Review: The Creeps (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Creeps" (© 2019 Wicked Vision Media)

Das Blu-ray-Cover von “The Creeps” (© 2019 Wicked Vision Media)

Inhalt: Die junge Bibliothekarin Anna (Rhonda Griffin) ist außer sich, als der Wissenschaftler Winston (Bill Moynihan) unter ihrer Aufsicht ein handschriftliches Originalskript von Mary Shelleys „Frankenstein“ stiehlt. Gemeinsam mit dem Privat-Detektiv David (Justin Lauer) versucht sie, das gute Stück wiederzubeschaffen. Die beiden ahnen aber nicht, was Winston wirklich plant: mittels mehrerer Erstausgaben erweckt er die legendären Gestalten Dracula (Phil Fondacaro), Wolfman (Jon Simanton), Frankensteins Monster (Thomas Wellington) und die Mumie (Joe Smith) zum Leben. Dieser wissenschaftliche Geniestreich gelingt aber nicht zu 100% – alle Monster erscheinen in kleineren Ausgaben von sich selbst. Um das zu beheben, will Winston einen zweiten Versuch starten, bei dem Anna eine entscheidende Rolle einnehmen soll.

Kritik: Charles Band ist seit mehr als 40 Jahren ein sicherer Ansprechpartner, wenn es um B- bis Ramsch-Ware aus dem Horror- und Actionbereich geht. Zumeist als Produzent aktiv, übernahm er – wie im Fall dieser 1997er-Horrorkomödie – auch gelegentlich den Regie-Posten. Dieses Werk sollte aber selbst für die Ansprüche seines Bereichs eher in einer dunklen Ecke versteckt werden. Die Prämisse „wir nehmen die bekanntesten Monster der Filmgeschichte und lassen sie in kleinwüchsiger Form auf die Menschheit los“ scheint der einzige wirkliche Gedanken gewesen zu sein, der vor Drehbeginn bereits feststand. Trotz knapper Laufzeit nimmt sich der Film erstaunlich viel Raum, seine menschlichen Figuren bis zum Aufeinandertreffen mit den Figuren zu führen. Humor, Spannung oder die Entwicklung von Charakteren gönnen sich bei der drögen ersten Hälfte eine nahezu komplette Auszeit.

Die Monster werden übergriffig (© 1997 Full Moon Entertainment)

Die Monster werden übergriffig (© 1997 Full Moon Entertainment)

Der nervig irritierende Bill Moynihan will als menschliche Antagonist ebenso wenig funktionieren, wie es Rhonda Griffin und Justin Lauer als Protagonisten tun. Wenn die Monster dann endlich das Licht der Film-Welt erblicken, wird es leider nur bedingt besser. Allenfalls Phil Fondacaro, der als zornig-ungeduldiger Dracula die Menschen in seinem Umfeld zusammenfaltet, sorgt für ein bis zwei nette Momente. Darüber hinaus bestehen die Hauptaufgaben der kleinen Gruselgestalten da drin, über Gänge zu schleichen und in den Ecken eines Raumes zu stehen. Die wenigen Regeln, die sich der Film gibt – speziell im Zusammenhang mit den Experimenten – verlieren ihre Gültigkeit scheinbar nach jeder abgeschlossenen Szene. So stolpert der Film in Richtung eines Finales, das keinerlei Highlights bereithält und die Geschichte zu einem abrupten Ende führt.

Es hätte eigentlich keine schwere Aufgabe sein sollen, „The Creeps“ zumindest mit (Achtung Wortspiel!) kleinen Maßen an Unterhaltungswert, Spannung und Humor aufwarten zu lassen. Abgesehen von einem brauchbaren Phil Fondacaro lässt die öde und einfallslose Horrorkomödie alles vermissen, was für eine kurzweilige Trash-Video-Nacht nötig wäre.

Anna macht ein paar höllische Erfahrungen (© 1997 Full Moon Entertainment)

Anna macht ein paar höllische Erfahrungen (© 1997 Full Moon Entertainment)

Der Film ist seit dem 24.05.2019 auf Blu-ray erhältlich.

1,5 von 5 Punkten

 

Bild: Optisch gibt es bei dieser HD-Veröffentlichung wenig auszusetzen. Trotz vieler dunkler Szenen sind Schärfe und Detaildarstellung meistens zufriedenstellend. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Kontraste und Schwarzwert sind ebenfalls nicht makellos, aber absolut ordentlich eingestellt. Das Rauschen bleibt stets in einem akzeptablen Maß.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 2.0-Ton sind vollkommen solide. Der immerhin 22 Jahre alte Film punktet mit einer guten Dialogverständlichkeit und brauchbar abgemischter Musik und ein paar nett gesetzten Hintergrundgeräuschen. Abseits der Räumlichkeit bleibt eine Vertonung, die die Erwartungen an einen solchen B-Film erfüllt.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein Audiokommentar von Marco Erdmann, ein „Videozone-Clip“ (24 Minuten) und der Original-Trailer ergänzen den Film.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 2,5 von 5 Punkten


Quelle: Film & Clips, YouTube

The Creeps

Originaltitel:Deformed Monsters
Regie:Charles Band
Darsteller:Rhonda Griffin, Justin Lauer, Bill Moynihan
Genre:Horror, Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 1997
Verleih:Wicked Vision Media
Länge:74 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Wicked Vision Media

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 25.07.2019
Review: The Creeps (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen