Review: Love Life Staffel 1 (Starzplay)

Das Plakat von "Love Life" (© 2021 Starzplay)

Das Plakat von “Love Life” (© 2021 Starzplay)

Inhalt: Darby (Anna Kendrick, „Nur ein kleiner Gefallen“) ist Mitte 20, arbeitet in einem Museum und lebt mit ihrer besten Freundin Sara (Zoe Chao, „Bernadette“) und deren Freund Jim (Peter Vack, „Mozart in the Jungle“) in einem kleinen Apartment. Mit der Liebe hatte die eingefleischte New Yorkerin bislang wenig Glück. Das scheint sich zu ändern, als sie auf einer Party den hippen und ambitionierten Augie (Jin Ha) trifft. Das ist aber nur der Auftakt in ein romantisches Abenteuer mit Ecken, Kanten und zahlreichen Kapiteln.

 

Kritik: Vor drei Jahren gab Sam Boyd mit der RomCom „In a Relationship“ ein größtenteils unter dem Radar gelaufenes Debüt als Regisseur und Autor. Das scheint aber gereicht zu haben, um bei TV-Koloss HBO den Job als Showrunner der neuen Romantik-Anthologie-Serie „Love Life“ zu erhalten. Diese begleitet in jeder Staffel eine andere Hauptfigur durch die Irrungen und Wirrungen des titelgebenden Liebeslebens. Den Anfang macht die von Anna Kendrick – die die Serie auch mitproduziert – gespielte Darby. Bei dem recht plakativen Titel, New York als Handlungsort und HBO als Kanal dürften schnell Gedanken an einen „Sex and the City“-Aufguss aufkommen. „Love Life“ schlägt (zum Glück) eine etwas andere Richtung ein.

Zum Positiven: Der eher erwachsene Ansatz, mit dem die Protagonistin mal naiv, mal mit zielgerichtetem Egoismus nach der Erfüllung ihres Partnerwunsches sucht, geht auf und ist durchaus erfrischend. Ihre Beziehungen wirken trotz des leichtverdaulichen Erzähltons realistisch sowie abwechslungsreich, was für einen verlässlichen Unterhaltungswert sorgt. Dennoch fehlt – zumindest in den ersten Episoden – das „gewisse Etwas“, das die Serie in den Kosmos der großen HBO-Hits befördern würde. Das Gezeigte ist gefällig, lässt aber die wirklichen Alleinstellungsmerkmale vermissen.

Bei Darby und Augie funkt es gewaltig (© 2021 HBO/Jojo Whilden)

Bei Darby und Augie funkt es gewaltig (© 2021 HBO/Jojo Whilden)

In gewissem Maß muss man diese Aussage auch auf die Hauptdarstellerin projizieren. Anna Kendrick (Jahrgang 1985), die sich ein immer noch jugendlich anmutendes Aussehen bewahrt hat, ist talentiert und höchst sympathisch, hat trotz guter Ansätze den Sprung in das oberste Hollywood-Regal bislang verpasst. Von ihrem nett-nerdigen Archetyp weicht sie hier auch nur selten ab. Das führt schlussendlich dazu, dass Darby eine charmante, ordentliche Protagonistin ist, aber eben auch die Aspekte vermissen lässt, die sie längerfristig im Zuschauer-Gedächtnis unterbringen würden. So gehört Kendricks Chemie mit Zoe Chao, der coolen, besten Freundin Sara, zu den Highlights der Serie.

Auf der einen Seite überrascht „Love Life“, da es eben nicht die so klischeebeladen ist, wie es Titel und Artwork erwarten lassen würden. Rund um die gewohnt liebenswerte Anna Kendrick entstehen nette und kurzweilige Geschichten aus dem romantischen Alltag von Protagonistin Darby. Obwohl dieser Einstieg in die Serie (Folge 1-4 lag vor) ein paar mehr Besonderheiten vertragen hätte, bleibt größtenteils gelungene RomCom-Unterhaltung, die nicht nur für eingefleischte Fans des Genres einen Blick wert sein dürfte.

3,5 von 5 Punkten

Die erste Staffel der Serie ist ab dem 04.07.2021 (eine Folge pro Woche) bei STARZPLAY über Prime Video Channels und Apple TV sowie über die eigene Starzplay-App für Android und iOS verfügbar.


Quelle: Starzplay, YouTube

Love Life Staffel 1

Originaltitel:Love Life Season 1
Showrunner:Sam Boyd
Schauspieler:Anna Kendrick, Zoe Chao, Peter Vack
Genre:Serie, Romantik, Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2021
Verleih:Starzplay
Länge:10 x 30 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Starzplay

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 04.07.2021
Review: Love Life Staffel 1 (Starzplay)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner