Review: A Most Violent Year (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "A Most Violent Year" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “A Most Violent Year” (© Universum Film)

Inhalt: Im New York der frühen 1980er-Jahre hat sich der Einwanderer Abel Morales (Oscar Isaac, „Die zwei Gesichter des Januars“) ein recht erfolgreiches Unternehmen in der Heizöl-Branche aufgebaut, das er gemeinsam mit seiner Frau Anna (Jessica Chastain, „Interstellar“) leitet. Er hat den Wunsch, weiter zu expandieren und hat bereits eine hohe Summe auf ein neues Grundstück angezahlt. Doch die immer größer werdende Kriminalität in der Stadt macht auch vor seinem Unternehmen nicht halt: Regelmäßig werden seine Fahrer überfallen und die Ladungen gestohlen.

Der ehrgeizige Staatsanwalt Lawrence (David Oyelowo, „The Paperboy“), der seit Jahren gegen Morales ermittelt, hat auch nicht vor, gegen die Überfälle zu helfen und strebt sogar ein Verfahren gegen den Unternehmer an. Nach einem weiteren gewaltsamen Zwischenfall springen Abel die Investoren ab. Für den Idealisten wird es immer schwieriger, auf legalem Weg seine Geschäfte zu erledigen, wenn er seinen Traum nicht begraben will. Er und Anna versuchen alles, um aus den Schwierigkeiten herauszukommen, können sich in der korrupten Branche aber auf niemanden verlassen.

Fazit: Regisseur J.C. Chandor überzeugt wieder einmal mit der Verfilmung einer realen Thematik, die er glaubwürdig in Szene setzt. Die beiden Hauptdarsteller Oscar Isaac und Jessica Chastain liefern wieder einmal Leistungen auf Top-Niveau. Besonders angesichts der mäßigen Qualität bei der diesjährigen Nebendarstellerinnen-Kategorie ist es verwunderlich, weshalb Chastains tolle Darbietung bei der diesjährigen Oscar-Verleihung ignoriert wurde. Insgesamt ist „A Most Violent Year“ sicherlich keine einfache Unterhaltung. Etwas anspruchsvollere und geduldige Zuschauer werden aber definitiv mit einem ebenso interessanten wie packenden Film belohnt.

Hier geht es zu unserer Kritik der Kinofassung

Anna und Abel suchen bei Freunden Rat (© SquareOne/Universum)

Anna und Abel suchen bei Freunden Rat (© SquareOne/Universum)

Der Film ist ab dem 07.08.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Der Film ist durchgängig mit einem Gelbschimmer versehen, der gut zum Geschehen passt, aber natürlich optimale HD-Werte verhindert. So sind Tiefenschärfe und Detaildarstellung im Mittelmaß einzuordnen. Die anderen Farben wirken aber noch überraschend natürlich. Das allgemein etwas blasse Bild hätte bei Kontrasten und Schwarzwert ruhig etwas kräftiger sein dürfen. Wirkliche Fehler sind in der ruhigen, sauberen Präsentation aber nicht zu sehen,

3,5 von 5 Punkten

Ton: Obwohl der Grundton des Filmes eher ruhig ist, bieten die verlustlose englische und die deutsche DTS-HD 5.1-Spur eine durchaus vielseitige Abmischung. Die Dialoge kommen immer ideal verständlich aus dem Center. In den Außenszene werden Hintergrundgeräusche wie das Dröhnen des Verkehrs ebenso wie der Score dynamisch auf alle Boxen verteilt.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein Audio-Kommentar, ein starkes Making of (44 Minuten), ein paar entfallene Szenen (8 Minuten), die Featurettes „Der amerikanische Traum“ (3 Minuten), „Behind the Scenes“ (2 Minuten), „Behind the fashion“ (3 Minuten) und „Über Regisseur J.C. Chandor“ (2 Minuten), sowie ein Interview mit Oscar Isaac und Jessica Chastain (13 Minuten), komplettieren mit einigen Trailern die Blu-ray.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: © SquareOne/Universum, Leinwandreporter TV, YouTube

A Most Violent Year

Originaltitel:A Most Violent Year
Regie:J.C. Chandor
Darsteller:Oscar Isaac, Jessica Chastain, David Oyelowo, Albert Brooks
Genre:Thriller, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2014
Kinostart:19.03.2015
Verleih:Square One/Universum Film
Länge:125 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 08.08.2015
Review: A Most Violent Year (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner