Review: Inspector Barnaby Volume 28 (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Inspector Barnaby Volume 28" (© edel:motion)

Das Blu-ray-Cover von “Inspector Barnaby Volume 28” (© edel:motion)

Inhalt: In „Der Jahrmarktsmörder“ wird ein wohlhabender, komplizierter Mann in einem Pferdestall zu Tode getrampelt. DCI Barnaby (Neil Dudgeon) und DS Nelson (Gwilym Lee) sind schnell einer Fehde aus der Vergangenheit auf der Spur. Dennoch ist die Lösung des Falls ein ganzes Stück entfernt. Für „Das untote Dorf“ bekommt Barnaby mit dem jungen DS Jamie Winter (Nick Hendrix, „Legend“) einen neuen Kollegen zugeteilt. Gemeinsam ermitteln sie in einem Geisterdorf, dass nach dem Krieg verlassen wurde und jetzt als Museum dienen soll. Ein Verkehrsunfall mit einem Panzer ist aber nur der Anfang einer langen Blutspur.

Bei „Mord in bester Absicht“ ist eine Nachbarschaftswache in einem kleinen Dorf etwas zu engagiert und geht den Mitmenschen gewaltig auf die Nerven. Als eines der führenden Mitglieder der Wache zu Tode kommt, müssen Winter und Barnaby schnell lernen, dass der beschauliche Schein in dem kleinen Dorf trügt. In „Das Cricket-Fieber“ soll eine neue Art von Cricket für frischen Wind im Traditions-Sport sorgen. Kurz vor einer wichtigen, politischen Abstimmung kommt der Star des Ableger-Sports gewaltsam ums Leben. Barnaby und Winter müssen bald einsehen, dass der reine Sportsgeist nicht bei allen Beteiligten im Vordergrund steht. Unterstützung für den Fall erhalten sie von einem alten Bekannten des DCI.

Kritik: Bereits seit 1997 ist „Inspector Barnaby“ mit seinen „Midsomer Murders“ (so der Originaltitel) ein fester Bestandteil der britischen Krimi-Landschaft. Nachdem John Nettles 14 Jahre als DCI Tom Barnaby ermittelt hatte, übernahm im Jahr 2011 Neil Dudgeon, der seitdem als Titelheld DCI John Barnaby fungiert. Die vier Fälle, die hier als Volume 28 veröffentlicht werden, beschreiben (wieder einmal) eine Zeit des Umbruchs. „Der Jahrmarktsmörder“ ist offiziell die letzte Episode der 18. Staffel, und bietet die Gelegenheit, sich von Gwilym Lee in der Rolle des DS Nelson zu verabschieden. Ebenso geht der Familienhund Sykes mit dieser Episode in Rente. So wird beiden Figuren noch einmal Raum zur Entfaltung gegeben. Ansonsten bietet der Fall wendungsreiche, aber eher durchschnittliche Unterhaltung.

DS Jamie Winter verstärkt das Ermittler-Team(© edel:motion)

DS Jamie Winter verstärkt das Ermittler-Team(© edel:motion)

In seiner Debüt-Episode „Das untote Dorf“ bekommt Nick Hendrix als recht charismatischer Neuling DS Winter noch nicht sonderlich viel Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Hier ist es viel mehr an Neil Dudgeon, der seinem jungen Kollegen das Leben recht schwer macht, die Partnerschaft ins Rollen zu bringen. Auch der putzige Terrier-Mischling Paddy feiert in hier seinen Einstand. Davon abgesehen wird ein ereignisreicher Fall geboten, in dem ordentliche Gaststars wie Angus Wright („Flowers“) zum Zug kommen. „Mord in bester Absicht“ dürfte das skurril-schwarzhumorige Highlight dieser Ausgabe sein. Eine schräge Nachbarschaftswache, in der Charakterköpfe wie Joe Sims („Broadchurch“) aktiv sind und ein örtlicher Sexskandal sind nur die Spitze des Eisbergs in der sehr kurzweiligen Folge. Außerdem fällt auf, dass Nick Hendrix – der auch ein wenig Hintergrundgeschichte spendiert bekommt – deutlich besser in die Rolle des DS Winter herein wächst.

Den größten Fan-Service gibt es aber sicherlich in „Cricket-Fieber“, wo Vergangenheit und Gegenwart der Serie zusammengeführt werden. Die Episode ist zusätzlich mit ihrem Sport-Setting eher unkonventionell und hält ein paar Überraschungen bereit. Selbst wenn das Ende arg konstruiert wirkt, dürften die meisten Zuschauer hier unterhalten werden.

Nach all den Jahren, die die Serie mittlerweile auf dem Buckel hat, ist es durchaus erfrischend, wie ordentlich die Qualität von „Inspector Barnaby Volume 28“ immer noch ist. Dazu ist der Einstand für den neuen Co-Star Nick Hendrix durchaus geglückt. Angemessen rabiat, meistens recht kurzweilig und mit dem gewissen Augenzwinkern schwingen sich die vier Fälle zwar nicht zu neuen Höhen auf, überzeugen aber als „typisch britische“ Krimi-Unterhaltung.

Hier wird Cricket der alten Schule bevorzugt(© edel:motion)

Hier wird Cricket der alten Schule bevorzugt(© edel:motion)

Die Box ist ab dem 18.05.2018 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Schärfe und Detaildarstellung sind in den gut beleuchteten Szenen überzeugend, bauen aber in den dunkleren Momenten etwas ab. Die Farben sind relativ kräftig und wirken natürlich. Kontraste und Schwarzwert hätten manchmal etwas satter sein können, sind aber dennoch zufriedenstellend. Abgesehen von einem gelegentlichen, leichten Rauschen ist das Bild ziemlich ruhig und sauber.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 2.0-Ton bieten die typische, in positive wie negative Richtung unauffällige Klangqualität. Die Dialoge sind immer gut zu verstehen und wurden klar priorisiert. Hintergrundgeräusche und Musik wurden passabel, aber nicht besonders dynamisch abgemischt. Abgesehen von der nicht existenten Räumlichkeit waren sonst auch keine erwähnenswerte Effekte zu hören.

3 von 5 Punkten

Extras: Ein Featurette zur Staffel (9 Minuten), eines zu „Das Cricket-Fieber“ (4 Minuten), Interviews mit Neil Dudgeon (4 Minuten) und Nick Hendrix (3 Minuten) sowie ein paar Trailer komplettieren die Box.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: KrimiKollegen, YouTube

Inspector Barnaby Volume 28

Originaltitel:Midsomer Murders Volume 28
Showrunner:Caroline Graham
Darsteller:Neil Dudgeon, Jane Wymark, Nick Hendrix
Genre:Krimi-Serie
Produktionsland/-jahr:UK, 2017
Verleih:Edel:motion
Länge:4 x 90 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr in der IMDb

Verfasst von Thomas.
Zuletzt geändert am 19.05.2018
Review: Inspector Barnaby Volume 28 (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner