Review: Overdrive (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Overdrive" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “Overdrive” (© Universum Film)

Inhalt: Die Brüder Andrew (Scott Eastwood, „Snowden“) und Garrett Foster (Freddie Thorp) gelten als Superstars in der Autoknacker-Szene. Gerade erst haben sie einen Bugatti gestohlen, der mehrere Millionen wert ist. Dabei ist ihnen aber ein folgenschwerer Fehler unterlaufen, da der Wagen für Jacomo Morier (Simon Abkarian), den Unterweltboss von Marseille, bestimmt war. Es dauert nicht lange, bis sie sich verprügelt und gefesselt dem skrupellosen Gangster gegenüber sehen. Garrett gelingt es, eine letzte Chance für die Brüder zu verhandeln. Tatsächlich gibt ihnen Morier eine Woche, um einen seltenen Ferrari von dessen Erzfeind Max Klemp (Clemens Schick, „Collide“) zu stehlen. Zusammen mit Andrews Freundin Stephanie (Ana de Armas, „Blade Runner 2049“) und der talentierten Trickbetrügerin Devin (Gaia Weiss) stellen die beiden eine Crew zusammen, um diesen nahezu unmöglichen Coup durchzuziehen.

 

Kritik: Kino muss nicht immer anspruchsvoll sein. Manchmal reichen auch schöne Autos, noch schönere Frauen und harte Kerle, um bestens zu unterhalten. Die „Fast & Furious“-Reihe oder auch „The Transporter“ -- dessen Regisseur Pierre Morel hier Produzent ist – haben das über Jahre bewiesen. Hier hat TV-Regisseur Antonio Negret nun eine Action-Geschichte im malerischen Marseille inszeniert, die exakt in diese Kategorie fällt. Optisch bringt „Overdrive“ im Prinzip alles mit. Es gelingt, die bekannten Bausteine so ordentlich zu gestalten, dass die Verfolgungsjagden genug Spaß bringen und allgemein für Kurzweil gesorgt ist. Dennoch reicht der Film nicht aus, um wirklich zu gefallen. Das liegt zu großen Teilen an einem Drehbuch, das wohl auch auf einen Bierdeckel gepasst hätte. Eine simpel gestrickte, ziemlich konstruierte Geschichte sorgt in Verbindung mit ziemlich hölzernen Dialogen dafür, dass das Gezeigte möglichst schnell wieder in Vergessenheit gerät.

Die Crew der Foster-Brüder plant einen waghalsigen Überfall (© Universum Film)

Die Crew der Foster-Brüder plant einen waghalsigen Überfall (© Universum Film)

Natürlich darf für die geplanten Heist-Momente mal wieder „Ocean’s Eleven“ Pate stehen. Dabei wird aber auf eindimensionale Klischee-Charaktere (beispielsweise der übergewichtige, sozial inkompetente Sprengstoff-Experte) zurückgegriffen. Schauspielerisch wird allgemein nicht sonderlich viel geboten. Scott Eastwood als der weniger und Freddie Thorp als der mehr redseliger Surfer-Bro bleiben ziemlich austauschbar. Auch die ansonsten oft so charmante Ana de Armas und Gaia Weiss bekommen keine Gelegenheit zu glänzen. Simon Abkarian hat als Antagonist so wenig Präsenz, dass man als Zuschauer teilweise seine reine Anwesenheit vergisst. Da macht Clemens Schick mehr Vergnügen, der seinen Fiesling derart überdreht anlegt, dass seine Szenen die zweifellos besten Momente ohne laufenden Motor sind.

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass ein solcher Film in einem Universum spielt, wo Physik und Polizei auf andere Gesetze hören. Tiefe Glaubwürdigkeit bleibt hier natürlich ein Fremdwort. Viel mehr geht es darum, die schicken Oldtimer auf den sonnendurchfluteten Straßen von Marseille zu genießen. So bleibt „Overdrive“ stumpfe Unterhaltung aus der B-Kategorie, die keinerlei Erinnerungswert hat, dabei aber dennoch zu großen Teilen ihre Ziele erreicht.

Hier steht das Objekt der Begierde (© Universum Film)

Hier steht das Objekt der Begierde (© Universum Film)

Der Film ist ab dem 10.11.2017 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

 

Bild: Der Film kommt im erwartet sauberen Hochglanzlook. Schärfe und Detaildarstellung sind durchgängig gut bis sehr gut. Die Farben sind stellenweise schon so warm und knallig, dass das Bild ein wenig künstlich wirkt. Kontraste und Schwarzwert können ebenfalls überzeugen. Auffällige Bildfehler gibt es nicht.

4 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die englische Tonspur liegen in einer DTS-HD MA 5.1-Fassung vor. Hier wird eine absolut brauchbare Action-Vertonung geboten, die stellenweise noch ein wenig mehr Präzision vertragen hätte. Gerade heulende Motoren und quietschende Reifen sorgen für Aktivität auf den äußeren Boxen. Auch der Soundtrack wurde schön räumlich abgemischt. Dazu sind die Dialoge immer gut verständlich und klingen natürlich.

4 von 5 Punkten

Extras: Einige Interviews mit Cast und Crew (insgesamt 13 Minuten), zwei kurze Featurettes (insgesamt 4 Minuten), ein Making of (2 Minuten), eine B-Roll (10 Minuten) und ein paar Trailer sind als Standard-Bonus auf der Blu-ray vorhanden.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Overdrive

Originaltitel:Overdrive
Regie:Antonio Negret
Darsteller:Scott Eastwood, Freddie Thorp, Clemens Schick, Ana de Armas, Gaia Weiss
Genre:Action
Produktionsland/-jahr:Frankreich, 2017
Verleih:Universum Film
Länge:94 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite des Films

[amazon_link asins=’B072RBZ6XY,B072RBZ5XD’ template=’ProductCarousel’ store=’l0f71-21′ marketplace=’DE’ link_id=’1bf17a38-e64d-11e7-ae04-9f74c925eea4′]

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 09.11.2017
Review: Overdrive (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen