Review: Agent Hamilton – Im Interesse der Nation (Blu-ray)

Das Blu-Ray-Cover von "Agent Hamilton" (Quelle: Ascot Elite)

Das Blu-Ray-Cover von „Agent Hamilton“ (Quelle: Ascot Elite)

Inhalt: Special Agent Carl Hamilton (Mikael Persbrandt, bald als Beorn in den „Hobbit“-Filmen zu sehen) hat sich für die schwedische Regierung bei einer russischen Waffenschieberbande eingeschleust, um einen Deal in Usbekistan mit Hightech-Raketen zu verhindern. Bevor Hamilton aber zugreifen kann, attackiert eine vermummte, amerikanische Privatarmee um den skrupellosen Rob Hart (Jason Flemyng, „X-Men – Erste Entscheidung“) den Convoi, tötet alle außer Hamilton und stiehlt die Raketen.

Währenddessen wird an der somalischen Grenze der schwedische Ingenieur Lagerbäck (Gustav Hammersten, David Finchers „Verblendung“) und der amerikanische Soldat Lee (Ray Fearon) verschleppt, die beide mit dem Waffendeal in Verbindung standen. Hamilton erhält den Auftrag, den Ingenieur nach Hause zu bringen, wobei er auf die Unterstützung der PLO-Agentin Mouna (Saba Mubarak) baut. Durch Lee erhalten die beiden dann Informationen über einen bevorstehenden Terroranschlag und eine Verschwörung, die bis in die höchsten Regierungskreise geht. Ist es schon zu spät, den Plan zu vereiteln?

Kritik: Seit langer Zeit gehören die Romane um den Geheimagenten Hamilton von Jan Guillou zum erfolgreichsten Literaturexport Schwedens. Guillous Bestseller wurden mittlerweile in 15 Sprachen übersetzt. In mäßigen älteren Verfilmungen waren unter anderem Stellan Skarsgaard („Melancholia“) und Peter Stormare als Carl Hamilton zu sehen gewesen. Jetzt folgte die erste Verfilmung einer „Hamilton“-Geschichte mit Mikael Persbrandt (hierzulande als Gunvald Larson aus „Kommissar Beck“ bekannt) in der Titelrolle, bei der Kathrine Windfeld die Regie übernahm.

Mit einem Minibudget von unter 6 Millionen Euro gelang ihr ein aufwändiger und action-haltiger Verschwörungsthriller, der sich von der Wucht her keinesfalls hinter den neueren „James Bond“-Teilen verstecken muss („Quantum Trost“ hatte ein Budget von weit über 150 Millionen Euro). Die charismatische Hauptfigur ist wie gemacht für die Leinwand, die Dialoge und Plottwists sind klasse und handwerklich sieht der Zuschauer dem Film nie sein geringes Budget an. Die knallharten Actionszenen sind auf höchstem Niveau inszeniert, dürften aber für sanfte Gemüter etwas zu weit gehen.

Agent Hamilton mit Waffe (Quelle: Ascot Elite)

Agent Hamilton bedroht einen Mann mit der Waffe (Quelle: Ascot Elite)

Ein gebrochener Mann im Dienste seiner Nation

Was Carl Hamilton zu einer besonderen Figur macht?: Er ist eben nicht der klassische, strahlende Actionheld, sondern eher eine Person, die (auf schmerzlichste Art und Weise) an den eigenen Fähigkeiten und Taten zu knabbern hat und sich ein normales Leben wünscht. Diese Zerrissenheit wird von Mikael Persbrandt grandios verkörpert.

Neben dem hervorragenden Hauptdarsteller kann vor allem der Brite Jason Flemyng als rücksichtsloser Söldner gefallen. Trotz etwas zu geringer Spielzeit kann er einen wunderbar zynischen und hassenswerten Bösewicht etablieren. Debütantin Saba Mubarak agiert ebenfalls sehr solide. Die Hollywood-erfahrene Pernilla August (Shmi Skywalker, „Star Wars Episode I+II“) hinterlässt als überforderte Polizeibeamtin, die mit einem zu großen Fall umgehen muss, einen gewohnt guten Eindruck.

„Agent Hamilton – Im Interesse der Nation“ ist der bislang erfolgreichste auf Guillous Figur basierende Film in Schweden. Zusätzlich ist diese Verfilmung auch die bislang deutlich stärkste. Verständlicherweise sind schon zwei Fortsetzungen in Arbeit. Durchgehend ist „Agent Hamilton – Im Interesse der Nation“spannende Unterhaltung mit interessanten Figuren und überraschend gut umgesetzten Actionszenen.

Hamiltons Gegner kennen keine Gnade (Quelle: Ascot Elite)

Hamiltons Gegner kennen keine Gnade (Quelle: Ascot Elite)

Ab dem 25.09.2012 ist der Film auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Das etwas gelb-stichige Bild bietet meist ein gutes Schärfelevel. Teilweise ist die Farbgebung etwas zu dunkel ausgefallen.

3 von 5 Punkten

Ton: Beim deutschen DTS- HD MA 5.1-Sound ist ein sehr guter Transfer gelungen. Neben uneingeschränkter Dialogverständlichkeit werden bei den Effekten alle Boxen angesprochen und ein ordentliches Basslevel lässt die Anlage vibrieren. Zusätzlich existiert noch die schwedische Originaltonspur in Dolby Digital 5.1, die aber nicht angetestet wurde.

4 von 5 Punkten

Extras: Neben einem gelungenen 15-minütigen Making of sind nur noch einige Trailer als Bonusmaterialien vorhanden.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten

Quelle:Ascot Elite, YouTube

Agent Hamilton – Im Interesse der Nation

Originaltitel:Hamilton - I nationens intresse
Regie:Kathrine Windfeld
Darsteller:Mikael Persbrandt, Saba Mubarak, Pernilla August
Genre:Actionthriller
Produktionsland/-jahr:Schweden, 2012
Verleih:Concorde Filmverleih
Länge:105 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

 

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 25.09.2012
Review: Agent Hamilton – Im Interesse der Nation (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.