Review: Why Him? (Kino)

Das Kino-Plakat von "Why Him?" (© Fox Deutschland)

Das Kino-Plakat von „Why Him?“ (© Fox Deutschland)

Inhalt: Der regionale Unternehmer Ned (Bryan Cranston, „The Infiltrator“) hatte immer ein sehr enges Verhältnis zu seiner Tochter Stephanie (Zoey Deutch, „Everybody Wants Some !!“). Seit einiger Zeit studiert sie in einem anderen Staat, womit Ned zu kämpfen hat. Er staunt nicht schlecht, als er zufällig erfährt, dass seine Tochter ihm verschwiegen hat, seit einiger Zeit in einer Beziehung zu sein. In den Winterferien wollen er, seine Frau Barb (Megan Mullally) und ihr jüngster Spross Scotty (Griffin Gluck) Stephanie besuchen, um mit ihr Weihnachten zu feiern und den Mann in ihrem Leben kennen zu lernen. Dieser entpuppt sich als der Internet-Multi-Millionär Laird (James Franco, „True Story – Spiel um Macht“), ein herzensguter, aber lauter, vulgärer und ausgesprochen schräger Zeitgenosse. Ned ist entsetzt von dem steinreichen Sonderling, der ihn ziemlich unvermittelt um die Hand seiner Tochter bittet. Das ist zu viel: Er setzt alles daran, noch eine ganze Zeit ohne Schwiegersohn zu bleiben, während dieser sich die größte Mühe gibt, den Vater seiner Freundin für sich zu gewinnen.

Kritik: Diese Art von Film kommt gefühlt mehrmals im Jahr. Ein irgendwie heraufbeschworener Familienkrieg artet immer mehr aus und sorgt für lauten Brachial-Humor, der gerne einmal südlich der Gürtellinie landet. „Why Him?“ von Regisseur John Hamburg ist so ein Film, wo der Zuschauer relativ zweifelsfrei durch Ansicht des Trailers feststellen kann, ob es für den individuellen Geschmack gute Unterhaltung oder reine Nerverei gibt. Selbstverständlich gibt es einige Momente, in denen erhöhter Fremdschäm-Faktor erreicht wird. So sorgt der in Eigen-Urin gebadete Elch genau für das Szenario, das fast jeder Zuschauer erwarten dürfte. Auch eine nicht enden wollende Szene rund um die Benutzung eines futuristischen Bidets fällt in diese Kategorie. Insgesamt ist die Dichte der treffenden Gags aber immer noch erstaunlich hoch. „Why Him?“ bewahrt sich durchgängig einen frechen Charme und punktet mit der Entscheidung, die Geschichte ohne Bösewicht zu erzählen.

Die Familie lernt Laird kennen (© Fox Deutschland)

Die Familie lernt Laird kennen (© Fox Deutschland)

Dennoch wäre der Film wahrscheinlich eher im unteren Segment gelandet, wenn nicht die beiden Hauptdarsteller gewesen wären. Bryan Cranston und James Franco haben bereits mehrmals unter Beweis gestellt, dass sie nicht nur ordentliche Schauspieler, sondern auch gute Komiker sind. Die beiden haben eine exzellente Chemie, bei der sich die Spannungen in Lacher entladen. Einige Szenen sind allein schon lustig, wenn man nur die Reaktionen des immer mehr verzweifelnden Ned verfolgt. Die schräg-sympathische Ausstrahlung, für die James Franco bekannt ist, lebt er in dieser Figur vollkommen aus. Sein Laird ist ein guter Kerl, der seine Freundin aufrichtig liebt, aber nie weiß, wann er besser den Mund hält. Beide Protagonisten wandeln gerne auf der geschmacklichen Grenze, funktionieren aber jederzeit. Zoey Deutch, die Tochter von Lea Thompson, absolviert einen Part, mit dem sie sich im vergangenen Kino-Jahr etabliert hat: der intelligente, sozial engagierte Love Interest. Wirklich urkomisch ist Keegan-Michael Key („A World Beyond“) als Gustav, dem persönlichen Assistent von Laird, der ständig seine Reflexe trainieren soll. Der Sketch-Comedian stiehlt als höfliche, aber sehr direkte, gute Seele des Hauses so einige Szenen für sich. Dazu gesellt sich Kaley Cuoco, die aber nur mit ihrer Stimme im Film vertreten ist.

Wer mit dieser Art von (Ekel-)Komik nichts anfangen kann, wird mit Sicherheit nicht durch „Why Him?“ geläutert. Dennoch macht der Film trotz einigen furchtbaren Momenten und ein paar Längen erstaunlich viel Spaß, liefert bis zu seinem (positiv) durchgeknallter Schlussakt reichlich zündende Witze und ist allein schon durch die Kombination von Cranston und Franco sehenswert.

3,5 von 5 Punkten


Quelle: Fox Deutschland, Leinwandreporter TV, YouTube

Why Him?

Originaltitel:Why Him?
Regie:John Hamburg
Darsteller:James Franco, Zoey Deutch, Bryan Cranston, Megan Mullally
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2016
Verleih:Fox Deutschland
Länge: 112 MinutenFSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 12.01.2017
Homepage:Why Him?

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 05.01.2017
Review: Why Him? (Kino)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *