Review: Killing them softly (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Killing them softly" (Quelle: Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von „Killing them softly“ (Quelle: Universum Film)

Die beiden Verlierer Frankie (Scoot McNairy, „Monsters“) und Russell (Ben Mendelsohn, „The Dark Knight Rises“) überfallen im Auftrag von Johnny Amato (Vincent Curatola, Sack Sacrimoni aus „The Sopranos“) das Pokerturnier von Markie (Ray Liotta, „Copland“). Der scheint der ideale Sündenbock zu sein, da er vor Jahren das eigene Turnier überfallen hatte. Jedoch sieht die Mafia diesen „lockeren“ Überfall längst nicht so locker: Die Profikiller Jackie (Brad Pitt, „Moneyball“ ) und Mickey (James Gandolfini, „True Romance“) sollen die Räuber verschwinden lassen, um das Vertrauen ihrer Pokerspieler nicht zu verlieren.

Dieser bissige, satirische Gangsterfilm wurde von Andrew Dominik inszeniert. Stimmige Atmosphäre, schräge Charaktere und einige augenzwinkernde Verweise auf die reale Politik, machen „Killing them softly“ zu einem absoluten Volltreffer. Dazu bieten einige der Schauspieler (speziell Pitt und Gandolfini) ihre besten Leistungen seit Jahren. Für Fans von Tarantino und Co. wird auch dieser Film ein Fest.

Hier geht es zur Rezension der Kinofassung

Ab dem 17.05.2013 ist der Film auf DVD und Blu-ray erhältlich.

4,5 von 5 Punkten

 

 

Brad Pitt und James Gandolfini beim Abendessen (Quelle: Universum Film)

Brad Pitt und James Gandolfini beim Abendessen (Quelle: Universum Film)

Bild: Die Blu-ray wartet mit einem vorzügliche Bildtransfer auf. Die Unschärfen und die in dunklen Szenen vorhandenen starken Körner sind ebenso wie die kühlen Farben sind bewusste Stilmittel des Regisseurs, um die Tristesse der Gegend zum Ausdruck zum bringen. Ansonsten sind die Kontraste und die Bildschärfe sowie die Farbgebung auf höchstem Niveau. Insgesamt wurde aus dem vorhandenen Ausgangsmaterial nahezu das optimale Ergebnis herausgeholt.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische Ton liegen in DTS-HD MA 5.1 vor. Die Dialoge sind immer klar und deutlich verständlich. Bei den Schießereien werden voluminöse und hervorragend abgemischte, räumliche Effekte geboten. Auch andere Hintergrundeffekte, wie die Ansprachen con Obama befinden sich auf höchstem HD-Sound-Niveau.

4,5 von 5 Punkten

Extras: Einige Deleted Scenes (10 Minuten), ein handelsübliches Making of (5 Minuten) und einige Trailer sind leider nur mäßiges Bonusmaterial.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: Wild BunchGermany, YouTube

Killing Them Softly

Originaltitel:Killing Them Softly
Regie:Andrew Dominik
Darsteller:Brad Pitt, Ray Liotta, James Gandolfini, Richard Jenkins
Genre:Gangsterfilm
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:Wild Bunch Germany
Länge:97 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *