Review: The Hooligan Factory (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Hooligan Factory" (Quelle: Ascot Elite)

Das Blu-ray-Cover von “The Hooligan Factory” (Quelle: Ascot Elite)

Inhalt: Schulabbrecher Danny (Jason Maza) hat im Leben eigentlich nur das Ziel, seinem gefürchteten und seit langem inhaftierten Vater nachzueifern und sich einen Namen in der Hooligan-Szene zu machen. Als er dann eher zufällig Dex (Nick Nevern), den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Chef der „Hooligan Factory“ trifft, sieht er seine Stunde gekommen. Er hilft Dex einen Plan zu fassen, um dessen Ex-Feind Baron (Keith-Lee Castle) und dessen Crew endlich zu schlagen. Doch es ist einiges an Vorbereitung nötig, um den chaotischen Haufen auf ein gemeinsames Ziel zu konzentrieren.

Kritik: Im „Mutterland des Fußballs“ ist die Hooligan-Szene seit jeher gefürchtet. Nach zahlreichen ernsthaften Milieu-Studien wie „Green Street“ möchte Regisseur, Co-Autor und Hauptdarsteller Nick Nevern die Thematik von der ironischen Seite beleuchten. Wer jetzt aber eine britisch-schwarzhumorige Satire erhofft, wird sich schnell enttäuscht zeigen. „The Hooligan Factory“ hat vor allem am Anfang eine recht hohe Gag-Dichte (mit durchwachsener Trefferquote), leidet aber an einer unstrukturierten und vollkommen unkritischen Erzählung. Ich bin als Kritiker wahrlich nicht derjenige, der regelmäßig die Moralkeule schwingt. Es ist ja überhaupt nichts dagegen einzuwenden, simplen Klamauk zu machen. Aber dafür bieten sich dann doch eher andere Themen an. Wie hier das „lustige Köpfe einschlagen“ zelebriert wird, was natürlich auch (fast) durchgängig ohne Folgen bleibt, ist schon äußerst primitiv. Das Thema Fußball spielt nebenbei nicht nur eine geringe, sondern keine Rolle.

Schräge Typen, flache Story

Von Dex gibt es eins auf die Nuss (Quelle: Ascot Elite)

Von Dex gibt es eins auf die Nuss (Quelle: Ascot Elite)

So wirkt das Gezeigte eher wie eine mittelmäßige, chauvinistisch angehauchte Sketch-Parade als ein wirklicher Film. Der einzige Grund, warum der Film nicht total in die Hose geht, sind die eigenwilligen Charaktere, die sich hier zu Prügeleien verabreden. Neben dem herrlich schluffigen Jason Maza als Danny und dem bulligen stets in rotem Trainingsanzug gekleideten Nick Nevern als Dex, die beide einen ordentlichen Job machen, sind es vor allem die Nebendarsteller und ihre schrulligen Charaktere, die „The Hooligan Factory“ so etwas wie Charme geben. „Game of Thrones“-Star Josef Altin als cracksüchtiger Choleriker, Tom Burke (“Only God Forgives“)als Freizeit-Psychopath Bullet und Keith-Lee Castle als mondäner Edel-Hooligan Baron sorgen für die wenigen Höhepunkte des Filmes.

Obwohl „The Hooligan Factory“ wirklich seine gefälligen Momente hat, reicht es bei weitem nicht aus, um ein überzeugendes Gesamtergebnis zu liefern. Es wird viel zu wenig aus diesem immer noch interessanten und bissigen Thema gemacht. Gerade von einem britischen Film hätte man doch gehofft, dass hier das satirische Potenzial ausgeschöpft wird. So bleibt es aber nur bei flachem Klamauk mit schrägen Figuren.

Als Türsteher sind die Hools in ihrem Element (Quelle: Ascot Elite)

Als Türsteher sind die Hools in ihrem Element (Quelle: Ascot Elite)

Der Film ist ab dem 12.08.2014 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2 von 5 Punkten

 

Bild: Die Bildschärfe und die Detailzeichnung sind im oberen Bereich einzuordnen, auch wenn einige Totalen etwas zu weich gezeichnet sind. Die Kontraste sind gut eingestellt und auch an den natürlich Farben und dem kräftigen Schwarzwert. Dazu sind die digitalen Aufnahmen sauber und sehr ruhig. Insgesamt ein absolut zufriedenstellendes Ergebnis.

4 von 5 Punkten

Ton: Die englische und die deutsche DTS-HD MA 5.1-Tonspur sind etwa auf gleichem Level. Die Dialoge sind sauber abgemischt und jederzeit problemlos zu verstehen. Hintergrundgeräusche und Score werden recht dynamisch präsentiert. Eine unspektakuläre, aber gelungene Vertonung.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Als Bonusmaterialien gibt es ein sehr ausführliches Making of (60 Minuten), zwei Deleted Scenes samt alternativem Anfang (6 Minuten), Outtakes (5 Minuten), ein Featurette „Viral Short“ (4 Minuten) und eine Auswahl von Trailern ergänzen den Film.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, LeinwandreporterTV,YouTube

The Hooligan Factory

Originaltitel:The Hooligan Factory
Regie:Nick Nevern
Darsteller:Jason Maza, Nick Nevern, Tom Burke
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:UK, 2013
Verleih:Ascot Elite
Länge:89 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 10.08.2014
The Hooligan Factory (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen