Review: Killing Eve Staffel 4 (Starzplay)

Das Plakat zu "Killing Eve Staffel 4" (© Starzplay)

Das Plakat zu “Killing Eve Staffel 4” (© Starzplay)

Inhalt: Nachdem sie praktisch kein eigenes Leben mehr hat, bleibt Eve (Sandra Oh) kaum noch etwas Anderes übrig, als sich komplett der Jagd auf die „Zwölf“ und Hélène (Camille Cottin, „House of Gucci“) zu verschreiben. Auch Carolyn (Fiona Shaw) hat sich inzwischen komplett ihren Racheplänen zugewandt. Währenddessen plant Villanelle (Jodie Comer) für sich einen kompletten Neuanfang: Als gläubige Christin möchte sie für Vergangenes Buße tun. Ob eine der Frauen einen zukunftsfähigen Lebensweg für sich entdeckt hat?

Kritik: Als Phoebe Waller-Bridge im Jahr 2018 ihre Interpretation der „Villanelle“-Romane ins Fernsehen schickte, entstand schnell ein Hype. Die brillant geschriebene und verkörperte Serie sprühte nur so vor Witz, Hochspannung, Cleverness und starken Frauenfiguren. Auch die Nachfolgestaffel von (der inzwischen mit einem Oscar prämierten) Emerald Fennell stand dem kaum nach. Abseits der Präsenz dieser beiden Ausnahmekönnerinnen verflog die Magie von „Killing Eve“ im dritten Jahr ein wenig – ohne aber dabei auf irgendeine Art zu enttäuschen. Nun soll die Geschichte in der vierten Staffel zu einem Ende geführt werden. In den ersten beiden Episoden stellt sich nicht der Eindruck ein, dass die Macher das Ruder noch einmal groß herumreißen würden. Auf ureigene Art ist das Geschehen aber auch hier wieder äußerst unterhaltsam.

Sandra Oh hat sichtbar viel Freude daran, eine vollkommen desillusionierte Eve in den Kampf zu schicken. Die besten Sequenzen gehören aber natürlich wieder der grandiosen Jodie Comer (die ihre darstellerische Vielseitigkeit zuletzt in dem sträflich unterschätzten The Last Duel nachweisen konnte) als Villannelle. Ihre religiöse Selbstfindung – einschließlich bizarrer Doppelrolle – sollte für alle Zuschauer schon Grund genug sein, diese vierte Staffel zu sehen. Die herrlich trockene Fiona Shaw und die zuletzt omnipräsente, perfekt in die „Killing Eve“-Welt passende Camille Cottin bleiben schon in dieser Anfangsphase als weitere Highlights im Kopf.

Selbst wenn im Auftakt von „Killing Eve Staffel 4“ die inhaltlichen Höhepunkte noch eher vereinzelt vorkommen und das Niveau der ersten Jahre wohl nicht mehr erreicht werden kann, ist die Qualität in jedem Fall hoch genug, um sich auf ein ansprechendes Finale zu freuen.

3,5 von 5 Punkten

Die ersten zwei Episoden standen als Pressescreener zur Verfügung. Die vierte Staffel der Serie ist ab dem 28.03.2022 bei STARZPLAY über Prime Video Channels und Apple TV sowie über die eigene Starzplay-App für Android und iOS verfügbar.


Quelle: KinoCheck, YouTube

Killing Eve - Staffel 4

Originaltitel:Killing Eve - Season 4
Showrunnerin:Suzanne Heathcote
Darsteller:Jodie Comer, Sandra Oh, Fiona Shaw, Kim Bodnia
Genre:Serie, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA/UK, 2022
Verleih:Starzplay
Länge:8 x 42 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Starzplay

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 25.03.2022
Review: Killing Eve Staffel 4 (Starzplay)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner