Review: Hideous (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Hideous" (© Wicked-Vision)

Das Blu-ray-Cover von „Hideous“ (© Wicked-Vision)

Inhalt: Wenn Belinda Yost (Tracie May) und ihre „Gesellschaft für anatomische Spezialexemplare“ etwas zu verkaufen hat, stehen Leute mit besonderen Vorlieben Schlange. Einer von denen ist Dr. Lorca (Michael Citriniti), der sich eine durchaus beeindruckende Sammlung an missgebildeten Föten in Gläsern zugelegt hat. Deshalb ist er stinksauer, als Yost ein besonders verstörendes Fundstück an Lorcas Erzfeind Napoleon Lazar (Mel Johnson Jr., „Total Recall“) verhökert. Kurzerhand schickt er seine rechte Hand Sheila (Jacqueline Lovell) zum Konkurrenten, die die Gestalt gewaltsam entwendet. Wenig später stehen Lazar und Yost mitsamt Begleitung für Friedensgespräche vor Lorcas Tür. Die Verhandlungen gehen aber in eine ganz andere Richtung, als die kleinen Gruselgestalten plötzlich zum Leben erwachen.

 

Kritik: Im Jahr 1997 drehte Charles Band diese auch unter den Titeln „In Vitro – Angriff der Mutanten“ und „Deformed Freaks“ bekannte Horrorkomödie, die in den hauseigenen Studios von Full Moon Features in Rumänien entstanden ist. Natürlich sind gewisse Ähnlichkeiten zu Full Moons Zugpferd „Puppet Master“ unverkennbar. Tatsächlich gehört „Hideous“ aber zu den besseren und professionelleren Filmen des Studios – das in seiner Masse schnell produzierter Billigware auch eine ganze Reihe fast unansehbares Material geliefert hat. Hier liefert Band mit seinem Team zumindest einen Plot, ein paar nette Einfälle und klar auszumachende Qualitäten wie die amüsant-ekligen Minimonster.

Die Truppe macht eine beunruhigende Entdeckung (© 1997 Full Moon Features)

Die Truppe macht eine beunruhigende Entdeckung (© 1997 Full Moon Features)

Es sind natürlich wieder die typischen Band-Stilmittel zu finden, um den Film auf seine eindrucksvollen 83 Minuten Laufzeit zu strecken: Langer Vor-/Abspann, teils absurd anmutende, belanglose und ausufernde Dialogszenen sowie Sequenzen, die keinen wirklichen Zusammenhang mit dem eigentlichen Film haben. Dennoch ziehen hier alle Leute merklich am gleichen Strang und liefern genug absurd unterhaltsamen Quatsch, um „Hideous“ kurzweilig zu gestalten. Gerade der Cast hat hier sichtlich Spaß. Michael Citriniti und Mel Johnson Jr. duellieren sich als reiche Exzentriker. Der Film lebt aber hauptsächlich von seinen Darstellerinnen. Rhonda Griffin („The Creeps“) sorgt als herzerweichend doofe Sekretärin Elvina für die meisten Lacher. Wie schon bei „Head of the Family“ ist Ex-Porno-Sternchen Jacqueline Lovell, die hier die aufrichtig coole und skurril freizügig gekleidete Sheila spielt, die wahrscheinlich beste Schauspielerin im Feld.

Selbstverständlich ist auch „Hideous“ kein Film, der große Spuren in der Kinogeschichte hinterlassen hat. Doch während viele derart trashig gelagerte Produktionen außer einer kuriosen Prämisse keine Ideen haben, punktet der Film mit Charme, witzigen Monstern und gut aufgelegten Darstellern, was diese kuriose Horrorkomödie zum durchaus netten Erlebnis macht.

Kantor ist ein Fan von Sheilas Kleidungsstil (© 1997 Full Moon Features)

Kantor ist ein Fan von Sheilas Kleidungsstil (© 1997 Full Moon Features)

Der Film ist seit dem 13.03.2020 auf Blu-ray erhältlich.

3 von 5 Punkten

 

Bild: Wie auch bei den anderen Full-Moon-Transfers wird auch hier ein überraschend solider Look geliefert. Schärfe und Detaildarstellung sind abgesehen von ein paar sehr schwach beleuchteten Momenten brauchbar – was gerade im Zusammenhang mit den schick entworfenen Monstern sehr erfreulich ist. Die Farbgebung ist tendenziell ein bisschen zu dunkel, bleibt aber im Rahmen. Kontraste und Schwarzwert sind angemessen kräftig. Bis auf Kleinigkeiten ist das Bild ziemlich ruhig und sauber.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 2.0-Ton sind durchweg brauchbar. Gerade die saubere Dialogwiedergabe war hier entscheidend. Die Abmischung der Hintergrundatmosphäre bleibt ein bisschen flach, ist aber insgesamt gelungen. Große Effekte gibt es hier natürlich nicht.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein Audiokommentar mit den Darstellern Mel Johnson und Michael Citriniti, die Videozone zum Film (16 Minuten) und ein paar Trailer komplettieren die Blu-ray.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Full Moon Features, YouTube

Hideous! (Alternativtitel: In Vitro - Angriff der Mutanten)

Originaltitel:Hideous!
Regie:Charles Band
Darsteller:Michael Citriniti, Rhonda Griffin, Mel Johnson Jr., Jacqueline Lovell
Genre:Fantasy, Horror, Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 1997
Verleih:Wicked-Vision Media
Länge:83 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Wicked-Vision

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 22.08.2020
Review: Hideous (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.