Review: Sein Leben in meiner Gewalt (Mediabook)

Das Mediabook-Artwork von "Sein Leben in meiner Gewalt" (© Koch Films)

Das Mediabook-Artwork von „Sein Leben in meiner Gewalt“ (© Koch Films)

Inhalt: Obwohl er einen großen Teil seiner 20-jährigen Dienstzeit mit Gewaltverbrechen verbracht hat, kann DS Johnson (Sean Connery) den aktuellen Fall, bei dem ein Serientäter Kinder vergewaltigt und ermordet, kaum noch ertragen. Gerade erst konnte ein viertes Opfer lebendig befreit werden, als die Polizei mit Kenneth Baxter (Ian Bannen) einen Verdächtigen festnimmt. Johnson ist sich sicher, dass er ein Geständnis erwirken kann. Trotz bester Absichten verliert er aber schnell immer mehr die Kontrolle über das Gespräch und sich selbst, was in einem Desaster mündet.

 

Kritik: Im Jahr 1968 feierte das Theaterstück „This Story of Yours“ von John Hopkins seine Premiere. Runde fünf Jahre später unterstützte der damals auf der Höhe seines „007“-Ruhms befindliche Sean Connery seinen ehemaligen Kollegen (Hopkins war Co-Autor von „Feuerball“) bei der Realisierung einer Leinwand-Adaption des Stoffes. Für die Regie konnte mit Sidney Lumet („Network“) ein weiterer Weltstar gewonnen werden. Für das schon auf der Bühne nicht chronologisch erzählte Stück, was sich rund um den gewaltsamen Übergriff während des Verhörs und die dazugehörigen Beweggründe dreht, hat man bei der filmischen Fassung eine noch sprunghaftere Aufteilung gewählt, die gut funktioniert. So steigern sich Spannung und Einsätze bei diesem radikalen und bitteren Gesellschaftsporträt kontinuierlich. Nachdem „Sein Leben in meiner Gewalt“ zu Anfang noch schwer zugänglich ist, wird der „Slow Burner“ von Szene zu Szene packender.

DS Johnson ist mit allen Wassern gewaschen (© Koch Films)

DS Johnson ist mit allen Wassern gewaschen (© Koch Films)

Es wäre aber vielleicht gut gewesen, sich noch weiter von der Vorlage zu entfernen, da die etwas hochgestochen anmutenden Dialoge und Reaktionen auf der Bühne zünden, bei einem Film wie diesem aber Realismus und Wucht etwas untergraben. Dennoch geht die Herangehensweise von dem intensiven und atmosphärischen „Sein Leben in meiner Gewalt“ auf, was sehr viel mit tollen Darstellerleistungen zu tun hat. Gerade Sean Connery ist in diesem Film eindrucksvoll, da er sein klassisches Rollenbild hier auf links dreht. Als ausgebrannter, frustrierter Polizist mit Hang zur Gewalt zeigt er einen ungewöhnliche und überzeugenden Auftritt. Darstellerisch ist Ian Bannen vielleicht noch ein bisschen stärker. Im Part des rätselhaften Baxter, der seinem Gegenüber unter die Haut geht, spielt Bannens vielseitige Darbietung für die komplette Dramaturgie des Films das Zünglein an der Wage. Die anderen Hauptdarsteller Vivien Merchant und Trevor Howard reihen sich nahtlos ein.

Selbst wenn der bewusst triste, psychologisch harte Film mit seinem kargen Setting ein paar Optimierungsmöglichkeiten gehabt hätte, nutzt „Sein Leben in meiner Gewalt“ das spürbar vorhandene Talent vor und hinter der Kamera, was zu einem zeitlos effektiven Thriller führt.

Baxter hat bei Johnson einen Nerv getroffen (© Koch Films)

Baxter hat bei Johnson einen Nerv getroffen (© Koch Films)

Der Film ist ab dem 25.06.2020 im Mediabook erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Bei diesem größtenteils in halbdunklen Räumen gedrehten, fast 50 Jahre alten Film sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Schärfe und Detaildarstellung sind sehr schwankend, was gerade bei den spärlich beleuchteten Momenten ins Gewicht fällt. Die Farben sehen nicht sonderlich beeindruckend aus und ändern sich manchmal innerhalb von Momenten. Kontraste und Schwarzwert sind passabel, hätten aber – gerade bei dieser Art von Film – noch etwas satter sein dürfen. Die Körnung wirkt manchmal etwas künstlich, sieht aber meistens passend aus. Insgesamt ist die Präsentation aber vollkommen im Rahmen.

3 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 2.0-Ton erfüllen die Erwartungen. Die Dialoge sind gut priorisiert und verständlich. Score und Hintergrundgeräusche wurden ordentlich abgemischt. Insgesamt wird ein ziemlich satter und klarer Sound geboten.

4 von 5 Punkten

Extras: Fünf längere, interessante Interviews (insgesamt 57 Minuten) sind das Herzstück der Bonusmaterialien. Eine Bildergalerie und ein paar Trailer befinden sich ebenfalls auf den Discs zu finden. Da das Besprechungsmuster ohne Hülle verschickt wurde, sind keine Aussagen zu selbiger und Booklet möglich.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: HD Retro Trailers, YouTube

Sein Leben in meiner Gewalt

Originaltitel:The Offence
Regie:Sidney Lumet
Darsteller:Sean Connery, Trevor Howard, Vivien Merchant
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:UK/USA, 1973
Verleih:Koch Films
Länge:112 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Koch Films

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.06.2020
Review: Sein Leben in meiner Gewalt (Mediabook)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.