Review: Hereditary – Das Vermächtnis (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Hereditary - Das Vermächtnis" (© Splendid Film)

Das Blu-ray-Cover von „Hereditary – Das Vermächtnis“ (© Splendid Film)

Inhalt: Gerade erst ist die schwer kranke Großmutter der Familie Graham verstorben. Mutter Annie (Toni Collette, „xXx – Die Rückkehr des Xander Cage“), Vater Steve (Gabriel Byrne) und die Kinder Peter (Alex Wolff, „My Friend Dahmer“) und Charlie (Milly Shapiro) verarbeiten auf ihre Art die Trauer. Annie stürzt sich in ihre Arbeit als Künstlerin, Steve gibt für die Familie den Fels in der Brandung, Peter vergnügt sich mit Hasch und Partys, während die sonderbare Charlie in ihrem Zeichenbuch und Bastelarbeiten aufgeht. Doch dann kommt es zu einem bizarren Zwischenfall, der die Grahams vor eine Zerreißprobe stellt. Fortan häufen sich dazu noch die mysteriösen Ereignisse rund um das Haus. Verlieren einige Familienmitglieder langsam den Verstand, oder hat sich eine böse Macht bei ihnen eingenistet?

Fazit: Selbst wenn die teils euphorischen Reaktionen auf „Hereditary – Das Vermächtnis“ ein wenig übertrieben erscheinen, ist Ari Aster ein bemerkenswertes Regiedebüt gelungen. So entwickelt sich das ruhige Familiendrama, das von seinen starken Darstellern lebt, immer mehr zu verstörendem Grusel, der die Geduld des Zuschauers mit einem ungewöhnlichen Filmerlebnis belohnt.

Der Film ist ab dem 26.10.2018 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zu unserer Kritik der Kinofassung

4 von 5 Punkten

Annie ist verzweifelt (©2018 Splendid Film)

Annie ist verzweifelt (©2018 Splendid Film)

 

Bild: Auch optisch ist „Hereditary“ eher unkonventionell ausgefallen. Besonders in den (zahlreichen) extremen Close Ups sind Schärfe und Detaildarstellung exzellent – und es gibt nur wenige Momente, wo das Bild etwas weicher wirkt. An der Farbpalette wurde fast unentwegt gespielt, weswegen sich warme Gelb-Braun-Filter mit äußerst kühlen Blau-Tönen abwechseln. Die kräftigen Kontraste und der satte Schwarzwert sorgen zumeist für ein recht plastisches Bild. Bis auf ein gelegentliches Rauschen und minimales Banding an ein paar Stellen, ist das Bild sauber und ruhig.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton liefern verlustlosen Horrorklang. In vielen Phasen des Films steht eindeutig die problemlose Dialogwiedergabe im Mittelpunkt. Der stimmige Score und die Hintergrundgeräusche sorgen aber mit räumlichem Klang für eine funktionstüchtige Gruselatmosphäre. Ein paar Effekte hätten dafür ruhig noch etwas satter wirken können.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein gelungenes Making of (20 Minuten), ein paar gelöschte Szenen (17 Minuten) und einige Trailer ergänzen die Blu-ray.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: Splendid Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Hereditary - Das Vermächtnis

Originaltitel:Hereditary
Regie:Ari Aster
Darsteller:Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff, Ann Dowd
Genre:Horror, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2018
Verleih:Splendid Film
Länge:123 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Kinostart:14.06.2018

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Splendid Film

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.10.2018
Review: Hereditary – Das Vermächtnis (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.