Fantasy Filmfest 2015: Tales of Halloween

Das Blu-ray-Cover von "Tales of Halloween" (© Splendid Film)

Das Blu-ray-Cover von “Tales of Halloween” (© Splendid Film)

Inhalt: Es ist die Nacht von Halloween. Dämonen, Monster und Psychopathen suchen eine Kleinstadt heim. In dieser Nacht erwachen düstere Legenden zum Leben, Nachbarschaftsstreits eskalieren, so manch ein Streich geht weit über das Ziel hinaus und das Gemüse beißt an diesem Tag zurück. Darüber hinaus gab es schon bessere Gelegenheiten, um Kinder zu entführen.

Kritik: Die Nacht von Halloween ist schon lange ein sehr ergiebiger Nährboden für Horrorfilme. Ein gewisser Michael Myers tötet seit 1978 am 31.10. Babysitterinnen. Noch tiefer in die Mythologie ging es beim 2007er-Direct to DVD-Geniestreich „Trick ’r Treat“, der sich in verschiedenen Episoden mit der Nacht des Grauens auseinandersetzte. Eine vergleichbare Herangehensweise wählt jetzt auch „Tales of Halloween“, für den elf Genre-Regisseure zehn Kurzfilme gedreht haben. Unter anderem waren Neil Marshall („The Descent“) und Darren Lynn Bousman („Saw 2-4“) mit eigenen kleinen Geschichten vertreten. Natürlich geht der Film wild durchs gesamte Genre und zeigt teils amüsante, dann gruselige und auch brutale Episoden. So wechselt auch die Qualität der Episoden. Dabei ist aber ein großer Teil der „Tales of Halloween“ gelungen. Nur im mittleren Bereich sind 2-3 Geschichten, die keine wirkliche Aussage zu haben scheinen.

In der Halloween-Nacht sind einige merkwürdige Zeitgenossen unterwegs (© Splendid Film)

In der Halloween-Nacht sind einige merkwürdige Zeitgenossen unterwegs (© Splendid Film)

Der große Teil ist aber morbider Spaß, der den meisten Genre-Veteranen Freude bereiten dürfte. Schon die ersten beiden Episoden machen sehr viel Laune. Der rabiate „Sweet Tooth“, bei dem eine besonders verstörende düstere Legende wahr zu werden scheint, wird gefolgt von „The Night Billy Raised Hell“ (Bousmans Episode), einer ultra-schwarzhumorigen Tour durch die Nacht mit einem diabolischen Barry Bostwick. Die vielleicht amüsanteste, aber auch blutigste Episode dürfte „Friday, the 31st“ von Mike Mendez („Big Ass Spider!“) sein. Hier tobt sich (Überraschung) ein verunstalteter Mann mit Eishockey-Maske an Teenagern aus, bis ihm ein kleines Alien einige Lehren von Halloween beibringt. Auch hervorzuheben ist „The Ransom of Rusty Rex“ von Ryan Schifrin, in dem sich bei einer Entführung überraschend deutlich die Vorzeichen ändern. Neil Marshall gelingt es dann in seiner abgedrehten Cop-Geschichte „Bad Seed“, den Film zu einem gelungenen Abschluss zu bringen.

Nur eine harmlose Laterne...oder? (© Splendid Film)

Nur eine harmlose Laterne…oder? (© Splendid Film)

Bis dahin haben die Zuschauer Horror-Legenden wie Joe Dante, John Landis, Stuart Gordon und Barbara Crampton und zahlreiche B-Stars wie Jose Pablo Cantillo („Chappie“), Lin Shaye („Insidious: Chapter 3“) und Keir Gilchrist („It Follows“) in einer oder sogar mehreren Rollen gesehen. Wie von vergleichbaren Gruppenprojekten („VHS“) gewohnt, ist es nahezu unmöglich, einen durchgängig makellosen Film dieser Art zu liefern. „Tales of Halloween“ ist aber sicher einer der besseren Werke dieser Art. Sicherlich sind nicht alle Teile des Films überzeugend. Mit zahlreichen originellen, unterhaltsamen und abwechslungsreichen Geschichten bietet der Film dennoch genügend Qualität, um für ein gelungenes Filmerlebnis zu sorgen.

Der Film ist ab dem 23.10.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

Quelle: Epic Pictures, YouTube

Tales of Halloween

Originaltitel:Tales of Halloween
Regie:Darren Lynn Bousman, Axelle Carolyn, Adam Gierasch, Andrew Kasch, Neil Marshall, Lucky McKee, Mike Mendez, Dave Parker, Ryan Schifrin, John Skipp, Paul Solet
Darsteller:Barbara Crampton, Joe Dante, John Landis, Stuart Gordon, Adam Green, Pollyanna McIntosh
Genre:Horror
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Splendid Film
Länge:90 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 02.09.2015
Fantasy Filmfest 2015: Tales of Halloween (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen