Review: Jane Got A Gun (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Jane Got A Gun" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von „Jane Got A Gun“ (© Universum Film)

Inhalt: Seit ein paar Jahren lebt Jane Hammond (Natalie Portman, „Knight of Cups“) mit ihrem Mann Bill (Noah Emmerich) und der Tochter auf einer kleinen Farm in New Mexico, als sie von ihrer Vergangenheit eingeholt werden: Damals hatte Bill sich gegen die Mitglieder seiner ehemaligen Gang rund um den berüchtigten John Bishop (Ewan McGregor, „Son Of A Gun“) aufgelehnt, um Jane zu retten. Jetzt haben die Gangster sie gefunden und Bill schwer verletzt. Da er ans Bett gefesselt ist, kann er sich nicht um die Verteidigung des Hab und Guts kümmern und muss Jane diese Aufgabe überlassen. Sie sucht Unterstützung bei ihrem ehemaligen Verlobten Dan Frost (Joel Edgerton, „Felony – Ein Moment kann alles verändern“). Obwohl das Verhältnis der beiden nach all den Jahren immer noch nicht wieder gut ist, steht Dan ihr zur Seite. Zwischen zahlreichen Streitereien rüsten sie sich auf einen Kampf auf Leben und Tod.

 

Fazit: „Jane Got A Gun“ ist einer dieser Filme, denen man die Probleme bei der Produktion (mit Darsteller- und Regie-Wechseln) anmerkt, da die komplette Erzählung etwas unrund und die Dialoge etwas gestelzt wirken. Erst in der Schlussphase erreicht der Film was sich viele Zuschauer erhofft haben dürften. Bis dahin liegt es an einer tollen Natalie Portman, dass der Western nie unter den Durchschnitt fällt.

Der Film ist ab dem 13.05.2016 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zu unserer Kritik der Kinofassung

3 von 5 Punkten

 

Früher mal ein gutes Team - doch wie sieht es heute aus? (© Universum Film)

Früher mal ein gutes Team – doch wie sieht es heute aus? (© Universum Film)

Bild: Da im Film viel mit natürlichem Licht gearbeitet wird, sind vor allem die Innenszenen recht düster und zeigen ein paar Schwächen betreffend Schärfe und Detaildarstellung. Dafür sind die Nahaufnahmen der Gesichter nahezu makellos. Die Farbpalette ist in warme, zum Wild-West-Ambiente passende Gelb-Braun-Töne getunkt. Dabei wirkt der Look aber immer natürlich. Schwarzwert und Kontraste sind sehr ordentlich eingestellt. Dazu ist das Bild ziemlich sauber und ruhig eingestellt.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind ziemlich stark ausgefallen. Die einzige Schwäche liegt eigentlich bei den Dialogen, die zwar sauber wiedergegeben werden, aber im Vergleich zu den krachenden Hintergrundgeräuschen öfters etwas zu leise sind. Wenn die Kugeln fliegen, ist die Abmischung dafür wuchtig und ausgesprochen dynamisch. Auch der klassische Score wird gut auf die Boxen verteilt. Obwohl der Zuschauer hier und da nachjustieren muss, ein effektreicher und überzeugender Transfer.

4 von 5 Punkten

Extras: Bis auf ein paar Trailer gibt es kein Bonusmaterial auf der Blu-ray.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Jane Got A Gun

Originaltitel:Jane Got A Gun
Regie:Gavin O'Connor
Darsteller:Natalie Portman, Joel Edgerton, Ewan McGregor, Noah Emmerich
Genre:Western
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Universum Film
Länge:97 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Facebook-Page:Jane Got A Gun

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 11.05.2016
Review: Jane Got A Gun (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.