Review: Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen (Kino)

Das Plakat von "Hidden Figures" (© Fox Deutschland)

Das Plakat von “Hidden Figures” (© Fox Deutschland)

Inhalt: Im Jahr 1962 gehört Rassentrennung noch zum Alltag. Während Martin Luther King und seine Mitstreiter die Bürgerrechtsbewegung ankurbeln, erarbeiten sich die drei dunkelhäutigen Frauen Katherine Johnson (Taraji P. Henson, „Term Life – Mörderischer Wettlauf“), Dorothy Vaughan (Octavia Spencer, „Die Bestimmung – Allegiant“) und Mary Jackson (Janelle Monáe) einen Platz als Mathematikerinnen bei der NASA. Während sie immer noch auf separate Toiletten gehen müssen, stehen weiße Männer wie Al Harrison (Kevin Costner, „3 Days to Kill“) und Paul Stafford (Jim Parsons, „Garden State“) im Mittelpunkt. Dennoch gelingt es allen Dreien, einen wichtigen Teil zur ersten Erdumrundung durch den Astronauten Glen (Glen Powell, „Everybody Wants Some !!“) beizutragen.

Kritik: Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Theodore Melfi aus einer Episode, die noch gar nicht so lange überwunden ist – aber angesichts aktueller Ereignisse schon vergessen scheint. Rund um drei mutige, intelligente Frauen, die mit Leistung dafür gesorgt haben, dass mit bestehenden Konventionen in der NASA gebrochen wurde, entsteht ein durchaus packender Film. Neben dem Kampf um Gleichberechtigung zieht das Werk seinen Reiz natürlich auch daraus, dass es einen Blick hinter die Kulissen eines Meilensteins der Raumfahrt wirft. Solchen Filmen haftet gerne einmal das etwas abschätzige Label an, als „Oscar-Bait“ platziert zu werden. Abgesehen von der zeitlichen Platzierung kann sich „Hidden Figures“ nicht ganz von dieser Bezeichnung befreien, da der Film durchweg souverän, aber ausgesprochen konventionell bleibt. Zumindest sind die gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Elemente der Handlung interessant und sorgen für gute Unterhaltung. Allerdings wäre es empfehlenswert gewesen, sich auf diese Elemente der Geschichte zu beschränken. So gibt es noch eine etwas halbgare Liebesgeschichte zwischen Katherine und ihrem späteren Mann Jim (Mahershala Ali, „Crossing Jordan“), die reines Füllmaterial bleibt.

Diese drei Damen haben ihren Teil zur Geschichte der Raumfahrt beigetragen (© Fox Deutschland)

Diese drei Damen haben ihren Teil zur Geschichte der Raumfahrt beigetragen (© Fox Deutschland)

Darstellerisch kann der Film aus dem Vollen schöpfen. Taraji P. Henson trägt als ruhige, smarte Frau und brillante Mathematikerin, die sich sogar das Vertrauen von Astronaut Glen höchstselbst erarbeitet, den Film. An ihrer Seite punktet Octavia Spencer mit ihrer gewohnt gütigen, aber bestimmten Art, die bei ihrer Figur Dorothy voll zum Zug kommt. Die hauptsächlich als Sängerin bekannte Janelle Monáe hält als taffe Mary das Niveau. Kevin Costner darf als rauer, direkter Chef von Katherine zeigen, dass er immer noch ein guter Schauspieler ist. Jim Parsons als egozentrisches Mathe-Genie zu besetzen, ist natürlich kein Begriff überbordender Kreativität. Da er hier aber schafft, all die Albernheiten seiner Paraderolle vergessen zu lassen, überzeugt auch er. Kirsten Dunst („Midnight Special“) bekommt als herablassende Chefin der Personalabteilung nicht genug zu tun, um ihre Qualitäten abrufen zu müssen.

Mit einer schönen Ausgangsgeschichte hat „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ schon genug Qualitäten, für ambitioniertes, unterhaltsames Kino. Leider beschränken sich die Ansprüche auf den reinen Inhalt. Erzählerisch und inszenatorisch fehlen dem Film dann doch etwas die Ecken und Kanten. So bleibt ein am Ende durchweg ordentliches Werk, dem zu großen Wurf aber ein ordentliches Stück fehlt.

3,5 von 5 Punkten

Quelle: Fox Deutschland, Leinwandreporter TV, YouTube

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Originaltitel:Hidden Figures
Regie:Theodore Melfi
Darsteller:Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner, Jim Parsons, Kirsten Dunst
Genre:Biographie, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2016
Verleih:Fox Deutschland
Länge: 127 MinutenFSK: ab 0 Jahren
Kinostart: 02.02.2017
Homepage:Hidden Figures

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 29.01.2017
Review: Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen (Kino)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.