Review: Serpico (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Serpico" (© StudioCanal)

Das Blu-ray-Cover von „Serpico“ (© StudioCanal)

Inhalt: Frank Serpico (Al Pacino, „Mr. Collins‘ zweiter Frühling“) hat immer davon geträumt, Polizist zu werden. Schon im Streifendienst macht er mit fast überbordendem Einsatz auf sich aufmerksam, was ihn bis zur Undercover-Abteilung führt. Doch dort merkt er schnell, dass die Uhren ein wenig anders laufen. Fast alle Kollegen lassen sich bestechen, weshalb er regelrecht genötigt wird, selbst die Hand aufzuhalten. Da er sich standhaft weigert und die Vorgesetzten, denen er die Vorgänge meldet, kein Interesse an einer Aufklärung haben, hat Serpico bald mehr Feinde als Freunde. Auch privat sorgt sein Idealismus für arge Probleme. So bringt ihn sein Gewissen in ernsthafte Gefahr.

 

Kritik: Basierend auf der wahren Geschichte des New Yorker Polizisten Frank Serpico inszenierte Regie-Superstar Sidney Lumet („Sein Leben in meiner Gewalt“) im Jahr 1973 dieses Thriller-Drama. Das Thema ist so einfach wie effektiv: Opferbereitschaft um das Richtige zu tun sowie Kritik an fragwürdigen, eingefahrenen und geduldeten Strukturen im Polizei-Apparat. Gerade letzterer Aspekt macht „Serpico“ natürlich ausgesprochen aktuell. Aber auch sonst ist der Film ein absolut zeitloses und durchweg spannendes Werk. In stimmungsvollen Bildern werden die Straßen der Bronx und das Greenwich Village eingefangen, während sich die Geschichte immer mehr auf den Punkt zubewegt, der in der ersten Szene bereits angedeutet wird.

Serpico versucht, für Ordnung zu sorgen (© StudioCanal)

Serpico versucht, für Ordnung zu sorgen (© StudioCanal)

So entwickelt sich eine fesselnde Mischung aus Charakterstudie, Cop-Thriller und New-York-Film, die sich die etwas ausufernden 130 Minuten Spielzeit redlich verdient. Das Herz des Geschehens ist aber eine Schauspiel-Masterclass von Al Pacino. Kurz nach seinem großen Durchbruch mit „Der Pate“ liefert er hier einen weiteren Grundstein für seine immer noch andauernde Karriere. Auf seine gewohnt intensive Art gelingt Pacino eine darstellerische Tour de Force, die diesen Film auf ein anderes Level hebt. Auch wenn der komplette Cast um James Randolph, Jack Kahoe und Tony Roberts mindestens zweckdienliche Auftritte feiert, bleibt „Serpico“ eine One-Man-Show. Der spätere Oscar-Gewinner F. Murray Abraham hat in einer Mini-Rolle einen seiner ersten Leinwand-Auftritte.

In den sicheren Händen von Sidney Lumet gelingt ein Film, der mit stimmungsvollen Bildern in die dunklen Ecken New Yorks und der dortigen Polizei eintaucht. Es bleibt aber vor allem ein überirdischer Auftritt von Al Pacino, der aus „Serpico“ einen Klassiker macht.

Serpico entspannte Momente mit seiner Freundin vergönnt (© StudioCanal)

Nur selten sind Serpico entspannte Momente mit seiner Freundin vergönnt (© StudioCanal)

Der Film ist ab dem 19.11.2020 auf DVD, Blu-ray und 4K-UHD erhältlich.

4,5 von 5 Punkten

 

Bild: Die atmosphärischen Aufnahmen werden gut auf die Blu-ray transferiert. Schärfe und Detaildarstellung sind im Rahmen der Möglichkeiten nahezu ideal. Die bewusst karge Farbpalette ist konsistent und passend. Kontraste und Schwarzwert offenbaren keine nennenswerten Schwächen. Die natürliche Körnung sorgt für einen sehr runden Eindruck.

4,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische PCM 2.0-Ton bieten eine saubere Überarbeitung des Ausgangsmaterials. Die Dialoge sind gestochen scharf. Hintergrundgeräusche und Musik wurden gut abgemischt. Viel mehr kann nicht verlangt werden.

4 von 5 Punkten

Extras: Eine Dokumentation in Spielfilmlänge über den echten Frank Serpico (98 Minuten) sowie die Featurettes „Sidney Lumet über New York. Eine Liebeserklärung“ (29 Minuten) und „Auf der Suche nach Al Pacino“ (29 Minuten) bieten einen echten Mehrwert zum Film.

4,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4,5 von 5 Punkten


Quelle: StudioCanal, YouTube

Serpico

Originaltitel:Serpico
Regie:Sidney Lumet
Darsteller:Al Pacino, John Randolph, Jack Kehoe
Genre:Thriller, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 1973
Verleih:StudioCanal
Länge:130 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von StudioCanal

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 17.11.2020
Review: Serpico (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.