Review: Harpoon (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Harpoon" (© Koch Films)

Das Blu-ray-Cover von „Harpoon“ (© Koch Films)

Inhalt: Richard (Christopher Gray) ist jung, reich, erfolgreich und großzügig. Leider ist er aber auch cholerisch veranlagt. Als er vermutet, dass ihn Langzeitfreundin Sasha (Emily Tyra, „Flesh and Bone“) mit seinem besten Kumpel Jonah (Munro Chambers, „Turbo Kid“) betrügt, wird dieser kurzerhand übel vermöbelt. Da ihm schnell klar ist, wie mies dieser Einfall war, lädt er seine beiden Lieblingsmenschen kurzerhand auf die Jacht seiner Familie ein. Das entpuppt sich als weitere dumme Idee, als auf offener See der nächste handfeste Streit entbrennt. Doch anstatt nach Hause fahren zu können, wartet die Katastrophe: Der Motor des Boots springt nicht mehr an und die Nahrung ist äußerst knapp. Drastische Mittel werden nötig.

 

Kritik: Drei Leute, ein auf dem Ozean gestrandetes Boot und eine Menge Ärger sind die eigentlich simplen Zutaten, mit denen der kanadische Drehbuchautor und Regisseur Rob Grant seinen neuesten Film bestückt hat. Herausgekommen ist eine Mischung von pechschwarzer Komödie und knallhartem Thriller, die wie eine Mischung aus „Open Water“ und „Cheap Thrills“ wirkt. Wer sich einen Film wünscht, bei dem er Charakteren die Daumen drücken kann, wird kein Fan von „Harpoon“. Alle drei Protagonisten entpuppen sich als ziemliche Armleuchter – worüber sich der Film im Gegensatz zu anderen, aktuellen Genre-Produktionen wie „Follow Me“ komplett bewusst ist. Die Geschichte lässt ihre Figuren gerne leiden, was teils bitter-ironisch, teils wirklich böse wird.

Jonah hat eine dicke Lippe riskiert (© Koch Films)

Jonah hat eine dicke Lippe riskiert (© Koch Films)

In seinen knackigen 82 Minuten hat der Film überhaupt keine Chance, wirkliche Langeweile aufkommen zu lassen. Dazu bietet „Harpoon“ genug Ideen und Abwechslung, um problemlos über seine ganze Laufzeit auf blutig-gemeine Weise zu unterhalten. Gerade im Schlussakt, wo der Film ein paar nette Überraschungen zu bieten hat, funktioniert die „3 Menschen und ein Boot“-Geschichte ausgezeichnet. Christopher Gray, Emily Tyra und Munro Chambers werden wohl keine Oscar-Preisträger, schaffen es aber, ihre unsympathischen Figuren stets für den Zuschauer interessant zu halten.

Auch wenn hier das Rad nicht neu erfunden wird, ist „Harpoon“ ein kleiner, böser, brutaler und schwarzhumoriger Thriller, der den einen oder anderen Genre-Fan positiv überraschen dürfte.

Sasha liest Richard die Leviten (© Koch Films)

Sasha liest Richard die Leviten (© Koch Films)

Der Film ist ab dem 24.09.2020 im Mediabook, auf DVD und Blu-ray sowie ab dem 17.09.2020 digital erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Selbst wenn Schärfe und Detaildarstellung sicherlich keine Topwerte erreichen, ist das Bild diesbezüglich zufriedenstellend. Die Farbgebung ist unspektakulär, aber natürlich. Kontraste und Schwarzwert wurden ebenfalls sauber eingestellt. Ein leichtes Rauschen passt zum Film.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton kommen hauptsächlich durch Meeres-Geräusche wirklich zur Geltung. Ansonsten fokussiert sich das Beinahe-Kammerspiel auf eine saubere Dialogwiedergabe, die immer gewährleistet ist. Viel mehr gibt es nicht zu erzählen.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein ausführliches „Behind the Scenes“-Featurette (30 Minuten), eine B-Roll (5 Minuten), sowie ein paar entfernte Szenen (5 Minuten) und Trailer komplettieren die Blu-ray.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Epic Pictures Group, YouTube

Harpoon

Originaltitel:Harpoon
Regie:Rob Grant
Darsteller:Munro Chambers, Christopher Gray, Emily Tyra
Genre:Thriller, Komödie
Produktionsland/-jahr:Kanada, 2019
Verleih:Koch Films
Länge:82 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Koch Media

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 23.09.2020
Review: Harpoon (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.