die Dialoge kommen jederzeit gut verständlich aus dem Frontbereich. Vereinzelt sprechen der Soundtrack und ein paar Hintergrundgeräusche die äußeren Boxen an. Große Effekte gibt es bei diesem Film aber nicht.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein paar Trailer sind der einzige Bonus der Blu-ray.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, Leinwandreporter TV, YouTube

Life Partners

Originaltitel:Life Partners
Regie:Susanna Fogel
Darsteller:Leighton Meester, Gillian Jacobs, Adam Brody
Genre:Komödie, Liebesfilm
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Ascot Elite
Länge:93 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

[amazon_link asins=’B015HIZN1U,B017DSWS0G,B015HIZMY8′ template=’ProductCarousel’ store=’l0f71-21′ marketplace=’DE’ link_id=’34c53d0b-f3b9-11e7-ace9-23ef7c774592′]

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 02.12.2015
Review: Life Partners (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen