Review: The Place Beyond the Pines (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Place Beyond The Pines" (Quelle: StudioCanal)

Das Blu-ray-Cover von “The Place Beyond The Pines” (Quelle: StudioCanal)

Der Motorrad-Stuntfahrer Luke (Ryan Gosling, „Gangster Squad “) kennt weder Wurzeln noch Heimat und reist mit einem Jahrmarkt quer durch die Staaten. Als er erfährt, dass er aus seiner Affäre mit der Kellnerin Romina (Eva Mendes, „Live!“) einen Sohn hat, lässt er sich kurzerhand in der Stadt nieder und sucht sich einen Job als Mechaniker in der Werkstatt von Robin (Ben Mendelsohn, „Killing them Softly“). Romina, die in einer glücklichen Beziehung lebt, weiß nicht, was sie mit dem unerwarteten Engagement von Luke anfangen soll. Da Luke seinem Sohn etwas bieten möchte, aber viel zu wenig verdient, startet er gemeinsam mit Robin eine Serie von Banküberfällen. Mit der Zeit geht Luke immer dreister und unvorsichtiger vor, bis er eines Tages, verfolgt vom ehrgeizigen Streifenpolizist Avery Cross (Bradley Cooper, „Silver Linings“), in einem Einfamilienhaus Unterschlupf suchen muss. Die folgenden Ereignisse sollen die Familien beider Männer noch viele Jahre später beschäftigen.

Im Jahr 2010 hatten Derek Cianfrance und Ryan Gosling schon sehr erfolgreich bei dem vorzüglichen Liebesdrama „Blue Valentine“ zusammen gearbeitet, der sowohl von Kritikern, Preisrichtern und Fans gefeiert wurde. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an dieses Schuld und Sühne-Drama mit Thriller- und Action-Elementen. Cianfrance, Gosling und der Rest der Crew liefern aber scheinbar problemlos. Fast schon sensationell gut ist die Kameraarbeit von Sean Bobbitt („Hunger“), der hier ein starkes Bild an das nächste hängt. Auch inhaltlich können die abwechslungs- und fintenreichen 140 Minuten dieses hohe Niveau halten. Dabei macht die Art, wie der Regisseur mit Motiven spielt, die er in längerem Abstand immer wieder abruft besonders viel Spaß.

Luke trifft Romina wieder (Quelle: StudioCanal)

Luke trifft Romina wieder (Quelle: StudioCanal)

Das anspruchsvolle Skript fordert von den Schauspielern eine hohe emotionale Bandbreite. Gut, das hier mit Bradley Cooper und Ryan Gosling zwei der angesagtesten Hollywood-Stars auf der Höhe ihres Könnens mitspielen. Emory Cohen („Smash“) und Dane DeHaan („Lincoln“) stehen in der späteren Phase des Films, ihren „Vätern“ Cooper und Gosling in nichts nach. Auch Nebendarsteller wie Eva Mendes, Ben Mendelsohn, Rose Byrne („Insidious: Chapter 2“) und Ray Liotta („Youth in Revolt“) leisten ein beeindruckendes Pensum.Es ist außer Frage, dass Derek Cianfrance mit „The Place Beyond The Pines“ endgültig der Sprung in die erste Liga Hollywoods gelungen ist. Trotz winziger Schwächen gehört dieses emotional packende und optisch beeindruckende Drama zu den Kino-Höhepunkten 2013.

Der Film ist ab dem 07.11.2013 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zur Langrezension der Kinofassung

4,5 von 5 Punkten

 

Avery spricht mit einem Kollegen (Quelle: StudioCanal)

Avery spricht mit einem Kollegen (Quelle: StudioCanal)

Bild: Die Bildumsetzung der Blu-ray wird der fantastischen Vorlage gerecht. Die Bilder sind immer sauber und knackig scharf. Dabei gehen praktisch keine Details verloren. Die Farbpalette des Filmes geht von sehr blassen, hellen über sehr natürlichen, bis zu sehr dunklen Tönen, die aber immer perfekt dargestellt werden. Ein satter Schwarzwert und sehr gut eingestellte Kontraste fallen ebenfalls positiv auf. Wirkliche Bildfehler gibt es nichts zu sehen. Der Film sieht genau so aus, wie es sich Derek Cianfrance wohl gewünscht hätte.

4,5 von 5 Punkten

 

Ton: Die englische und die deutsche DTS-HD MA 5.1-Tonspur gehören auch in die Kategorie „auffällig gut“. Die tollen Dialoge sind bei diesem tendenziell eher ruhigeren Film natürlich abgemischt und immer gut verständlich. Beim Weltklasse-Soundtrack und in Szenen wie auf dem Kirmesplatz und bei einer Hausparty wird optimaler räumlicher Klang geboten. Wenn Luke dann auf seinem Motorrad unterwegs ist, darf die Anlage ihre ganzen Qualitäten auffahren und die Motoren aufheulen lassen.

4,5 von 5 Punkten

Extras: Ein Featurette „Going to the Place Beyond the Pines“ (5 Minuten) gibt einige kurze Einblicke in die Entstehung des Films, die in dem (Werbe-)Making of (10 Minuten) noch einmal verfestigt werden, wobei hier Material teilweise doppelt verwendet wird. Dazu gibt es noch einige entfernte Szenen (10 Minuten) bei denen eine gemeinsame Szene von Ryan Gosling und Ben Mendelsohn herausragt. Ein Interview mit Regisseur Derek Cianfrance (9 Minuten) gibt noch weitere Informationen zur Entstehung des Films. Einige Trailer runden die Bonusmaterialien ab.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: StudioCanal, YouTube

The Place Beyond the Pines

Originaltitel:The Place Beyond the Pines
Regie:Derek Cianfrance
Darsteller:Ryan Gosling, Bradley Cooper, Eva Mendes
Genre:Action-Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:StudioCanal
Länge:140 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Kinostart:13.06.2013
Facebook-Page:Der Facebook-Auftritt von "The Place Beyond the Pines"

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.