Review: The Sisters Brothers (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Sisters Brothers" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “The Sisters Brothers” (© Universum Film)

Inhalt: Wenn der mächtige Gangster „Der Kommodore“ (Rutger Hauer, „24 Hours To Live“) ein Problem mit jemandem hat, schickt er die Brüder Eli (John C. Reilly, „Stan & Ollie“) und Charlie Sisters (Joaquin Phoenix, „Don’t worry, weglaufen geht nicht“) los, die ohne Zweifel und Skrupel die missliebige Person unter die Erde befördern. Der Chemiker und Möchtegern-Goldgräber Hermann Kermit Warm (Riz Ahmed, „Rogue One – A Star Wars Story“), der dem Kommodore Geld schuldig geblieben ist, steht frisch auf der Liste. Auf der langen Reise, an deren Ende der Kontaktmann Jim Morris (Jake Gyllenhaal, „Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis“) mit der Zielperson warten soll, tun sich einige Probleme auf. Während der trinkfeste Charlie keinen Grund sieht, seine Arbeit zu hinterfragen, beginnt der ruhige Eli, sich eine ruhigere Zukunft zu erträumen. Dann tut sich tatsächlich eine Möglichkeit auf, die beide reizt – doch der Preis ist hoch.

Kritik: Basierend auf einem Roman des kanadischen Autors Patrick Dewitt inszenierte der französische Regisseur Jacques Audiard („Der Geschmack von Rost und Knochen“) im vergangenen Jahr diese Mischung aus Western und Charakterdrama. Auf dem langen (und mit 121 Minuten Spielzeit etwas zu gemächlichen) Weg offenbart der Film bärenstarke Momente, wobei die Einleitungsszene da schon ein exzellentes Beispiel ist. Diese werden aber immer wieder von ausgedehnten, ereignislosen Phasen, in denen die „Sisters Brothers“ durch ansehnliche Landschaften reiten, unterbrochen. Ähnliches gilt für die wankelmütigen Dialoge. In manchen Sequenzen sind die Gespräche treffend satirisch und haben echtes emotionales Gewicht. Dafür wirken andere, eher uninspirierte Dialoge, als ob die Macher selbst kein großes Interesse an diesen Szenen hatten.

Die Brüder stecken in Schwierigkeiten (© Universum Film)

Die Brüder stecken in Schwierigkeiten (© Universum Film)

Zumindest bleibt der Film in der zweiten Hälfte deutlich stabiler, was sich gerade in der Schlussphase auszahlt. Schauspielerisch bedient sich „The Sisters Brothers “ aus dem oberen Regal. John C. Reilly und Joaquin Phoenix harmonieren hervorragend und bekommen auch für sich genug Raum, ihre Ausnahmeklasse unter Beweis zu stellen. Jake Gyllenhaal und Riz Ahmed bekommen zwar längst nicht diese Möglichkeiten, sich hier zu beweisen, liefern aber ebenfalls komplett überzeugende Auftritte. Der unlängst verstorbene Kult-Schauspieler Rutger Hauer bleibt in diesem Film leider ein reiner Statist.

„The Sisters Brothers “ ist mal wieder so ein Beweis, dass ein Western nicht immer nur ein Western ist. Mit sanftem Humor und klarem Charakter-Fokus entwickelt sich eine Geschichte, die trotz störender Verschnaufpausen – natürlich auch wegen der Darsteller – durchaus überzeugen kann.

Charlie lässt es gerne einmal krachen (© Universum Film)

Charlie lässt es gerne einmal krachen (© Universum Film)

Der Film ist ab dem 26.07.2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Optisch wird hier bei dem merklich stilisierten Bild eher durchwachsene Kost geboten. Schärfe und Detaildarstellung sind konstant ziemlich mittelmäßig. Die Farben wirken zwar einigermaßen natürlich, bleiben aber durchweg eher blass. Kontraste und Schwarzwert hätten auch ein wenig mehr Kraft vertragen. Manchmal tritt ein recht starkes Rauschen auf, an anderen Stellen bleibt das Bild komplett sauber.

3 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind größtenteils stark. Gerade Schusswechsel und Unwetter sorgen für kräftigen räumlichen Sound. Weitere Hintergrundgeräusche und die Musik binden die äußeren Boxen gut mit ein. Die Dialoge sind immer verständlich, wenn man die Anlage ein wenig lauter als gewohnt einstellt.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein Q&A-Runde (14 Minuten), das Mini-Featurette „Brothers Forever“ (1 Minuten) und ein paar Trailer komplettieren die Blu-ray.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, LeinwandreporterTV, YouTube

The Sisters Brothers

Originaltitel:Les frères Sisters
Regie:Jacques Audiard
Darsteller:John C. Reilly, Joaquin Phoenix, Jake Gyllenhaal, Riz Ahmed
Genre:Western
Produktionsland/-jahr:Frankreich, Spanien, Rumänien, USA, Belgien, 2018
Verleih:Universum Film
Länge:121 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Information findet ihr auf der Seite vom Universum Film

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 26.07.2019
Review: The Sisters Brothers (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen