Review: Cobbler – Der Schuhmagier (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Cobbler" (Quelle: Ascot Elite)

Das Blu-ray-Cover von “Cobbler” (Quelle: Ascot Elite)

Inhalt: Seit Generationen betreibt die Familie von Max Simkin (Adam Sandler, „#Zeitgeist“) ein kleines Schuhgeschäft. Seit der Vater (Dustin Hoffman, „Mr. Hoppys Geheimnis“) von Max verschwunden ist, lebt er alleine mit seiner senilen Mutter (Lynn Cohen, „Die Tribute von Panem – Catching Fire“) in einer kleinen Wohnung und schuftet in dem Job, den er niemals machen wollte. Nur Jimmy (Steve Buscemi, „Reservoir Dogs“), ein alter Freund seines Vaters, interessiert sich für das Schicksal von ihm. Als dann die Nähmaschine von Max kaputt geht, packt er ein älteres Modell aus dem Keller aus, nicht ahnend, dass dieses magische Kräfte besitzt. Wenn er die reparierten Schuhe anzieht, kann er in die Identität der Besitzer schlüpfen. Von nun an kann er als pummeliger, schwarzer Junge Leute beobachten, sich im Sportwagen eines reicheren Kunden ausleben oder mit dem Auftreten seines Nachbars Emiliano (Dan Stevens, „The Guest“) dessen attraktiver Freundin (Kim Cloutier) näher kommen. Besonders gefährlich wird es aber, als er die Schuhe des hartgesottenen Gangsters Ludlow (Method Man, „Garden State“) austestet. Schon bald wird sich Max der Verantwortung bewusst, die mit seiner Fähigkeit kommt.

Nur selten hat Max wirklich etwas zu lachen (Quelle: Ascot Elite)

Nur selten hat Max wirklich etwas zu lachen (Quelle: Ascot Elite)

Kritik: Eine Körperwechselgeschichte mit dem Untertitel „Der Schuhmagier“ und Fäkal-Komiker Adam Sandler in der Hauptrolle hört sich zunächst einmal nach einem Machwerk an, bei dem viele Zuschauer von vornherein keinerlei Interesse haben. Zusätzlich kam der Film trotz beachtlicher Star-Power in den USA ebenso wie hier direkt auf DVD und Blu-ray auf den Markt. Wer jetzt aber einen infantil-niveaulosen (Mann-)Kinder-Film erwartet, wird sicherlich überrascht. Ein Qualitäts-Merkmal ist hierbei sicherlich Regisseur und Autor Thomas McCarthy, der unter anderem die Indie-Perle „Station Agent“ inszeniert hat. So ist auch „Cobbler“ ein angenehm zurückhaltender Film, der seine tragische Hauptfigur ernst nimmt, dabei aber auch mit treffendem Humor aufwartet. So entwickelt sich ein düster-feinsinniges Märchen, das mit Charme und Philosophie die Redensart „in den Schuhen eines Anderen laufen“ zu guter Unterhaltung verarbeitet.

Was viele Zuschauer aufgrund seiner selbst produzierten Beleidigungen für Intelligenz und Geschmack wie „Kindköpfe 2“ und „Jack & Jill“ gerne vergessen: Adam Sandler kann tatsächlich ein richtig guter Schauspieler sein. Als frustrierter, einsamer Max liefert er eine glaubwürdige und berührende Darstellung. An seiner Seite dürfen vor allem Steve Buscemi als loyaler Kumpel und Method Man als selbstverliebter Gangster aufspielen. Ein kleines Highlight ist aber vor allem ein Wiedersehen mit Ellen Barkin, die hier als fiese Bauunternehmerin eine klasse Performance abliefert. Die Routiniers Dustin Hoffman und Lynn Cohen bleiben ebenso wie Dan Stevens eher im Hintergrund des Geschehens. Dazu kommt Super-Model Kim Cloutier mit ihrem Schauspiel-Debüt.

Was ist mit dem Vater von Max geschehen? (Quelle: Ascot Elite)

Was ist mit dem Vater von Max geschehen? (Quelle: Ascot Elite)

Auch wenn sicherlich nicht alles zusammen passt und der Film dann doch ein paar alberne Momente hat und Klischees bedient, dürfte „Cobbler – Der Schuhmagier“ vor allem den Nicht-Sandler-Fans gut gefallen. Dieses tragikomische, gut umgesetzte Märchen funktioniert als angenehm ruhige Unterhaltung nördlich der Gürtellinie, die gerade in ihren nachdenklichen Momenten besonders gefällt.

Der Film ist ab dem 19.05.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Die Aufnahmen sind durchgängig relativ weich gezeichnet. Somit sind Schärfe und Detaildarstellung die meiste Zeit nur Durchschnitt. Passend zur Märchen-Atmosphäre wird „Cobbler“ in herbstlich-warmen Farben präsentiert. Die Kontraste und der Schwarzwert hätten auch etwas kräftiger sein dürfen. Die leichte Körnung und Unruhe stört nicht weiter. Große Bildfehler sind nicht zu erkennen.

3 von 5 Punkten

Ton: Die englische und die deutsche DTS-HD MA 5.1-Vertonung sind für den recht ruhigen Film sehr zufriedenstellend. Die Dialoge kommen immer klar verständlich aus den Frontboxen, auch wenn sie streckenweise in der deutschen Fassung ein wenig hallen. Die Hintergrundgeräusche und der angenehm altmodische Soundtrack werden gut auf alle Boxen verteilt. Vereinzelt gibt es sogar kleine Effekte zu bewundern. Mehr kann von diesem Transfer nicht erwartet werden.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein solides Behind the Scenes-Featurette (15 Minuten) bleibt neben einer Reihe von Trailern der einzige Bonus auf der Blu-ray.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, YouTube

Cobbler: Der Schuhmagier

Originaltitel:The Cobbler
Regie:Thomas McCarthy
Darsteller:Adam Sandler, Steve Buscemi, Dan Stevens, Dustin Hoffman, Method Man
Genre:Tragikomödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2014
Verleih:Ascot Elite
Länge:94 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 19.05.2015
Review: Cobbler – Der Schuhmagier (Blu-ray)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.