Review: Night Fare – Bezahl mit deinem Leben (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Night Fare" (© Tiberius Film)

Das Blu-ray-Cover von „Night Fare“ (© Tiberius Film)

Inhalt: Nach längerer Zeit im Ausland kehrt Chris (Jonathan Howard, „Dominion“) in seine ehemalige Wahlheimat Paris zurück. Hier will er erst einmal einen schönen Abend mit seinem besten Kumpel, dem Kleinganoven Luc (Jonathan Demurger) verbringen, ehe es wieder ins reale Leben geht. Nach einer Party möchten die beiden mit dem Taxi zur nächsten Veranstaltung fahren. Als sie ankommen, hat Luc die Idee, den Taxifahrer (Jess Liaudin, „Antigang“) um seine Rechnung zu prellen. Noch ahnen die Kumpel nicht, was sie sich damit eingebrockt haben. An jeder Straßenecke, wo die beiden ankommen, wartet das ominöse Taxi bereits und jagt sie durch die verlassenen Ecken der Metropole. Schnell merken sie: Was eigentlich ein harmloser Scherz sein sollte, wird für sie jetzt zum blanken Überlebenskampf. Doch hinter dem Zorn des Taxifahrers steckt noch mehr, als es zunächst den Anschein macht.

Kritik: Aus einer spontanen Idee entwickelte Regisseur und Autor Julien Seri die Grundlage für diesen Actionthriller. Die Grundprämisse ist einfach, effektiv und erinnert nicht ganz ungewollt an Kultfilme wie „Duell“ und „Christine“. Ein düster-stylischer Hochglanzlook passt da sehr gut ins Konzept. Trotz der nur 81 Minuten Spielzeit nimmt sich der Film erstaunlich viel Zeit für die Einleitung. Leider sorgen die recht hölzernen Dialoge dafür, dass der Part nur bedingt Vorfreude auf das folgendes Geschehen aufkommen lässt. Auch im weiteren Verlauf steht sich der Film immer wieder selbst im Weg, sobald die Protagonisten anfangen zu reden. „Night Fare“ ist wirklich gut anzusehen, wenn die schwarze Limousine wie ein Monster hinter jeder Ecke auftaucht und den Hauptfiguren das Leben zur Hölle macht. Dazu kommt, dass der wuchtige Jess Liaudin, der lange Zeit ohne Worte auskommt, eine enorme Präsenz hat. Hier liegt die Klasse in der Einfachheit. Als mysteriöser, gnadenloser Jäger, der als eine Art Michael Myers mit schickem Auto das Leben von Chris und Luc auf den Kopf stellt, funktioniert der Bösewicht dieses nostalgischen Thrillers.

Eigentlich wollten die beiden Kumpels nur ein bisschen Party machen (© Tiberius Film)

Eigentlich wollten die beiden Kumpels nur ein bisschen Party machen (© Tiberius Film)

So ist das Mitteldrittel der deutlich stärkste Teil des Filmes. Auch wenn einige Szenen hinterfragt werden können (sollte man zu Fuß mitten auf der Straße laufen, wenn man von einem Auto gejagt wird?), stimmt hier der Unterhaltungswert. Doch Seri scheint sich nicht sicher gewesen zu sein, dass diese Geschichte ohne Motiv wirklich befriedigt. Aus diesem Grund bekommen die beiden Helden einen überzogen tragischen Hintergrund. Dann nimmt der Film eine Wendung, in der eine richtige Mythologie aufgebaut werden soll. Der Ansatz ist sicherlich durchaus witzig, macht aber im Hinblick auf die bisherigen Ereignisse keinen Sinn. Darstellerisch wird zumindest solide Kost geboten. Jonathan Howard und vor allem Jonathan Demurger haben merklich unter den Dialogschwächen zu leiden, versuchen aber, aus dem Material das Optimum zu holen. Es spricht für sich, dass die wortkarge Performance von Jess Liaudin das schauspielerische Highlight des Filmes ist.

Grundsätzlich steckt in „Night Fare – Bezahl mit deinem Leben“ ein spannender Film. Die streckenweise dümmlichen Gespräche werfen einen aber immer wieder aus der stringent-brutalen Handlung. Wirklich ärgerlich wird es, als die Macher mit Wendungen überraschen wollen, die den Film in eine absurde Richtung gleiten lassen. Da dürften die meisten Zuschauer beim nächsten Mal doch wieder auf die Oldies von King oder Spielberg zurückgreifen.

Ihr Taxi ist da! (© Tiberius Film)

Ihr Taxi ist da! (© Tiberius Film)

Der Film ist ab dem 10.11.2016 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2 von 5 Punkten

 

Bild: Dieser sehr dunkle Film kommt mit einer erstaunlich ordentlichen Bildschärfe und Detaildarstellung. Die Farben sind oft für stilistische Effekte gefiltert worden, sehen aber daneben ziemlich natürlich aus. Bei den Kontrasten und dem Schwarzwert gibt es kaum etwas auszusetzen. Es ist öfters eine leichte Körnung zu erkennen, die aber dem B-Movie-Ambiente noch gut tut.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der originale DTS-HD MA 5.1-Ton bieten durchgängig eine gute Dialogverständlichkeit. Der schon fast zu präsente Score wird sauber auf die Boxen verteilt. Auch die Motorengeräusche des Taxis kommen ziemlich kräftig aus den verschiedenen Ecken des Raums. Dazu kommen noch ein paar kleine Effekte, die aber etwas mehr Kraft verdient gehabt hätten.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein Making of (14 Minuten), drei kleine Featurettes (18 Minuten) und einige Trailer ergänzen die Blu-ray.

2,5 von 5 Punkten

Gesamt: 2,5 von 5 Punkten


Quelle: Tiberius Film, YouTube

Night Fare

Originaltitel:Night Fare
Regie:Julien Sare
Darsteller:Jonathan Howard, Fanny Valette, Jess Liaudin
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:Frankreich, 2015
Verleih:Tiberius Film
Länge:81 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 11.11.2016
Review: Night Fare – Bezahl mit deinem Leben (Blu-ray)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *