Review: Enigma – Das Geheimnis (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Enigma" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “Enigma” (© Universum Film)

Inhalt: Im Jahr 1943 ist der zweite Weltkrieg im vollen Gang. Der britische Mathematiker Tom Jericho (Dougray Scott, „96 Hours – Taken 3“) hat es schon einmal geschafft, die komplexe Kodierung der deutschen Nachrichten-Technik zu knacken. Kurze Zeit später war er in Ungnade gefallen, als er in Folge einer unglücklichen Affäre mit seiner Kollegin Claire (Saffron Burrows, „Small Apartments“) einen Zusammenbruch hatte. Nun haben die Nazis ihre Kodierung verändert und Jericho scheint der Einzige, der für eine Lösung in Frage kommt. Dann wird Claire der Spionage verdächtigt und verschwindet spurlos. Gemeinsam mit ihrer Mitbewohnerin Hester (Kate Winslet, „Labor Day“) beginnt er zu forschen und stößt auf eine Verschwörung. Dabei werden sie stets von ihrem Vorgesetzten Wigram (Jeremy Northam) beobachtet. Wird es ihnen gelingen, den Code zu entschlüsseln und das Verschwinden ihrer Freundin zu klären?

Kritik: In diesem Jahr wurde der thematisch ähnliche „The Imitation Game“ veröffentlicht, der sich um die Entschlüsselungskünste des Mathematikers Alan Turing dreht. Doch schon 2001 hatte Michael Apted diesen fiktiven Film rund um das britische Enigma-Programm im zweiten Weltkrieg veröffentlicht. Dabei legt er aber deutlich weniger Wert auf historische Genauigkeit als auf eine leichtverdauliche Geschichte. Nach einem starken Beginn, in dem der etwas sonderbare Jericho und seine wichtige Arbeit eingeführt werden, legt der Film die Konzentration vermehrt auf die verschwundene Claire und die zunächst platonische Zusammenarbeit von Hester und Tom. So entsteht eine unterhaltsame Mischung aus Drama, Romanze und Thriller, die aber immer am besten ist, wenn sich Apted auf die Arbeit des britischen Militärs konzentriert.

Hester und Tom haben einiges zu diskutieren (© Universum Film)

Hester und Tom haben einiges zu diskutieren (© Universum Film)

So bleibt diese Thematik aber nur eine Basis von „Enigma“, der aber immer mit guter Kamera und authentischer Ausstattung zu gefallen weiß. Bei der Besetzung schöpft der Film aus dem Vollen. Dougray Scott ist als misstrauischer, labiler Mathematiker eine Idealbesetzung. Dazu ergänzt er sich bestens mit Kate Winslet, die ihr Ausnahmetalent auch in dieser eher flachen Rolle gut auszunutzen weiß. Der mehr als heimliche Star ist aber Jeremy Northam, der als Chef von Tom wunderbar glatt und doppelbödig auftritt. Dagegen fällt Saffron Burrows etwas ab, deren geheimnisvolle Claire nicht besonders mystisch wirken will. Die „Game of Thrones“-Fans dürfen sich auf eine frühe Rolle von „Jamie Lannister“ Nikolaj Coster-Waldau freuen, der hier den polnischen Immigranten Puck -- ein Team-Mitglied von Jericho -- spielt.

An sich macht „Enigma – Das Geheimnis“ kaum etwas falsch: Der Film ist spannend, kurzweilig und handwerklich von allen Beteiligten ziemlich gut umgesetzt. Allerdings behandelt er die hoch brisante „Enigma“-Thematik, die immerhin auch titelgebend für den Film war, etwas oberflächlich und bemüht auch das ein oder andere Klischee, weswegen dieses Werk im Gegensatz zu „The Imitation Game“ relativ unbemerkt an den Preisrichtern vorbeiging.

Was wurde aus Claire? (© Universum Film)

Was wurde aus Claire? (© Universum Film)

Der Film ist ab dem 26.06.2015 auf Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Der Film wurde merklich überarbeitet und verbessert. Dennoch ist das Alter natürlich nicht ganz zu übersehen. Schärfe und Detaildarstellung sind im Mittelmaß einzuordnen. Die Farben sind dafür recht kräftig. Die Hauttöne sehen natürlich aus. Kontraste und Schwarzwert sind auf gehobenem Niveau. Dabei herrscht die ganze Spielzeit ein leichtes Bildrauschen. Wirklich ernstzunehmende Fehler sind aber nicht zu sehen gewesen.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Die englische und die deutsche DTS-HD MA 5.1-Tonspur zeichnen sich hauptsächlich dadurch aus, dass die Dialoge sauber und verständlich aus dem Center kommen. Räumliche Effekte sind eher rar gesät. Dabei sind Hintergrundgeräusche und Score aber immer recht sauber abgemischt.

3 von 5 Punkten

Extras: Neben ein paar Trailern wird der Film noch durch eine Reihe kurzer Interviews (15 Minuten) und eine B-Roll (4 Minuten) ergänzt.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Enigma - Das Geheimnis

Originaltitel:Enigma
Regie:Michael Apted
Darsteller:Dougray Scott, Kate Winslet, Saffron Burrows
Genre:Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2001
Verleih:Universum Film
Länge:118 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

[amazon_link asins=’B00IBNPMAQ,B003D36T0G’ template=’ProductCarousel’ store=’l0f71-21′ marketplace=’DE’ link_id=’3f3e6bbf-f88a-11e7-a9cb-e57b479cf4e5′]

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 26.06.2015
Enigma -- Das Geheimnis (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen